“Geister erschienen“: Mann zündet sein Haus an

Encarnación: Ein offenbar psychisch kranker Mann zündete sein Haus in der Stadt Cambarugua im Distrikt Coronel Bogado an. Anscheinend seien Geister erschienen, die ihn angegriffen hätten.

Der Vorfall ereignete sich in den frühen Morgenstunden am Montag dieser Woche. Das Feuer verbrannte ein Motorrad, ein Bett, eine Matratze, einen Tisch und Stühle, die sich in dem Haus befanden.

Feuerwehrleute aus der Umgebung trafen am Tatort ein, konnten die genannten Gegenstände aber nicht mehr retten.

In der Kommunikation gegenüber der Presse berichteten die Einsatzkräfte, dass der als Silvano Villalba, 54, identifizierte Mann offenbar an psychischen Störungen leide, da er selbst den Polizisten der 6. Polizeistation versichert habe, dass angeblich Geister und ein Tier im Haus aufgetaucht seien. Sie hätten versuchte ihn aufzuhängen, also beschloss er, das Haus niederzubrennen, um sein Leben zu retten.

Der Mann erlitt bei dem Vorfall zum Glück keine Verletzungen.

Wochenblatt / Mas Encarnación

CC
CC
Europakongress

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu ““Geister erschienen“: Mann zündet sein Haus an

  1. Offenbar psychisch kranke Männer und Frauen zünden hierzulande des Öfteren vor ihren Kleinkindern mal ihren Müll an, um ihnen zu zeigen, wie man dank Streichhölzl und Einsparung der Müllgebühr zu einem grati Pack Billigpolarbier pro Monat kommt. Nur schaffen es eben nicht alle gleich ihre Hütte abzufackeln, weil sie trotz lebenslangem Übens immer noch nicht ein Streichhölzl richtig herum halten können.

    14
    5

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.