Pro-Life Gruppen bitten darum, den Migrationspakt nicht zu unterschreiben

Asunción: Pro-Life- und Pro-Family-Organisationen bitten darum, den Globalen Migrationspakt der Vereinten Nationen (UN) nicht zu unterzeichnen, weil sie befürchten, dass dadurch die Gender-Ideologie in das Land eingeführt wird.

Die Nationale Front Provida und Profamilia in Paraguay forderten Mario Abdo Benítez offiziell auf, den Globalen Migrationspakt der Vereinten Nationen (UN) nicht zu unterzeichnen. Die Kopie des Dokuments wurde an Außenminister Luis Castiglioni und Miguel Cuevas, den Präsidenten der Abgeordnetenkammer, sowie an Silvio Ovelar, den Präsidenten der Senatorkammer, geschickt.

Laut Miguel Ortigoza, Koordinator der Bewegungen, besteht die Forderung aus Angst, dass Migranten nach Paraguay einwandern, um ihre “Geschlechterideologie“ zu verteidigen, weil die Vereinten Nationen die Förderung einer Gleichstellung aller Geschlechter fordern. Er erwähnte auch Fragen der sexuellen und reproduktiven Gesundheit im Zusammenhang mit der Abtreibung.

Für die Pro-Life Organisationen bestehe bei der Unterzeichnung durch Paraguay auch die Möglichkeit, dass die nationale Souveränität an die Vereinten Nationen abgetreten werde. „Die UN hat die Macht zu sagen, wen sie schickt und Paraguay kann nicht wählen“, sagte Ortigoza

Andererseits analysiert Provida und Profamilia die ungünstigen wirtschaftlichen Konsequenzen, weil ein Teil des allgemeinen Ausgabenhaushalts für Migranten und Flüchtlinge bereitgestellt werde. Ortigoza schlug vor, dass die Exekutive vor der Unterzeichnung die für Migranten geltenden Vorschriften analysieren solle. Dabei müssen alle Bereiche der Zivilgesellschaft mit einbezogen werden, so Ortigoza weiter.

Wochenblatt / Paraguay.com

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

18 Kommentare zu “Pro-Life Gruppen bitten darum, den Migrationspakt nicht zu unterschreiben

    1. Ich denke, für die große Mehrheit der Bevölkerung ist dieser Migrationspakt überhaupt kein Thema. Vermutlich wissen auch die meisten Politiker überhaupt nicht, um was es dabei geht. Wenn, dann höchstens in der Weise daß sie glauben, eine Migration in den gelobten Westen wäre künftig leichter und man würde sie dort mit offenen Armen und gebratenen Tauben empfangen. Bis zum heutigen Tag gelten ja noch die unseligen Aussprüche der Oberabkanzlerin Merkel wie „Mit mir wird es keine Begrenzung der Migration geben“ und „Am Geld wird es nicht scheitern“! Frenetisch gefeiert von einer links-grünen CDU die sich daran macht, eine ganze Nation unter den verdummenden Begriffen wie „MulitKulti“ und „Kulturbereicherung“ einer islamischen Kultverarmung wie im finstersten Mittelalter zuzuführen. Man wird diese CDU mit ihrer eiskalten Führerin dafür mit Sicherheit in der Geschichte noch verdammen – wenn es zu spät ist.

  1. Was von den imperialistischen USA kommt ist immer schlecht, das wollen die Menschen nur nicht begreifen!

  2. Naja, wenn sie militante Nazis, Holocaustleugner und sonstige verkrachte asoziale Existenzen reinlassen, die ungewaschen im Supermarkt vor sich hinstinken, dann finde ich das gar nicht sooo schlimm, wenn auch Transgender reinkommen.

