Frühlingsfest auf der Granja Sami

Der kalendarische Frühlingsanfang ist nicht mehr weit entfernt, deshalb haben sich die Betreiber der Granja Sami, Sabine Brunkhorst und Michael Helfrich, zu einem Frühlingsfest entschlossen. Die Farm liegt in Chololo, Departement Paraguari, und ist auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen.

Beginn der Veranstaltung ist am Sonntag, den 20.09.2015, um 10:00 Uhr. Es findet ein Flohmarkt statt, bei dem Privatpersonen nach Anmeldung und Absprache kostenlos einen Tisch aufbauen dürfen. Auch Infostände für Vereine und Organisationen können sich präsentieren, hierbei ist aber ebenfalls eine Voranmeldung zwingend notwendig.

Eine weitere Bedingung für Aussteller ist, dass diese zwar Lebensmittel verkaufen können, die aber nicht zum sofortigen Verzehr bestimmt sind. Im Rahmen des Frühlingsfestes werden von den Veranstaltern diverse Getränke und Speisen angeboten, wie unter anderem Bier, Wein, Kaffee und alkoholfreie Getränke, zum Essen gibt es Gegrilltes, Schmalzbrot, Zwiebelkuchen, Gulaschsuppe, Kuchen und weitere Speisen.

Umrahmt werden die Besucher und Aussteller mit Live-Musik, es dürfen sich aber auch gerne Künstler oder Hobbymusiker mit präsentieren.

Auf dem Fest wird eine Art Ratespiel veranstaltet, bei dem es Preise zu gewinnen gibt.

1. Preis: Ein Ferkel, das mitgenommen werden kann oder zur Aufzucht auf der Granja verbleibt
2. Preis: Ein Spanferkelessen für zwei Personen auf der Farm
3. Preis: 1 kg des ersten Spargels zur Erntezeit

Besucher sind herzlich willkommen, der Eintritt ist frei.

Anmeldung über die Nummer: 0995 392728, per Mail: kontakt@granja-sami.com oder über Facebook: Granja Sami, die Lagebeschreibung finden Sie hier auf der Homepage beschrieben.

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

7 Kommentare zu “Frühlingsfest auf der Granja Sami

  1. WUNDERBAR! Wir freuen uns mit, soo als würden wir auch dabei sein, aber nächstes mal gerne. Habe schon vieles für den Flohmarkt und auch sonst für weiter geben/helfen. Wir wünschen den lieben Freunden Sabine und Michael viel, viel Erfolg und das es immer weiter geht. Solche Anlässe bringen Menschen zusammen und das ist das schönste. Es sind die Ideen, Wünsche, Träume die dabei gedeien und wahr werden. Es gibt bestimmt für jeden etwas dabei, für Herz und Seele, fürs Gemüht, für Gaumen, für Romantiker, sich einfach kennen lernen und geniesen. Danke Freunde für solche guten Ideen, das wird eine besondere Berreicherung für uns alle und jeden einzelnen von uns. Ein Frühlings beginn und Frühlingsfest soll es werden mit Freude, Musik und Tanz und neuem Lebensmut für alle. WUNDERBAR!

  2. Fand das leider nicht so schön als die Dame des Hauses uns völlig nass geschwitzt , das Essen serviert! Ein anderer Gast hat dann die Frau gebeten , bitte duschen zugehen…Muss denn sowas sein?

  3. Hinter vorgehaltener Hand wäre der Ratschlag an die Dame wohl besser angesprochen gewesen, sicherlich als es in der Öffentlichkeit breit zutreten. Vom rumstehen war Sie sicherlich nicht so geschwitzt und manche Gäste können auch keine 20-30 Min. auf ihr Essen warten. das ist die Kehrseite.

  4. Solche Gäste dennen das ganze so sehr “ Stinkt“ sollen doch zu Hause bleiben. Die Luft stinkt auch und wir atmen sie doch und das nicht nur ab und zu sondern jeden Tag und Nacht und das unnterbrochen. Herr Tranquilo ist doch seinem Namen gar nicht so treu, wenn man tranquilo ist, atmet man auch tranquilo und nicht so heftig.
    Mir schmeckt dort alles; die Natur, die Tiere, die Umgebung, dass Essen und besonders die Menschen, die dort leben, arbeiten, sich Mühe geben um auch die „Stink“ Gäste zu bedienen und bewirten.
    Wir leben nur einmal und das Leben ist Freude PUR. In diesem Sinne bis zum nächsten mal bei SAMI, alles Gute.

  5. Danke Nadja, Getulio und Robert!
    Mir stinken eher die Menschen die sich hinter einem Pseudonym verstecken. Auf Hochdeutsch:
    „Was kümmert es eine deutsche Eiche, wenn sich ein Schwein daran schubbert“
    Sprichwort in meinen Jägerkreisen.
    Wer uns kennt kommt gerne. Wem es nicht gefällt sollte doch die Größe haben, es uns zu sagen. Eine Schlammschlacht will ich nicht.
    Wozu auch?? Futterneid??
    Also tranquilo.welches Essen, wann, was gab es.
    Sag mir bitte, wer mich gebeten hat zu duschen. Dann bin ich gerne bereit mich zu entschuldigen.
    Ansonsten heulen nur getretene Hunde.
    In diesem Sinne freue ich mich auf Sonntag und unser fröhliches Fest mit Freunden.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.