Gefälschte Weinflaschen in Paraguay?

Villa Elisa: Eine neue Betrugsmasche scheint sich in Paraguay zu etablieren. Gefälschte Weinflaschen wurden in der eingangs erwähnten Stadt entdeckt.

Die Etiketten berühmter Sorten aus Frankreich, Spanien und Italien sind das begehrte Ziel der Betrüger. Sie sind in der Gesellschaft der Reichen begehrt.

Erst vor kurzem wurde eine Organisation in Spanien zerschlagen, die sich der Herstellung und dem anschließenden Verkauf gefälschter Weinflaschen widmete.

Die Ermittlungen in dem Fall begannen genau vor einem Jahr, im Oktober, nach der Anzeige eines Unternehmens im Weinhandel aus Navalcarnero (Madrid), das vermutete, dass gefälschte Flaschen ihrer Marke über eine Website verkauft werden.

Der Verdacht begann, als der oben erwähnte Geschäftsmann erkannte, dass es auf dem Markt zu viele Flaschen Wein gab, die in seiner Produktion sehr begrenzt waren. Als Ergebnis der Anzeige untersuchten Ermittler das Onlineportal, um zu überprüfen, ob angeblich Flaschen dieser Marke zu Preisen von über 1.900 Euro verkauft wurden. Bald stellten die Fahnder fest, dass noch andere Unternehmen geschädigt wurden. Insgesamt wurden mehr als 1600 gefälschte Etiketten verschiedener Marken, Metallformen und -platten, Wachs, Korken, Holzkisten und weitere Utensilien mit dem Namen eines der geschädigten Unternehmen, zusätzlich zur Computerausrüstung, beschlagnahmt.

Das Betriebssystem dieser Betrüger war nicht wirklich geheimnisvoll. Die für die Organisation verantwortlichen Personen widmeten sich dem Kauf von Weinflaschen mit niedrigen Preisen aber ähnlichen Eigenschaften und derselben Bezeichnung wie die Marken, die sie verfälschen wollten von exklusiven Weingütern oder Händlern in dem Sektor.

Glücklicherweise wird sich die Masche vorerst nicht in Paraguay etablieren, denn Flaschen von 20 bis 100 US-Dollar sind nicht diejenigen, die von den Fälschern ausgewählt werden. Denn diese Preisklasse wird hier am meisten in Paraguay konsumiert. Aber wie man allgemein sagt, “man weiß nie“. Der Fall in Villa Elisa ist vielleicht erst der Anfang.

Die Wahrheit ist aber auch, dass man sich fragen muss, ob einer der Käufer der gefälschten Flaschen nicht etwas Merkwürdiges bemerkt hat. Oder ob der Wein nicht seinen Erwartungen entsprach, als er diese angeblichen “Luxusweine“ probierte, nachdem er fast 2000 Euro oder mehr bezahlt hatte.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Gefälschte Weinflaschen in Paraguay?

  1. Tja, wenn diese Hochadligen so deppert sind, einen Wein nicht am Geschmack zu erkennen, ist es doch auch unwichtig, ob der Wein gefälscht ist?

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .