Frauen zeigen Engagement

Encarnación: Frauen haben sich zusammengeschlossen und organisieren eine Veranstaltung, wobei sie unterschiedlichste Produkte verkaufen wollen. Hintergrund ist, dass die “Haushaltsvorstände“ mehr Geld in ihrer Familienkasse haben.

Alle interessierten Bürger sind am 28. Januar zu einer großen Frauenmesse in das Viertel Quiteria II der Stadt Encarnación eingeladen.

Am kommenden Samstag findet die Aktivität im Salon Comentario der vorher erwähnten Nachbarschaft statt, also laden die Organisatoren die Öffentlichkeit ein, zu den Ständen mit Lebensmitteln und anderen Produkten zu gehen, umso zu helfen, den Haushaltsvorständen ein zusätzliches Einkommen in ihren Häusern zu erzielen.

Die Aktivität findet von 09:00 Uhr bis 20:00 Uhr statt und es hängt davon ab, in naher Zukunft eine weitere Messe abzuhalten, wenn die Resonanz des Publikums entsprechend groß war.

Wochenblatt / Mas Encarnación

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Frauen zeigen Engagement

  1. Es ist schon bemerkenswert wie Frauen im Land „gefördert“ werden, auch mit internationaler Unterstützung durch Taiwan, USA etc.! Das ist auffällig der Agenda dienlich ist diversen Aspekten!

    5
    2
    1. Tjaja, das böse Patriarchat muss bekämpft werden, wo immer man es findet. Außer im Islam natürlich. Da ist das Patriarchat ja in Wirklichkeit nur herzliche Volkklore und Schutz der Frau unter der Burka. Schutz wovor? Natürlich vor dem westlichen Patriarchat. Und wenn man, wie im Westen, kein Patriarchat mehr findet, dann nur weil es sich so gut versteckt. Richtig hinterhältig, so ein Patriarchat.
      Böser, alter, weißer Mann!
      Deshalb ist die Vernichtung der westlichen Kultur, die schleichende Ausrottung von Weißen durch Verdrängung, Durchmischung und Senkung der Fertilität ja auch so wichtig.
      BLM

      2
      1
  2. Außer in Spezialgeschäften wie zB. Casa Rica (Import aus DE) sind hier in allen Läden die haargenau gleichen Lebensmittel/Elektrogeräte ua. erhältlich. Ob nun im S6, Stock, Pueblo, Luisito einkaufst, 80 bis 90 % die genau gleichen Lebensmittel/Elektrogeräte. Die Preise stimmen ebenfalls größtenteils fast überein, mit Ausnahmen. Einzig Unterschied findet sich in Backware und Fertig-Schnellfressifressi. Warum also sollte ich tausende Kilometer fahren, um bei diesen Damen einzukaufen. So viele Geschäfte hierzulande, die ein paar Jahre lang etwas verkaufen oder reparierbasteln (zB. Elektrogeräte reparierbasteln) und wenn dann niemand kommt, weil ihre Sachen für 14 Tage oder dem 1. Regen gerepariertbastelt wurden und dann wieder kaputt waren, dann ist aus dem Saftladen plötzlich ein Laden für Möfi-Zubehör geworden. Natürlich die gleichen Inhaber. Es gibt ja auch so wenig Elektrogeräte-Reparierbastler und Möfi-Zubehör-Läden hier 🙂 Ein paar Jahre später merkens, dass Friseur ihnen doch eher liegt bzw. der Frisör über die Straße gute Plata macht. Bald stehen fünf Frisör-Saftläden in der Ecke und bald machen vier von fünf zu und eine Ferreteria auf.

Kommentar hinzufügen