Fünfter Tag mit Protesten gegen die Regierung

Asunción: Die Regierung, die zwar einige Minister austauscht aber weiterhin überheblich die Demonstranten ignoriert, sieht sich bestärkt durch die Wähler aus 2018, denen sie das Weiterführen schuldig ist.

Wenn der Kontakt zwischen Vertretern der Bevölkerung und dem Volk abbricht, kann es leicht zu aufmüpfigen Demonstranten kommen aber ebenso auch zu überheblichen Regierungsvertretern, wie Vizepräsident Hugo Velazquez, der sich wie immer falsch ausdrückt und damit die Proteste anheizt.

Den fünften Tag in Folge sehen sich Polizisten mit Demonstranten konfrontiert, zu denen sich gestern Studenten und Schüler dazugesellten. Die Polizei will friedlich den Protest im Rahmen halten, doch so lange sie die Regierenden zu sehr beschützt wirkt sie volksfremd. Zu Demonstrationen kam es nicht nur in Asunción, auch Menschen aus Encarnación, Caaguazú und Ciudad del Este beteiligten sich daran. Weiterhin fordern sie alle ohne Unterlass den Rücktritt von Abdo und Velazquez.

Die Abgeordneten der Parteien PLRA, PEN und seit gestern auch Patria Querida unterstützen das Amtsenthebungsverfahren, haben jedoch nur 37 Stimmen, benötigen jedoch 53 um es zu initiieren. Gleichzeitig erklärte Honor Colorado sich auf keinen Fall an einem solchen Verfahren zu beteiligen, was die Demonstranten nur noch mehr anheizt den Rücktritt von beiden zu fordern. Es gibt Hinweise, dass die Demonstrationen intensiviert werden und bis zum Ende des Monats andauern sollen. Bleibt abzuwarten bis wann Abdo und Velazquez in ihrem Elfenbeinturm diese ignorieren können.

Wochenblatt

CC
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Fünfter Tag mit Protesten gegen die Regierung

  1. Super!!!
    Weiter so!!!
    Es wird Zeit abzudanken!!!
    Aber eigentlich muss man dieses gesamte System wegradieren – da können wir nur hoffen; dass das Ganze sehr bald passiert und wir in eine bessere Zeit gehen werden. Ich glaube noch immer an das Gute im Menschen und das die Korruption bald für immer Geschichte sein wird!!!
    Hofentlich bleibt es nicht nur ein Traum!!!

  2. “Die Polizei will friedlich den Protest im Rahmen halten…” Ein Toter, etliche Verletzte, etliche Autos (durch hiesig Kindergartenpolzei) demoliert.
    Nun gut, der Austausch ein paar hiesig Köpfe würde auch nicht viel bringen. Das sieht man immer wieder, wenn zB. die italienische Justiz ein paar Köpfe der Ndrangheta ausmistet: Am nächsten Tag sitzt einfach ein anderer an dessen Arbeitsplatz.
    Gut, dass sich das paragauyanische Volk endlich gegen die Jahrzehnte lange Korruption erhebt und sich das viele Nichts fürs Volk und das viele Wirtschaften in den eigenen Sack der Colorado-Parteimafia nicht länger gefallen lässt.
    So leid mir das tut zu schreiben, bringen wird es jedoch wenig. Solange hiesig Kindergartenpolizeijustiz nicht für Ernst genommen werden kann und diese Pöstchen von der Colorado-Parteimafia besetzt sind bzw. alles auch mit Plata zu regeln ist, so wird das nix. Ich meinte, so offensichtlich und schamlos kann man der Korruption überführte Politiker nicht einfach wieder in die Freiheit stellen. Oder doch? Im Paragauy ist es möglich!
    Um an Glaubwürdigkeit zu gewinnen sollte hiesig Kindergartenpolizeijustiz schon ihre eigenen Gesetze durchsetzen. Doch das werdens wohl dank täglich hiesig 7 bis 11 Uhr Schul vielleicht abgeschlossen nicht bewerkstelligen können: Es scheint als ob erstens keiner so richtig weiß hiesig Gesetze anzuwenden und zweitens ist der Einfallsreichtum im Lügen und Betrügen einfach unendlich, dh. hier wissens wie man Fakt einfach in ein anderes Licht rückt. Dazu kommt, dass hierzulande einfach am liebsten in der Hängematte auf den Feuerabend gewartet wird. Um so erstaunlicher die vielen Demonstranten. Der Normalfall hierzulande ist schon: “Tranqui, nimmst noch nen Schluck Gras zum Trinken und setzt dich mal auf nen Stuhl und schaust jedem Auto das vorbeifährt vor und hinterher”.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.