Friedmann’s Nancy Quintana von Schupp ausgespannt

San Carlos de Apa: Nachdem Nancy Noemi Quintana, Ehefrau von Max Friedmann, die Reißleine zog und ihn verließ, bändelt sie nun mit einem anderen Colorado Politiker an, Luis Anibal Schupp. Er ist noch drei Jahre alter als Friedmann.

Während sich große Teile der Bevölkerung nur zu Hause aufhalten und hoffen, dass bald alles überstanden ist, war Nancy Noemi Quintana, Ehefrau von Max Friedmann in Concepción unterwegs und besuchte Luis Anibal Schupp, der sich auf Facebook mit einem Foto für den Besuch bedankte. Dass dies Max Friedmann bitter aufstieß ist klar. Er beschimpfte Schupp mindestens 10 Jahre älter zu sein, was jedoch mit dessen Antwort entkräftet wurde. Schupp ist lediglich 67 und somit nur 47 Jahre älter als die 20-jährige Nancy, die sich nicht an die Quarantänevorschriften hält. Nancy soll die neue Freundin von Schupp sein.

Wochenblatt / Facebook

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

7 Kommentare zu “Friedmann’s Nancy Quintana von Schupp ausgespannt

  1. Gesetzeslage. Ausgespannt stimmt auch nicht. Sie geht von einem zum anderen weil sie es kann. Die ehe hat bei diesen gesetzen keinen sinn mehr. Nicht einmal ein zusammenwohnen weil nach 4 jahren und einem tag auch so das kassieren beginnt.
    Dass die sperre fuer sie nicht gilt ist auch klar weil kein polizist dann mit den freunden streiten will. Da zieht er den kurzen. Auch das weiss die gute. Wir haben also wieder gesetz zu 90 und vielleicht 10 prozent mentalitaet warum hier nichts klappt. Zumindest beim ersten kann man was tun.

  2. Da kann man nur lachen drüber. Zwei Männer über 60 bekriegen sich auf Facebook. Auf dem Niveau von 15-jährigen.
    Warum dieser Schupp überhaupt ein Foto postet, ist mir ein Rätsel. Der soll einfach seine blaue Pillen nehmen, 5 minuten seinen Spaß haben und gut ist.

  3. Ich frage mich schon warum Nachbarn zu mehreren Personen ins Autosteigen können und unbehelligt sich im Paragauy bewegen können. Das bei totaler Ausgangssperre ausser für einzelne Personen, um im Supermarkt einkaufen zu fahren.
    Nein, ich beobachte meine Nachbarn nicht. Ist mir nur aufgefallen, kann ja meine Augen zwar verschließen, sind dennoch meistens offen am Tag.
    Das ist nicht das erste Mal, dass ich unterwegs beim Einkaufen mehrere Personen auf Moto oder im Auto sehe.
    Ich meine, selbst ohne Ausgangssperre sollte Papa, Mama, 3 Kleinkinder, Oma, die den Einkauf hält, 5 Hühnerkäfige und 11 Smartphones und 11 Espadrils nicht mit einem einzelnen Motorrad unterwegs sein. Wenigstens sollte dann schon mal vorher die defekte Glühbirne ersetzt worden sein.
    Aber die Dekadenz des Landes muss sich ja nicht an Gesetz halten und die Dame aus dem Artikel kann unbehelligt in die Ferien. Und ist noch schlau genug die Fotos dazu auf Facebock zu stellen.

  4. Kleine Nutten ! Liegt aber in den Genen der jungen Frauen Weltweit . Aber Männer als Sexistisch hinstellen und ach wir sind doch so sehr Sexuell Ausgebeutet. Aber überlegt mal, das Ihre Reize mit denen sie Schau laufen nicht mehr ziehen,was ist dann? Frau ist nun mal dazu da, um Ausgleich Aggression Bewältigung Harmonie zu schaffen und die Natur hat es so eingerichtet das Sex die beste Therapie überhaupt ist. Doch Frau ist kein Freiwild ,Respekt ,Anstand und Unterstützung steht Ihnen zu. Ob so kleine Nutten das Frauenbild verkörpern ich glaube eher nicht.Aber mit diesem Depp habe ich erst recht kein Mitleid wusste doch das es eine Zweck Ehe ist.

    1. Würde mich wundern, wenn diese alte Paragraph noch nicht abgeschafft wäre, denn er hat überhaupt keine Daseinsberechtigung. Die Realität sieht vollkommen anders aus, es handelt sich einfach um etwas, das sich nicht verbieten läßt. Nun ist natürlich die Prostitution sehr vielfältig, denn nicht nur Bordsteinschwalben sind Huren, es gibt auch Edelhuren, die auf der Straße nicht zu sehen sind, oder auch Frauen, die ein Verhältnis mit irgend einem gutbetuchten Mann eingehen, ob mit Trauschein oder auch ohne, das spielt keine Rolle. Jeder Fall, in welchem sexuelle Handlungen gegen Bezahlung vorgenommen werden, ist Prostitution. Die Prostituion ist allso in unzähligen Variatioinen möglich.

  5. Das scheint ja ein Fall von „Briding“ (Brauten) zu sein vom amerikanischen „Grooming“ (Braeutigamen). Eine Person ist hauptberuflich Hochstapler indem man staendig Leute heiratet und dann scheidet um ans Erbgut zu kommen und vorher noch so viel Geld wie moeglich abzuzweigen. So springt die vermeintliche Braut dann von Ehemann zu Ehemann.
    Der Witz des Tages: Luis „Animal“ Schupp.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.