    1. @Albert
      Ist ja gut was du schreibst.Wer immer diesen Globalen Migrationspakt unterschreibt erkennt Standarte, wie was zu handhaben ist an.Der Globalen Migrationspakt ist zwar nicht verbindlich,erzeugt aber Druck auf die Staaten.Sie werden zum Zahlmeister,ob sich das viele ärmere Länder leisten können ist eine Frage. Bis jetzt werden die wenigsten in Länder wie Paraguay kommen wollen.Das ist aber schon jetzt absehbar im Wandel. Es geht schon in Ärmere Länder langsam.
      Transgender sind nicht gemeint,das ist wie beim Fisch ein Beifang1
      Diese Migranten wirst Du nie wieder los,wer was kann, wer Geld hat geht wo anders hin.
      Die meisten die etwas drauf haben gehen nach den USA,Canada,Australien die EU ist für sie nur eine Notlösung.
      Sie haben alle eins gemeinsam sie stellen den Antrag in den Botschaften und legen alle Unterlagen vor,erfüllen alle Bedingungen der Staaten bevor sie einreisen.
      Das was Frau Merkel ins Land gelassen hat wird der deutschen Bevölkerung noch lange schwer in den Magen liegen.
      Drogenhandel,Prostitution,Vergewaltigung, Mord,Terrorismus Europaweit da gegen ist EPP ein Karnevalsverein mit Narrenkappen.
      Viele diese sind angeblich verfolgte,zu jung usw. sie können nicht abgeschoben werden.
      Mach du mal in Paraguay als DACH ler eine Straftat,sehen wir mal wie lange du noch im bist!
      Militante Nazis sind in Paraguay nicht zu finden.wie Combat 18 und deren Derivate.Du hast hier ein paar Schreihälse,mehr nicht! Holocaustleugner, ja da gibt es ein paar so ganz Helle sind sie auch nicht, das lässt sich nicht widerlegen,der Fakt steht.
      Die Logistik und Kapazität war vorhanden. Hier holt man immer nur die Juden, Zigeuner aus der Kiste,die anderen Opfer Russen,Polen und viele andere Zählen nicht, das waren mehr als Jüdische Oper,sie verhungerten,erfroren, arbeiteten sich Tot.
      Halt kein Gas oder Genickschuss Bonus.Die Anzahl der KZ- Opfer die ist geschätzt,damit auch fraglich.
      Sonstige verkrachte asoziale Existenzen in Paraguay reinlassen,die hast du auch in Europa.Lebenskünstler du musst dich ja mit denen nicht abgeben.Das Problem löst sich allgemein sehr schnell, sie sind meist nicht lange da.
      Es gibt nichts geschenkt in Paraguay!
      Betrügen sie zu fleißig,kommen sie an den Richtigen,sind sie noch schneller unauffindbar Fort,haben schwere Gesundheitliche Probleme bekommen von ihren Opfern.
      Hinstinken oh das gibt es überall, auch in Deutschland, Frankreich.Wasser und Seife war selbst beim Militär ab und zu ein Problem.
      Das Putzkommando war öfters in der Dusche aktiv!
      Vielleicht habt ihr in Paraguay zu viele Ostfriesen sie sind sehr sparsam/genügsam. Bei den Wasserpreisen,wollen sie Wasser sparen!

  3. Von diesen Albert kommt nur Müll ,was will dieser Linke Zeitgenosse den in einen so schönen Land wie Paraguay wo es von Nazis ,Holocaustleugnern nur so wimmel,die sich dann auch nicht waschen. Venezuela ist genau der Platz wo so ein Albert hin gehört,ist unter seines Gleichen die jeden Tag Politische Gegner morden und zusammen schlagen und vielleicht waschen die sich sogar. Nun zum eigentlichen Thema. Dieser Migrationspakt ist eine offene Tür für alle Menschen dieser Welt unkontrolliert in ein Land und seine Kultur einfallen zu können. Diese Flüchtlinge sind zu 98 % junge Männer und die Realität in Europa ,Schweden an erster Stelle dann Deutschland zeigt wohin das führt. Morde,Messerstechereien Vergewaltigungen,Diebstahl ,Drogen und vieles mehr. Die Schwedische Polizei hat aufgegeben Delikte wie Vergewaltigung aufzuklären und die Täter Ding fest zu machen.USA,Kanada,Australien,Tschechen,Österreicher Polen,Ungarn,Japan,usw,usw unterzeichnen diesen Pakt nicht.Paraguay tut gut daran diesen Pakt nicht zu unterschreiben,wenn es noch Herr im eigenen Haus bleiben will. Gender Wahn wird immer wieder einen Versuch starten um diesen Blödsinn auch hier einzuführen die Ablehnung oder Befürwortung tut daran keinen Abbruch.Man kann nur an den gesunden Menschenverstand appellieren das die Menschen hier so einen Schwachsinn ablehnen.

    1. Das ist Schwachsinn was Sie hier schreiben, bitte mal den Pakt genau lesen, nicht nur das Dummgeschwätz was die AFD im Netz verbreitet.

      1. „Schlagende“ Beschuldigungen, aber keine Argumente.
        Wahrscheinlich haben Sie den Pakt selbst nicht gelesen, sonst würden Sie hier nicht so rumpöpeln.
        https://www.epochtimes.de/politik/welt/migrationspakt-der-uno-vollstaendiger-text-auf-deutsch-a2696610.html
        http://www.un.org/depts/german/migration/A.CONF.231.3.pdf
        Und wenn Sie sich das mal alles durchgelesen haben, dann bringen Sie mir bitte auch nur ein Argument, dass es sich hier nicht um Anstiftung zu einer Völkerwanderung nach Europa handelt.

    2. Da sag Ich nur: Aschermittwoch.
      Du spielst den Mann anstatt den Ball, weil du keine Argumente hast.
      Nationalsozialisten haben weit mehr Leid ueber die Menschheit gebracht als Transgender…..aber das willst du gar nicht wissen.
      Ich stelle Linksextreme wie Maduro in die gleiche Schmuddelecke wie Nazis, also wechsel mal die Platte diesbezueglich.

    3. Albert hat zu 100 % recht !!!! Auch wenn das so erfolglose ehemaligen Zeitsoldaten nicht so sehen. Der deutschen Rechtschreibung nicht mächtig und immer draufhauen auf sein Heimatland und seinen ehemaligen Arbeitgeber. Grosse Klappe, alle Lösungen in der Gewalt suchen aber selbst die Absätze vorne haben, wenns dann wirklich mal drum geht.
      Genauso wie Albert das beschrieben hat, genauso siehts aus. Gescheiterte Existenzen mit denen das System in der Heimat nicht zurecht kam, die an den Tellerrand gedrückt wurden, das sind die Einwanderer hier in PY……habe die Ehre und noch ein schönes Wochenende.

  4. Paraguay hat die einfachsten Einwanderungsbestimmungen weltweit, ergo dessen können jederzeit ganze Gruppen einwandern, die diese Theorie vertreten. Also müsste man die Einwanderungsbedingungen in diese Richtung ändern.
    Abgesehen davon ist die Gender Theorie im großen und ganzen hier schon angekommen. Es gibt genug internationale Organisationen, die genau nach diesem Schema arbeiten. Dafür wird gesorgt. Selbst das Parlament spricht ja nur noch vom Ley de la Paridad. Will man das nicht müsste man das alles verbieten und eventuell sogar aus der UNO austreten. Es wäre dann auch notwendig Gesetze zu machen, die auf Paraguay zugeschnitten sind und sie nicht aus den USA oder der EU zu importieren und alles von dort zu kopieren und dann muss die Wirtschaft auch hinten angestellt werden und darf nicht das einzige Kriterium sein. In Wahrheit sind das ja Wirtschaftsabkommen auch wenn sie nicht so heissen. Nebenbei, gibt es diesen Pakt jetzt schon sehr lange, das hätte schon vor Monaten kommen müssen und nicht ein paar Tage vor der Unterschrift.
    Grundsätzlich also zwar gut, aber die Überbevölkerung und die hohen Geburtenraten sind auf der anderen Seite ja auch ein Hauptgrund für die jetzigen Fluchtbewegungen. Nehmen wir ein Land wie Paraguay her. Welche Arbeitsplätze von denen man leben kann UND eine Familie ernähren!! erschafft die paraguayische Wirtschaft? Die Beamten und Politicos müssen ja finanziert werden. Na wie viele? Ist daher ein wachset und vermehret euch sinnvoll oder anders gesagt eine Geburtenrate von 4 Kinder pro Frau oder mehr?
    Fazit ist also, dass Paraguay sich in der Mehrheit der Staaten befindet. Weder braucht es Einwanderung, schon gar keine unqualifizierte, die sowieso niemand braucht, aber auch keine hohe Geburtenrate und die westlich christliche Politik mit ewig Wachsen und Traumtänzer Internationalismus als Grundlage also alle diese Organisationen und Abkommen sind sowieso nicht die Lösung des Problems sondern lediglich Teil davon.
    Wir kennen den Schmäh ja. Wachset und vermehret euch und dann geht in die USA nach Deutschland etc. und diese paar Staaten sind dann rechts und ausländerfeindlich. Falsch also von vorne bis hinten und über Quatsch a la Gender und co bräuchte man sowieso nicht diskutieren. Aber ja, logisch wäre vieles.

  5. Johan Moritz van Nassau-Siegen

    Reply

    Paraguay und Deutschland haben eines gemeinsam: sie exportieren in etwa 50% bis 80% ihres BIP.
    Alles ist untergeordnet und dreht sich ums Bruttosozialprodukt: https://www.youtube.com/watch?v=6QBI4dQfYzE
    Beide Laender duerften daher eine aehnliche Aussenpolitik mittel- bis langfristig verfolgen.
    Mehr Immigranten um den internen Konsum aufrechtzuerhalten, schwindenden Geburtenrate aufzufangen und billigste Arbeitskraefte anzuziehen.
    Perfekte Voraussetzungen fuer die von Coudenhove-Kalergi Agenda: Mischrasse, Mischkultur und Mischreligion. Wozu braucht man ueberhaupt die Mennonitenkirchen!? Produzieren ja eh nichts ausser kraeftige Gehaelter zu zahlen fuer alle Positionen in der Kirche die mit -leiter enden. Wie Gemeindeleiter, Jugendleiter, FrauenleiterInnen (mehr Leiter als Innen) die verdienen einen Mordslohn. Soeben erfuhr ich dass sogar die Jugendleiter ein so hohes Gehalt bekommen bei den Mennonitengemeinden dass diese es vorziehen ihre reale Arbeit bei der Kooperative zu kuendigen: weils eben bei der Kirche mehr Kroeten gibt und man dazu nur Spass und Spiel organisieren braucht um die Jugendlichen bei Laune zu halten.
    Eben die Kirche wird gesteuert durch die Launen der Jugendlichen und diese wiederum werden von Spass und Spiele gesteuert. Genau wie die Hippie Bewegung der Gruenen 1968 den Stein in Europa ins rollen brachte genauso wird die Revolution bei den Mennoniten von den Jugendlichen vollzogen. Bruch der Generationen und das Ehrgebot von Vater und Mutter wird mit Fuessen getreten denn wenn man nicht im Geiste der Vorfahren handelt und wandelt dann gibts da keine echte Ehrung. Auf der Strecke bleibt irgendwann auch die Bibel – die vorher noch gehoerig gefaelscht (Deutsche Bibelfaelschergesellschaft) wird mit jeder neuen Uebersetzung.
    Die Aeltesten in der Kirche sollten dafuer sorgen dass solch ein Revolutionsprozess der Jugendlichen nicht fuss fassen kann. Man muss dann nur die Aeltesten als Institution abschaffen um diese Entwicklung freien Lauf zu gewaehren. Alte Leute waren noch nie Revoluzzos. Daher ist das Aeltestengremium ein Puffer um solche Entwicklungen wie der Neuzeit im Sande verlaufen zu lassen. Junge Leute in Politik, Kirche und Gesellschaft beschleunigen nur den Prozess des Abfalls.
    Ja wachset und vermehret euch ist geboten da eben der Mensch ein Ebenbild Gottes ist. Hinter der Abtreibung, Homosexualitaet und LGBT steckt dahinter dass der Teufel verhindern will dass es Neugeborene Menschen gibt da er es nicht ertragen kann das Abbild Gottes staendig zu sehen. Das hasst der Teufel da es ihm an sein Ende erinnert – welches immer naeher rueckt. Die Position der Katholischen Kirche alle Kondome zu verbieten ist durchaus biblisch. Man beschaue sich das Beispiel an Japan: tausende Haeuser stehen schon leer, vor allem auf dem Lande, wegen Mangel an Menschen. Nur Tokyo waechst noch wegend er Landflucht – der Rest nimmt rasant ab an Menschen welche in 10 Jahren alle tot sind (dasselbe in Doerfern in Deutschland wo nur noch Alte leben die in 15 Jahren alle tot sind. Ganze Landstriche koennen so in 15 Jahren menschenleer sein). Auch die EU bringt Immigranten rein eben aus Mangel an junge „Ebenbilder Gottes“ (Menschen). Jeder Mensch ist geschaffen im Ebenbild Gottes und daher ein Unikat und was wert. Auch wenn die nichts produzieren so sind sie doch geschaffen im Ebenbild Gottes und das gibt dem Menschen den Wert (und nicht die Menschenrechte, Produktionskapazitaet, usw).
    Die Kolonie Menno hatte 1987 6670 Einwohner und 2014 (also 27 Jahre spaeter) 10000 Einwohner. Das ist in etwa 1 Generation. Das bedeutet dass nur 3330 Personen geboren wurden welches in etwa 1 bis 2 Kinder pro Ehepaar sind welches nicht mal die Ersatzrate fuer die Eltern deckt. Das ist in etwa 2 Kinder pro Frau wenn von den 6650 Einwohnern 25% verheiratete Frauen waren (von 6670 Menschen 25% Frauen, 25% weibliche Kinder, 25% Maenner und 25% maennliche Kinder). Das ersetzt gerade die Sterberate der Eltern. In Fernheim waren es nur 1.5 Kinder in der Zeitperiode (1987 3240 und 2014 waren es 5000 Einwohner in Filadelfia) und in Neuland wohl an die 3 Kinder pro Frau (1987 1330 und 2014 waren es 3500 Einwohner in Neuland). Bezeichnend ist dass Fernheim sich als erste „zur Welt“und Immigration oeffnete und die geringste Geburtenrate hatte. Auch fingen die Ehescheidungen zuerst dort an weit frueher als in den anderen Kolonien – was auf ein soziales Auseinanderbrechen schliessen laesst, Anspruchsvoll, zunehmende Ungerechtigkeit und degeneration des Glaubens. Alles Faktoren die die Geburtenrate schwinden laesst und die von Couldenhove-Kalergi Agenda anspringen laesst. In Fernheim war es der Oberschulze Giesbrecht der mal Villa Choferes del Chaco gruendete und damit den Anpfiff fuer die Immigration gab.

