Fremdenfeindlicher Übergriff auf Paraguayer in Italien

Catanzaro: Ein junger Paraguayer, der in Italien lebt, wurde bei dem Versuch, seine Freundin zu verteidigen, von Unbekannten brutal zusammengeschlagen. Die Angehörigen fordern, dass der Fall genau untersucht wird.

Es handelt sich bei dem Opfer um den 20-jährigen Gerardo Duarte Pavón, der am vergangenen Wochenende in Begleitung einer anderen jungen Frau in der Region Kalabrien des europäischen Landes spazieren ging, als er von mehreren Männern abgefangen wurde, die ihn gewaltsam angegriffen.

Laut seiner Familie studiert Duarte Öffentliche Verwaltung im Ausland. Die gewalttätige Reaktion von Männern ereignete sich im Gefolge der Fremdenfeindlichkeit. Der italienischen Presse zufolge wurde der Student angegriffen, nachdem die Angreifer erkannt hatten, dass er ein Paraguayer war. Das Opfer schließt die Rückkehr in sein Heimatland nach dem Geschehen nicht aus.

Vor allem in Kalabrien ereigneten sich in letzter Zeit häufiger fremdenfeindliche Angriffe gegenüber Einwanderern aus anderen Ländern oder Ausländern.

Wochenblatt / Paraguay.com

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Fremdenfeindlicher Übergriff auf Paraguayer in Italien

  1. Ganz versteckt steht im Video, dass es angeblich eine Gruppe ragazzi italiani war. Wundert mich jetzt, dass dieses Detail nicht mehr hervorgehoben wird. Was in Italien so passiert ist, ist der erste Vorgeschmack auf UNO NGO Einwanderungspolitik a la Migrationspakt. Wie lange hat man denn gesucht um zwischen den täglichen 5 oder mehr Einzelfällen der Goldstücke einen Fall zu finden, der ins Kampf gegen Rechts Schema passt und diesen und nur diesen zu veröffentlichen? Weiters nehme ich an, ist es eine krude Verschwörungstheorie zu behaupten, dass die tolle Politik vor Salvini irgend etwas damit zu tun haben könnte, auch nicht mit dessen Wahl, weil ja nichts mit nichts zu tun hat? Und zu guter letzt, gibt es in Paraguay keinen Rassismus, wissen wir ja alle aus täglicher Erfahrung. Dort lebt jeder Weisse in 100 % iger Sicherheit vor allem in rechtlicher Hinsicht.
    Der langen Rede kurzer Sinn. Tut mir leid für den Jungen, natürlich ist das falsch, aber diese Probleme gab es immer und die jetzige Politik fördert genau so etwas und macht es immer schlimmer.

  2. Was soll den Das, Gruppe Ragazzi Italiani ist eine Band, Musikgruppe.
    https://www.youtube.com/watch?v=4BKQywH0Cc8Wer weiß in welchen Fettnapf der Junge getrampelt ist.
    Seine Freundin zu verteidigen schöne Edle Sache. In Südlichen Ländern bekommt schnell die Jacke voll wenn die Familie des Mädchen die Beziehung nicht möchte.Die Muslime sind da noch Radikaler.
    Das müssen nicht mal Rechte gewesen sein,Flüchtlinge nehmen sich auch ab und zu mal was auf diese weise eines Mädchens an:

  3. mich hat auch eine Frau auf der Straße in Dresden Stadtzentrum geschuppt , gar ohne Grund….das war 2016…keine Ahnung warum die Menschen manchmal fremdfeindlich sind ….

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .