Gekonnter Schlagabtausch

Asunción: Nachdem gestern eine Mehrheit der Abgeordneten die Behandlung der Verfassungsabänderung um sieben Tage verschieben konnte, gibt sich die gedemütigte PLRA nicht geschlagen und versuchte für morgen eine außerordentliche Sitzung einzuberufen.

Die erforderliche Menge an Stimmen, um eine außerordentliche Sitzung für den morgigen einzuberufen, konnte die Opposition sammeln. Die Reaktion der Colorado Partei darauf ist ein Verbot für alle Abgeordneten daran teilzunehmen, falls sie stattfindet. Grund dafür ist die notwendige Anzahl von 53 Stimmen, die benötigt werden, um ein bereits verschobenes Thema zurück auf den Verhandlungstisch zu bekommen. Der Präsident des Abgeordnetenhauses, Hugo Velazquez, ein Cartes Befürworter, lehnte eine Sitzung für den morgigen Freitag schlussendlich ab, weil die meisten Abgeordneten schon ins Inland gefahren sind. Allerdings war die eigentliche Absicht, diese Sitzung nicht nur um zwei Tage zu verschieben, sondern bis nach dem Parteitag am kommenden Samstag.

Die drei liberalen Abgeordneten Milciades Duré, Gustavo Cardozo und Fernando Nicora sind derzeit die Männer, über die das Land lacht bzw. welche beschimpft werden für ihre Untreue.

Wochenblatt / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen