Fußballspieler bedroht anderen mit Schusswaffe

Ciudad del Este: Mitten während einem Fußballspiel zog ein Spieler eine Schusswaffe und bedrohte seinen Gegner damit.

In einem Video, das in sozialen Netzwerken veröffentlicht wurde, ist zu sehen, dass der Spieler die Waffe aus einem Rucksack, der sich am Rande des Spielfelds befand, holte und damit seinen Gegner bedrohte, nachdem er gefoult wurde.

Das Amateur-Sportereignis fand auf einem der Kunstrasenplätze im Stadtviertel San Roque von Ciudad del Este, im Departement Alto Paraná, statt.

Bis jetzt erfolgte keine Anzeige über das Geschehen. Jedoch wurde von Seiten der Polizei angegeben, dass man weitere Ermittlungen in dem Fall vornehmen werde, weil niemand mit einer Waffe einen anderen bedrohen dürfe und so das Leben von Menschen riskiere, noch dazu bei einem öffentlichen Fußballspiel.

Wochenblatt / Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

6 Kommentare zu “Fußballspieler bedroht anderen mit Schusswaffe

  1. Hier hat vor 3 Wochen ein Lehrer der zum Fussballverein gehoert zu dem ich hingehe, einem Fan der gegnerischen Mannschaft, der auch noch sein Vetter ist, mit einem Revolver.357 Magnum ins Gesicht geschossen. Das Geschoss durchschlug beide Backen. Die Staatsanwaltschaft behandelt den Fall und er soll eine hohe Geldstrafe zahlen, aber er sieht sich im Recht und sagt, er zahle gar nichts, ausserdem sei es eine“verlorene Kugel“ gewesen. Auf die Frage, was er auf dem Fussballplatz mit einer unregistrierten und geladenen Waffe tue, hat er mit Bloedsinnigkeiten argumentiert. Selbst in der Jahreshauptversammlung des eigenen Vereins hat er schon mit der Waffe rumgefummelt und wollte Leute ermorden, die ihm die Meinung sagten. Es gibt hier viele tickende Zeitbomben….

  2. Der langjährige Präsident vom Fussball- Club Olimpia Osvaldo Dominguez Dibb hatte angeblich in seinem Büro auch eine Waffe- sichtbar für alle. So hatte mal Roque Santa Cruz deutschen Medien erzählt.

  3. Strafen einfuehren wie im Islam… Hand ab wenn mit Pistole… dann kann er mit dem Ellbogenknochen abdruecken der Idiot

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.