Gefahr lauert auch da, wo man sie nicht vermutet

Villeta: Vergangene Nacht versuchten zwei Personen einer Polizeikontrolle zu entkommen. Nach einer Verfolgungsjagd wurden sie gestoppt. Dann begann der Zirkus.

Auf dem Motorrad saßen ein junger Mann und seine Begleiterin. Jonathan Aquino richtete sich nach den Anweisungen und zeigte seinen Ausweis vor. Die junge Frau hingegen hatte als Antwort nur eines im Sinn. Sie diskutierte und bespuckte den Polizisten, schlug ihn mit der Faust mehrere Male ins Gesicht und verwies darauf, dass ihre Mutter Anwältin ist. Der betroffene Kommissar Hedelio Baez musste ärztlich versorgt werden. Nichtsdestotrotz wurde auch ihre Identität festgestellt. Eigentlich sollte sie aber über die Stadtgrenze bekannt sein, so wie sie sich gibt.

Anabel Alcira Pedrozo Molas (20) wurde verhaftet und wartet nun darauf, was die Staatsanwaltschaft mit ihr macht. Eine Verteidigerin sollte sie haben, wenn die Geschichte stimmt.

Wochenblatt / Despertar Juvenil

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

7 Kommentare zu “Gefahr lauert auch da, wo man sie nicht vermutet

  1. Na ja mit diesem Aussehen und wie sie sich gibt, koennte sie ihren Lebensunterhalt einfacher verdienen und braeuchte keinen Polizisten zu schlagen.

  2. Gibt wohl so viel Geld für Saldo aus, dass es ihr für den Kauf von Bekleidungsstücken nur von Kopf bis Hüfte reicht (unteres Foto).

  3. Finde gar nichts spezielles an dieser Frau mit Ausnahme ihrer vielen Naturtatoos (Krampfadern) auf den Beinen!
    Vermutlich werde ich langsam allt!

Kommentar hinzufügen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.