  6. Wie Zardoz schreibt hat Paraguay hat die einfachsten Einwanderungsbestimmungen weltweit, und ich denke, das stimmt, denn jedermann, der 5.000 USD auf dem Konto und einen einigermaßen einwandfreien Leumund hat bekommt eine permanente Aufenthaltsbewilligung (glaub, wer über 2 Jahre im Gefängnis absitzen musste darf nicht rein, wegen einer Buße eines weggeworfenen Kaugummipapiers vom Ordnungsamt darf man trotzdem rein).
    Ja, gut, das ist relativ, habe schon gehört, dass mit genügend Heu auch mit Vorstrafen rein kommst. Ob das stimmt kann ich allerdings nicht beurteilen.
    Ich habe ja über ein Jahr gewartet, bis ich die Permanente bekommen habe und keine Anzeichen von beschleunigtem Verfahren mittels zusätzlicher grüner Dokumente mit Zahlen drauf gezeigt. Habe natürlich gebibert, dass sie das mit meinen Bankrauben nicht heraus bekommen und sogar mit einem erbeuteten Kugelschreiber unterschrieben.
    So gesehen darf jeder militante Nazi, Holocaustleugner und sonstige verkrachte asoziale Existenzen, die ungewaschen im Supermarkt vor sich hinstinken rein. Das finde ich auch nicht gerade gut, darum meide ich meine westchinesichen Landsleute auch.
    Nach einer sexuellen Ausrichtung oder ob alle Teile am richtigen Ort sind wird allerdings weder danach gefragt noch kontrolliert. Wenn man also nicht schon als Papagay verkleidet am Flughafen „Diskriminierung, Diskriminierung, Diskriminierung“ schreit, sonder eher auf dicken Platabeutel macht, so hat man heute schon keine Probleme einzuwandern.
    Darum braucht es dieses Globale Migrationspakt der Vereinten Nationen (UN) nicht. Es gibt schon genügend Zahntechniker aus Syrien, Irak und Afghanistan hier, die einen Spanisch-Sprachkurs belegen möchten. Und wer will schon, dass es täglich sicherer wird in Paraguay, so wie es täglich sicherer wird in Syrien, Irak, Afghanistan, London, Paris, Sauerland?
    Ne, der Yankee-Vereinte-Verein soll seine Demokratie und Frieden bitte nicht nach Paragauy importieren.

  7. Lätsche! Wieder so einer der meint etwas zu erkennen was nur in seiner Fantasie existiert.Woher will so einer wissen ob Eine oder Meine Person erfolglos war in Deutschland?Glaskugel??? Oder ein Prophet? An den Tellerrand gedrückt wohl nicht ,eher schaue ich darüber hinaus. Aber ist schon klar bei den Leuten die am meisten die Anderen kritisieren aber keine echten Argumente haben. Fahre immer noch jedes Jahr 4-5 Monate aus Geschäftlichen Gründen nach Deutschland wo ich immer noch einige Immobilien besitze von dieser Warte aus sehe ich was mit meiner Heimat geschieht und kann daher so und nicht Anders die Realität beschreiben.Aber das scheint ja bei ihnen nicht der Fall zu sein oder woher nehmen Sie die Weisheit? Ach Entschuldigung ,klar aus der Glaskugel.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .