Innovative Zahnchirurgie erreicht Paraguay

Zum ersten Mal wurden in Paraguay Jochbein Implantate mit brasilianischen Ärzten durchgeführt. Das neue Verfahren ermöglicht es dem Patienten ästhetische Zähne am Tag nach der Operation zu gebrauchen. Bei dieser Methode wird Knochentransplantat vermieden, dieser schmerzhafte Prozess dauert in etwa sechs Monate.

Die Zahnklinik “Markgraf Dental Center“ hat das neue klinische Verfahren angewendet. Dr. Marcos Margraf, Leiter der Klinik, erklärte, dass die neue Operation eine Lösung für Menschen mit fehlenden Zähnen sei und damit das Leben wieder einfacher werde.

„Es kommt eine Zeit, wenn Menschen ihre Situation nicht mehr ertragen, wenn sie nicht richtig essen können oder die Prothesen auch noch ästhetische Probleme bereiten im alltäglichen Umgang. Insgesamt betrifft das die Ernährung, die Gesundheit und das Selbstwertgefühl der Patienten“, sagte er.

In Bezug auf das neue zahnärztliche Verfahren sagte Markgraf, es sei ein komplexes Werk, das hochqualifizierte Fachkräfte benötige, Vorteil dabei sei insbesondere, dass der Patient nach der Operation ohne Schmerzen sei und der langwierige Prozess für einen Knochenaufbau beim herkömmlichen Verfahren entfalle.

Er fügte an, die Operation wäre allen Menschen zugänglich, denn die Kosten seien nicht exorbitant. „Es ist eine Behandlung, die ein wenig mehr kostet aufgrund des hohen Schwierigkeitsgrads, aber nicht ausschließlich für Leute mit viel Geld und Kaufkraft“, sagte Markgraf. Die Klinik bietet Finanzierungsmöglichkeiten an, die eine Laufzeit von bis zu 12 Monaten haben. Angewendet wird das Verfahren, in der Regel, bei Menschen über 35 Jahren, obwohl es Ausnahmen gäbe, wenn junge Leute ihre Zähne bei Unfällen verloren hätten.

Quelle: Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu “Innovative Zahnchirurgie erreicht Paraguay

  1. Hallo Herr Schöke,
    könnten Sie bitte den Link zum Originalartikel einstellen, da Ihre Ausführungen, resp. Übersetzung, hier leider etwas wirr sind (evt.ist es aber auch schon der ursprüngliche Artikel). Das Jochbein hat mit den Zähnen ungefähr soviel zu tun, wie die Nase mit dem Magen. Weiterführende anatomische Kenntnisse finden sich hier:
    https://www.google.com/search?q=jochbein&ie=utf-8&oe=utf-8
    Zahnimplantate im Jochbein würden entweder (nach unten) in der Wange stecken, oder (nach oben) in der Augenhöhle.

    1. Wir haben leider keinen Mediziner in der Redaktion. Der Original-Artikel erschien in Última Hora (http://www.ultimahora.com/innovadora-cirugia-odontologica-llega-paraguay-n928493.html), heute berichtete auch La Nación über das Thema (http://www.lanacion.com.py/2015/09/11/por-primera-vez-en-el-paraguay-realizan-implantes-cigomaticos/). Wir müssen uns bei vielen Informationen auf die Informationen Dritter verlassen, deswegen geben wir ja auch die Quellen, die wir nochmals mit Hilfe von Suchmaschinen für Sie gefunden haben, so wie auch diesen deutschen Anbieter, der behauptet Jochbein-Implantate einzubringen (http://www.dr-rahmann.de/zygoma-implantate.html).

      Da Sie sich in Ihrer Email-Adresse als Anwalt ausgeben, frage ich mich, ob Sie wirklich Arzt sind oder alle drei Quellen falsch liegen. Für uns wäre es keine große journalistische Niederlage, einen Körperteil falsch zuzuordnen, aber wir sind halt immer neugierig.

      1. Danke für Ihre Mühe, Herr Undorf. Daß dies eine Verlängerung der eigentlichen Implantate in das Jochbein bedeutet, war mir tatsächlich noch nicht bekannt. Der letzte Link erklärt das sehr ausführlich, auf den ich leider bei meiner gestrigen Suche nicht gestoßen bin.
        Eine schönes WE Ihnen und der übrigen Redaktion!

        P.S. Inhalte der nicht öffentlichen Mailadresse zu veröffentlichen, halte ich für unprofessionell.

  2. Google hilft immer wieder gern!
    Zum Beispiel hier:
    http://www.stadtwald-klinik.com/zygoma-implantate.html
    Das Einsetzen von Zygoma-Implantaten ist eine erfolgreiche Behandlungsmethode um zahnlosen Patienten mit hochgradigem Knochenabbau einen gaumenfreien Zahnersatz zu ermöglichen. Diese Behandlungsmethode erspart dem Patienten eine schmerzhafte und langwierige Knochentransplantation.
    Die verhältnismäßig langen Zygoma-Implantate werden schräg im Jochbein verankert. Da das Jochbein eine besonders dichte Struktur vorweist ist ein fester halt der Spezialimplantate garantiert.
    In der Regel kann der gaumenfreie Zahnersatz sofort belastet werden, was zu einer verkürzten Behandlungszeit führt. Jahrelanges unangenehmes Prothesen tragen gehört dank dieser Methode der Vergangenheit an.
    Die Zygoma-Implantate werden aus körperverträglichen Titan gefertigt und unterscheiden sich nicht von den herkömmlichen Implantaten.
    Auch bei Google: Zygoma=Jochbein

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.