Galaverna: „Fernando Lugo soll seine eigene Medizin verabreicht werden“

Asunción: Keineswegs prüde oder gar verklemmt erklärte gestern der Senator der Colorado Partei, dass er von verschiedenen Kollegen diverser Parteien gehört hätte, dass Lugo das gleiche widerfahren soll wie auch Nicanor Duarte Frutos unter seiner Amtszeit.

Demnach planen einige Gesetzgeber die Sitzungen zu meiden, an denen Fernando Armindo Lugo Mendez als Senator vereidigt werden soll, womit er ohne Stimmrecht draußen bleiben müsste.

Dass man so etwas über eine gesamte Amtszeit hinweg ausdehnen kann zeigt der Fall des Ex Präsidenten Nicanor Duarte Frutos der ebenfalls Platz 1 der Liste der ANR belegte und die meisten Stimmen erhielt.

Juan Carlos Galaverna, der schon während der letzten fünf Jahre für die Vereidigung von Duarte Frutos war, wird jetzt, weil es sich um Lugo handelt, nicht seine Meinung ändern, kündigte er an. Demnach warnt er „nur“ vor den Absichten anderer Kollegen.

Selbstverständlich kann es zu größeren Meinungsverschiedenheiten im Parlament kommen, wenn Fernando Lugo seinen neuen Arbeitsbereich betritt. Durch die hohe Wiederwahlquote werden mehr als 70% der Kollegen von ihm „Putschisten“ sein. Diese Komposition basiert jedoch nur auf interne und geschlossene Wahllisten.

(Wochenblatt / La Nación)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

8 Kommentare zu “Galaverna: „Fernando Lugo soll seine eigene Medizin verabreicht werden“

  1. Recht so „Calè“ der scheinheilige linke Pfaffe hat in politischen Aemtern nichts zu suchen, wuerde nur noch mehr Schaden anrichten!!!!
    Er kann dann hoechstens noch bei seinen linken Bruedern in der Frente Guasu rumwurschteln was sich aber nach den Wahlen dann bald auch selber erledigen wird wegen Geldmangel und auch fehlender Aufmerksamkeit der Oeffentlichkeit! – Lugo nadie te da ni cinco de bola..!!

  2. Ich bin auch kein Freund von Galaverna, aber eines muss man ihm zugestehen, er ist kein Windfähnchen wie viele andere und steht zu seinen Prinzipien. Eigenschaften die viele Politiker nicht haben. Außerdem ist er einer der einflussreichsten Politiker Paraguays und das seit mehr als 20 Jahren.

  3. ….mmmmhhhhh lieber @Asuncioner, nennen Sie den Lesern und mir dann doch bei Gelegenheit mal Galavernas PRINZIPIEN. Danke im vorab.

      1. STIMMT! Nur, er hat es zugegeben und eingestanden, was andere nicht getan haben. Mehr will ich dazu nicht sagen.

  4. Ja, der Herr Lugo hat seine Arbeit als Bischof und Präsident von Paraguay schon so gut gemacht, dass er hinausgefeuert wurde und geht mir heute noch mit seinem nicht in die Wüste gehen wollendem sein auf den Sack. Wie gut wird er wohl seine Arbeit als Senator bewältigen? Sollte er auch als Senator aufgrund seiner Persönlichkeit gefeuert werden so ist bei mir aber keine Stelle als Hofwischer frei. Vielleicht spendiere ich im aber einen Flug nach neben-Las-Vegas und schenk ihm noch ein Megafon, damit er da bis an sein Lebensende im weiten Sand über Gott und Politik tröten kann. Hauptsache weit weg.

  5. „dass er hinausgefeuert wurde und geht mir heute noch mit seinem nicht in die Wüste gehen wollendem sein auf den Sack“ ???
    Mein lieber BlueScreen, mir scheint dass nicht nur dein Screen eine gehörige Mattscheibe hat, auch nach fünfmaligem Lesen wird man nicht schlau aus diesem Satz, vielleicht könntest du noch eine Uebersetzung nachliefern!? Nicht zwingend, eigentlich nur zu deinem Besten.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .