Ganz Paraguay schwitzt

Asunción: Eine unangenehme hohe Luftfeuchtigkeit setzt nicht nur vielen Bewohnern in Paraguay zu. Alle Wände in den Häusern schwitzen, die Fußböden werden nicht mehr trocken und eine unangenehme Atmosphäre entsteht. Es gibt kaum Aussicht auf Besserung.

Victor Álvarez, Meteorologe, erklärte, dass die hohe Luftfeuchtigkeit durch den ständigen Regen im Land bestehen bleiben werde. Heute Morgen lag der Index bei der Feuchtigkeit bei 80%, zurzeit seien es 70%. Álvarez betonte, es gäbe keine Aussichten für die nächsten Tage, dass der Wert unter 70% fallen könnte.

Damit die Feuchtigkeit verschwindet braucht es das Eintreten einer Kaltfront in Paraguay. Diese ist aber weit und breit nicht in Sicht.

Für Abhilfe schaffen in den Räumen nur das Einschalten von Ventilatoren oder der Betrieb einer Klimaanlage. Jedoch stellt sich das Phänomen innerhalb kürzester Zeit wieder ein, wenn diese abgeschaltet sind. Vor allem Nasszellen, wie Bäder, sind kaum trocken zu bekommen. Zudem kommt es schnell zu einer Schimmelbildung an den Wänden oder Fliesen.

Für eine positive Änderung sorgt wohl nur ein Wetterumschwung. Wann er kommt, ist ungewiss.

Quelle: Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Ganz Paraguay schwitzt

  1. Naja, kommt darauf an. Ich bin zwar kein Maurer und die Fußböden hergestellt nach paraguayscher Handwerkskunst schwitzen, wie alle Jahre wieder, doch das Betonfundament mit Stahlarmierung, welches ich selbst gemacht habe, ist und bleibt trocken wie der Wind in der Sahara.
    Bei den Böden nach hiesiger Handwerkskunst hergestellt – ein 2cm Schoggi-Überzug über Bauschutt ohne Sand noch Kies – wird mit der Zeit die verlegten Kacheln unweigerlich so aussehen lassen, wie sie in vielen Häusern aussehen. Dabei könnte man meinen Kinderarbeit sei verboten.

    1. Ach ja, bevor ich es vergesse: natürlich habe ich nie selbst ein Betonfundament verlegt, ich habe es nur geschrieben um mein Ego zu befriedigen. Einzeiler kann man sich also sparen.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.