Geld für Parteifeier, aber nicht für Solidaritätskampagne

San Antonio: Eine Gruppe von Aktivisten, die die Solidaritätskampagne der Organisation Teletón am Samstag unterstützen wollten, bedauerten die Weigerung des liberalen Bürgermeisters Raul Isaac Mendoza Ramos, ihnen zu helfen. Jedoch hatte er vor kurzem noch genug Geld für eine rauschende Parteifeier übrig.

Die jungen Leute baten den Bürgermeister, eine Musikanlage zu mieten und so eine Bühne auf dem Heldenplatz für die Kampagne von Teletón einzurichten, um Künstler auftreten zu lassen, was ihnen jedoch verweigert wurde.

„Das Organisationskomitee der jungen Leute übermittelte dem Bürgermeister eine Notiz zur Anmietung einer Musikanlage und setzte den Tag der Abholung für die Kampagne von Teletón fest, doch der Antrag wurde abgelehnt“, sagte einer der Verantwortlichen aus der Gruppe, der Lehrer Nolberto Arroyo.

Es war jedoch möglich, die mangelnde Unterstützung des Bürgermeisters durch den Beitrag des Unternehmers Santiago Aguilera aufzufangen, der die Bühne einrichtete. Die Kampagne fand am Samstagabend auf dem oben genannten Platz statt.

Arroyo sagte, dass die Stiftung Teletón als Ziel 10 Millionen Guaranies für San Antonio festgelegt habe, ein Ziel, das jedes Jahr erreicht werde. Er fügte hinzu, dass in diesem Bezirk 11 Personen wohnen, die von Teletón Unterstützung bekommen.

„Das für unsere Stadt festgelegte Ziel liegt bei 10 Mio. Guaranies und wir überschreiten jedes Jahr diese Grenze. Wir haben keinen Beitrag von Unternehmen und wir erwarten nur die Unterstützung der Bürger“, sagte Arroyo.

Etwa 80 Freiwillige bereiteten sich in diesem Jahr auf die Spendenaktion vor, mit der festen Verpflichtung, das Ziel zu erreichen.

Der Bürgermeister versuchte sich zu rechtfertigen, indem er sagte, er habe keine Ressourcen, aber dennoch veranstaltete er vor zwei Wochen eine große Party am 18. Oktober (Jahrestag der liberalen Partei) mit Freibier und einem Auftritt von die Sängerin Marilina, wo schätzungsweise mindestens 300 Millionen Guaranies ausgegeben wurden.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

31 Kommentare zu “Geld für Parteifeier, aber nicht für Solidaritätskampagne

  1. Na, wenn der Bürgermeister seit zwei Wochen keine große Party mit Schwudi Iglesias auf 120 dB von Donnerstag Mittag bis Sonntag Mitternacht mehr gemacht hat, dann wurde es auch Zeit wieder mal seine Kleinkinder eine Ohrensause zu verpassen, Müll und Ratten abzufackeln, bevor sie die weiherische Müllabfuhr mitnimmt und von ihm noch satte 3 Euro pro Monat verlangen will. Außerdem habe das seine 50 Nachbarn zwischenzeitlich schon 50x vollbracht, da wollte er in nichts nachstehen. Könnten diese jungen Leute ja selbst Geld für eine rauschende Parteifeier übrig zu haben arbeiten. Naja, mit dem Alter kommt’s dann schon.

  2. Habe es endgültig satt, immer so dumme Hirnlose Kommentare zu lesen!
    Ich werde in Zukunft alle dummen Kommentare, die gegen ihr Einwanderung Land und an das Paraguayische Volk gerichtet sind, in Sozialen Netzwerken in spanisch veröffentlichen.
    Dann werden wir sehen, wie und was das Volk über die Einwanderer denken!

    1. Aber dann übersetzen Sie doch sicher auch die positiven Kommentare, denn eine einseitige Berichterstattung wäre ja politische Hetze und ein Hetzer sein wollen Sie doch sicher nicht, oder?

    2. So, so „lieber Paraguay-Versteher Rolf“. Von Ihnen kamen bisher absolut NULL Kommentare, die mit sachlichen Argumenten hier geäußerte Kritiken an wirklich unhaltbaren Zuständen in diesem Land entkräftet oder widerlegt hätten. Statt dessen immer nur helle Empörung und Beleidigtsein, weil Kritik nach Ihrer Meinung einer Art Majestätsbeleidigung gleich kommt. In welcher Welt leben Sie eigentlich? Abgesehen von ein paar wenigen, dümmlichen Beiträgen, halten die hier veröffentlichen Kommentare solchen Leuten wie Ihnen lediglich einen Spiegel vor. Statt über Kritik nachzudenken, reagieren Sie so wie die meisten Paraguayer, wie ein kleines Kind. Beleidigt und in der vorgeblichen Ehre verletzt. Doch ich sage Ihnen „Ehre wem Ehre gebührt“! Und Ehre bekommt man nicht geschenkt für NICHTS, sonder die muß man sich erst einmal durch Leistung und Vorbildfunktion verdienen! Geht das in Ihren Schädel ein? Was Sie nun hier äußern, nämlich „dumme Kommentare“ in sozialen Netzwerken zu veröffentlichen (was ist Ihr Maßstab für „dümmliche Kommentare?) ist nichts anderes als die Ankündigung von Aufhetzung und Aufwiegelung. Wenn im Wochenblatt gemäß dem Recht auf freie Meinungsäußerung (gesetzlich garantiert – wollen Sie das infrage stellen?) kritische Kommentare veröffentlicht werden, kursieren diese zu vermutlich 95 % innerhalb der deutsch sprechenden Leserschaft und spiegeln damit lediglich die vielen traurigen Erfahrungen der Zugewanderten wider – und das ist deren gutes Recht. Daher ist Ihr angekündigtes Vorhaben ganz offensichtlich ein Fall von Volksaufhetzung! Sie sollten vorsichtig damit sein, das könnte ganz schnell nach hinten los gehen!! Und zum Schluß einige Fragen an Sie: Ist es richtig, daß Einwanderer diesem Land Paraguay überwiegend Vorteile verschaffen in Form von Investitionen und der Schaffung von Arbeit für Einheimische, daß Einwanderer diesem Land noch NIEMALS zur Last gefallen sind oder irgend welche sozialen Geschenke erhalten haben? Und trifft es zu, daß Zugewanderte in diesem Lande in beträchtlicher Anzahl Opfer von Raub, Diebstahl, Überfällen bis hin zu Mord und Totschlag wurden und werden, daß man versucht ihnen im Nachhinein das meist überteuert gekaufte Land mittels Korruption und Rechtsverbiegung wieder abzuluchsen und die Einwanderer bei jeder sich bietenden Gelegenheit über den Tisch zu ziehen? Dazu würde mich und meine Landsleute Ihre Meinung nun wirklich interessieren! Aber vermutlich werden Sie dazu schweigen und sich weiter wie ein beleidigtes Kind in die Schmollecke zurück ziehen, nachdem Sie mit Drohungen nichts erreicht haben. Was Paraguay dringend benötigt, sind das Annehmen von Kritik und die Bereitschaft aus Ratschlägen zu lernen, sowie ein Umdenken in der Gesellschaft, daß Korruption nicht clever ist, sondern ein ganz übles, stinkendes, die Gesellschaft zerstörendes Krebsgeschwür, das es gilt radikal auszumerzen. Können Sie dem wenigsten zustimmen oder finden Sie solches als normal?

      1. Korruption wird im allgemeinen als „the paraguayan way of life“ angesehen. Staunt mir nur dass die die Korruption nicht in der Verfassung als Rechtsgut verankert haben.
        Korruption ist die Quintessenz des paraguayers – nur nicht laut oder gar oeffentlich sagen.
        Kritik annehmen? Nun das steht noch weiter ab in den Sternen. Das waere ja geradezu ein Affront gegen den Mode d’Etre der paraguayer. Klar, nicht alle sind korrupt nur leider laesst es sich nicht verleugnen dass 95% (inklusive der weissen Minoritaeten uebrigens) es sind.
        Mir sagte mal ein paraguayer dass ich „paepstlicher als der Papst“ sei, und das sei keineswegs in ordnung, wurde impliziert.
        Unternehmen koennten ueberhaupt nicht bestehen ohne fuer sie relevante Beamte auf der Gehaltsliste zu haben – sonst koennte schnell mal ein Schlachthof abbrennen oder sonstwede Genehmigungen ploetzlich nicht mehr erteilt werden.
        Diese moralische und mentale Verwahrlosung ist so weit verbreitet dass es praktisch alle Gesellschaftsschichten durchdrungen hat und in immer abartiger sexuelle Verirrungen (wie BDSM) zum ausbruch kommt (als so ne art von Druckventil wo der Ueberdruck der gequaelten Seele raus will ansonsten explodiert der Mensch).
        Korruption hat eben auch geistliche Folgen – irgendwann.

    3. Beitrag von Lord Sheba
      Rolf versuch diesen Schwachsinnigen zu verstehen… er ist absolut hirnlos lebt in der Psychiatrie und hat Alzheimer im Endstadium!
      Rolf mach weiter so es braucht Leute mit Verstand in diesem Profil neben diesen unzaehligen Fantasten,Heiligen und Mennonitenhasser

      1. Oh man Paul, deshalb trägst Du Dein Hirn auf dem Schädel nicht im Kopf, aber gut, jeder muss mit dem Leben was Ihm gegeben wurde. Weil bei Dir trifft es auch zu, wenn Du eine Fliege verschluckst, hast Du……. usw.

    4. Achso Rolf, Du weist sicher, da Du ja “ helle“ bist, das spanisch nicht Castelliano ist. Ok war nur so ne Frage, denn Du solltest im “ Übersetzungsprogamm“ die richtige Sprache auswählen, damit man Dich auch versteht. Weil nicht einmal Spanier verstehen den Kauderwelsch eines Pyler. Aber das nur nebenbei erwähnt. Bei Deinen Übersetzungen ins spanische, kommt bestimmt auch nur “ Müll“ raus, genau wie bei Deinen deutschen Kommentaren. Also, klar gesagt, es hat niemand Angst vor Deinen “ Veröffentlichungen“ Es ist alles, was wir schon wissen wie die Pyler auch. Also Rolf, strenge Dich mal an, damit wir auch mal was neues von Deiner Seite erfahren, entschuldigung, von Seiten der Pyler, was wir noch nicht wissen.

    1. Glaubst Du wirklich, das wir nicht wissen was Pyler über und von uns denken? Ob Du das nun ins spanische übersetzt, es so drehst wie Du willst und es auf Fratzenbuch und Co verbreitest, geht uns sowas am A**** vorbei. Manni hat schon recht, von Dir ist bissher noch nicht ein brauchbarer Kommentar gekommen, nur dumme Unterkommentare. Endweder bist Du auch einer der Nutznießer dieser Zustände oder völlig Taub und Blind.

  3. Mich stört, dass hier tagtäglich verlodderte Möchtegern-Christen die Bibel zitieren. Wen wollen sie damit beeindrucken? Oder glauben sie wirklich, sie würden damit irgend jemanden bekehren?

  4. @ S-manni, wollen sie den Leuten den „Spiegel“ vorhalten, sollte dies in Spanisch geschehen. Oder sind die Deutsch-Sprachigen an der Misere Schuld? Was denken sie, wie viel „Entscheider“ dies hier in deutsch lesen? Sich hier in ein rein deutschen Discus sich ständig künstlich zu Empören ist die blanke Heuchelei. Es lesen wie viel Paraguayer hier?

    1. Ich schreibe auch in paraguayischen Medien und i.d.R. mit guter Resonanz. Für was glauben Sie, ist dieses Forum im WB da? Um zu schweigen oder alles gut zu reden? Sicherlich auch, um durch ungeschminkte Wahrheiten interessierten Einwanderern ein ungeschminktes Bild zu geben, was sie hier zu erwarten haben!!!!!

  5. @Simplicus-manni, Das Forum im Wochenblatt ist da, um den Umsatz zusteigern. Du und auch viele andere glauben sie seien allwissend, aber das ein Forum Geld bringend ist, wissen sie nicht.
    Das ist ein Mangel vom Wochenblatt, das alle die Dummen Kommentare veröffentlichen. Andere sperren sie.

    1. Schon wieder so ein geistreicher Kommentar von Ihnen. Keine Sachargumente, wie immer. Entkräften Sie doch zur ‚Abwechslung mal die kritischen Kommentare. Es wird schon so sein, wie „Eggi“ schreibt, Sie sind wohl selbst Nutznießer dieser schauderhaften Verhältnisse und Korruptionskultur oder/und irgend so ein Parteiamigo/Mitläufer der daran ganz schön partizipiert ohne rot zu werden oder sich zu schämen, wie schlecht es der großen Masse der Menschen im Lande geht, die nicht über derartige Beziehungen verfügen.

  6. ja dachte ich auch mal, aber die meisten Einwanderer sind extrem „betratungsresistent“, sie hören lieber auf die Lügner, daher gab ichs auf, sollen doch alle Besserwissen direkt in ihre Messer laufen, die auf sie warten?

  7. @Simplicus-manni
    Hat deine Frau in Deutschland ein Kopftuch getragen?
    Wenn nein, hast du dich nicht an die Türken Einwander angepasst. Also lasst uns auch so leben, wie wir es für gut finden.

    1. @Rolf
      Mal abgesehen davon, dass sich die Deutschen den Türken schon genug anbiedern (kein Schweinefleisch mehr in Kindergärten und Schulen, keine Weihnachtslieder mehr in Kindergärten usw.), ist das Verhältnis Deutsche:Türken nicht mit dem Verhältnis Paraguayos:Deutsche vergleichbar.
      Die Türken kamen weil sie arm waren und Arbeit suchten. Die heutigen Moslems kommen, weil sie von der deutschen Gesellschaft Geld in den A**** geblasen bekommen, selbst dann, wenn sie die Deutschen hassen, bestehlen, vergewaltigen, ermorden und die Mordrate in Deutschland um 50% haben anschwellen lassen.
      Die Deutschen die nach Paraguay auswandern bringen meistens Geld mit und schaffen Arbeitsplätze. Was denkst du wo Paraguay heute wirtschaftlich stünde, ohne den Kapitalzuzug?
      Wenn Leute wie du die Paraguayos aufhetzen, dann könnte sich das so auswirken:
      Ich passe Löhne jedes Jahr der Inflation an. Wenn ich merke, dass meine Angestellten gegen mich aufgehetzt werden und mich hassen, dann mache ich das nicht mehr. So einfach ist das.

      1. Nick, so ist das hier, unser Geld wollen Sie haben, aber arbeiten dafür eher weniger.Rolf scheint einer zu sein, der von Dummen Enwanderern lebt, diese auszieht bis aufs Hemd und dann fallen lässt, wenn kein Geld mehr fließt. Deshalb seine Reaktionen über Kritik an Py. Je mehr diese Kritiken lesen, und ich weiß, das viele Dachler das WB lesen in Europa, die sich mit der Auswanderung beschäftigen. Da kommt Kritik gar nicht gut, Haie wollen auch leben und zwar gut und auf Kosten anderer.

  8. Rolf sagt es in gewissem Sinne schon richtig. Diese ganze Multikulti ist nur Show und Geld verdienen. Der Kapitalist ist der größte Fan von Open Border, denn nur so kann man ewig wachsen. Die EU und speziell Deutschland kann wirklich niemand mehr ernst nehmen. Mit ihrem Wirtschaft und Export über alles, haben sie sich in eine Sackgasse manövriert, Millionen an Entwicklungshilfe bis nach China und die letzen Bananerepubliken. Behörden, die völlig offensichtlich eher für Ausländer da sind als für die eigenen Leute. Asyl, Asyl Migration, Frauen, Minderheiten TRARAAAAAAA ohne wenn und aber und deshalb sind auch die ganzen Türken da. Doch auch immer das gleiche: Zuerst vorübergehend und dann für immer. Schaut euch die Rechtslage an. Wer es nicht wusste, also V Theoretiker war, der schlief halt gut. Das alles seit Jahrzehnten und warum? Weil der Deutsche selber es so wählt. In den 80igern hatte die CDU mehr Stimmen, aber jetzt sind eben die Günen da. Die Stimmen sind also dort geblieben und es ist noch ärger geworden. Ein bißchen wird es noch so weiter gehen und dann ist Deutschland weg. Bemüht euch hier nicht mehr.

  9. @eggi, nana, warum immer so Aggressiv? auf You Tube gibt es so viele Beiträge für Einwanderwillige. Hier gibt es doch keine Tipps. Ellenlange dumme Bibelsprüche, Zündholzverkäufer, Müllverbrenner und die Tägliche Empörung auch über Behinderte, Arme, Modefuzzis eigentlich über alle Paraguayer. Wer nimmt so was Ernst? Hier haben EINIGE große Probleme. Ich habe einige Jahre in Notfällen Übersetzt. Da waren Drogendealer, Interntkriminalität, viel Betrug an Landsleuten bei Haus und Landkauf, Unfallflucht und bei OP in Kliniken. Das Wort Danke! kennen die wenigsten auch wenn man (Frau) es in seiner Freizeit macht. Wir versuchen seid einiger Zeit den Kontakt zu Deutschen zu vermeiden. Zu viel Probleme. In Deutschland hab ich so viel durchgeknallte, Lebensunfähige nicht getroffen. Übrigens, ich hab für meine Hilfe nie Geld genommen. Heute würde ich das nicht mehr machen.

    1. Lumilu, ich bin nicht aggressiv, ich bin nur generft von diesen dauernden Unterkommentaren von Rolf und Dir. Hier schreiben die Kommentatoren Ihre Erfahrungen, ok teilweise auch überzogen, aber warum sollen die Leute nicht Ihre Erfahrungen mitteilen dürfen. Du weist wie ich auch und viele andere hier, die nicht erst seit gestern hier sind, das hier vieles oder fast alles schief läuft. Bei Kritik contra und ellenlange Bibelsprüche, wo sich die Verfasser selber nicht dran halten. Ich selber habe in meiner Zeit hier viele Erfahrungen sammeln müssen und handele danach. Ihr seit Pyler, warum könnt Ihr nicht mal Tips zu einem Thema geben, sondern nur Unterkommentare, zum Teil auch nur beleidigende bringen? Und youtube, da bedient sich Kuno 24h pro tag, 96% sind fakes. Ich kann mich nicht von Pylern fernhalten, da es meine Kunden sind. Ich habe nur 1 Schweizer unter meinen Kunden, die anderen sind nicht die Reichen der Pyler, sondern die ja weis nicht wie ich das sagen soll, Abschaum, Ärmere Schicht. also die, die nicht arbeiten wollen oder wie auch immer. Also ich lebe inmitten von Pylern, nicht in einer bewachten Wohngegend. Deshalb weis ich wovon ich rede, wenn ich einen Kommentar schreibe.

  10. eggi, es geht ja nicht nur um diesen Artikel. Ist das keine Beleidigung an mein Volk, wenn diese Typen Tag für Tag solche Kommentare schreiben, sowie der;
    Therapielaser Gurklipflückli, nur solches unter der Gürtellinie schreiben, Ich zitiere, Aber solange Volltrottel mit 7 bis 11 Uhr täglich Grundschule abgeschlossen in hiesig Behörden ihrem Nichtstun nachgehen, Schwudi Iglesias auf 120 dB, Müll und Ratten abzufackeln, das ist doch eine Grundlose Frechheit, sowas gegen ihr Gastgeber land zuschreiben. Der Strössner hätte da sicher kurzen Prozess gemacht.

    1. @Rolf
      Ich hätte von dir gerne mal eine ehrliche Einschätzung:
      Wenn ich mich in PY in einer beliebigen Ortschaft auf einen Hügel stelle und einen 360° Rundumblick mache, wie groß ist die Chance, dass ich Rauchfahnen sehe, von jemandem der gerade seinen Müll im Garten verbrennt?
      Wenn ich in einer Behörde Geld auf den Tisch lege, wie groß ist die Chance, dass der Sachbearbeiter bestechlich ist?
      Also, wenn ich eines in Paraguay gelernt habe, dann dass ohne ordentlich Schmiere kaum etwas läuft oder es Monate dauert.

      1. waren sie schon mal in Griechenland? da nennt man es FAKELAKI. Wird bei allen Behörden und selbst beim Arzt verlangt. Keiner regt sich auf und es ist Europa. Und das Land musste dieses Jahr viele Millionen Strafe zahlen, wegen illegale Müllentsorgung. Und die Deutschen schaffen ihren Dreck in die dritte Welt-Länder um sich dann aufzuregen wie schlimm es dort dann ist. Wie nennt man das?

    2. Jetzt schreibe ich einen Unterkommentar, Ja Rolf du hast Recht, die Kommentare sind manchmal fehl am Platze, da jeder weis, wenn diese länger hier leben, was und wie was abgeht. Bei manchen Artikeln passen die Sachen nicht. aber auf Bezug von Politikern und deren Handlungsweise, trifft es zu. Diese Idioten, entschuldige wenn ich die so nenne, auch wenn es Deine Landsleute sind, nicht über den “ Tellerrand“ schauen, nur ich meine Amigos meine Familie, nach mir und meiner Familie die Sintflut. Darum ist der ständig sein Nick ändert so genervt. Du kannst mir glauben, mich kotzt hier auch vieles an, da ich hier viel investiert, basierend auf Schönredner, habe und nicht mehr so einfach weg kann von hier ohne maximal Verluste einzufahren. Darum verstehe ich nicht, warum Ihr grundsätzlich contra gegen Kritik am Volk seit. Kaum einer hat je geschrieben, das dass Land Paraguay, scheiße ist. Bisher ging es immer nur gegen das Volk, weil das Volk genauso wenig nachdenkt über Umwelt, Artenschutz und letztendlich über Ihre Nachkommen und Erben wie die profitgeilen Politiker. Du kannst mir gerne widersprechen, wenn Du eine andere Auffassung hast. Aber nicht mit Drohungen die ziehen bei mir schon lange nicht mehr. Denke mal in Ruhe über die Zukunft des Landes und der Bevölkerung nach und schreib dann einen Kommentar.

  11. @Nick, da geben ich Ihnen Recht, die chace ist gross, aber das haben die Paraguayer vor Eurem eintreffen in Paraguay gemacht. Darum habe ich auch schon paarmal geschrieben, es ist jeder selber schuld, wenn er sein Falschen Wohnort aussuchte. Es gibt sehr schöne Orte, da es fast bis keine Feuer gibt. Sie müssen mich nicht falsch verstehen, ich heisse das nicht gut, aber ich und andre Einheimische möchten das nicht immer täglich von Ausländer hören.
    Jeder ist selbst verantwortlich wo er hingebaut hat, wenn er sich nicht erkundet, ist das seine Eigene Schuld.

  12. @ nochmal eggi, schon sehr schade, das bei diesem Thema sonst keiner aus der Deckung kommt. Bei aller Kritik die es geben kann und gibt, muss man denn immer Menschen beleidigen? Ich hab mich mal in Deutschland beschwert. Mir wurde gesagt, ich könnte nach Haus gehen mich hat keiner eingeladen. Mein Studium hab aber ich bezahlt und nicht der Staat. Nun kommen die Leute aus der EU hier her und nennen uns „alle Paraguayer sind doof, Hirnlos, Idioten“ und was nicht alles. Es sind einige die können nicht zurück, oder erst in ein paar Jahren. Es ehrt ja EGGI das er zwischen Einheimischen lebt. Das kann nicht jeder. Wir werden „Paraguayversteher“ genannt. Wie dumm muss man sein, so was zu schreiben? Verstehen denn die deutschen ihre eigenen Leute nicht? und wenn, sind es dann „Deutschversteher“?

    1. Ich bin Deutscher und ich verstehe die deutsche Politik der letzten Jahre nicht. Ich verstehe die deutsche Art der Selbstkasteiung nicht und auch nicht die Willkommenskultur einer absolutistischen, terroristischen, intoleranten Kultur, wie dem Islam gegenüber nicht. Ich verstehe auch nicht, warum wir Deutschland am Hindukusch verteidigen mussten, warum wir völkerrechtswidrig Serbien bombardiert haben. Warum wir Deutschen keine Waffen zur Selbstverteidigung besitzen dürfen, aber wir terroristische Kurden mit schweren Kriegswaffen beliefern. Mit Panzerabwehrraketen großer Reichweite zu 100.000 Euro das Stück.
      Was ich damit sagen will: ich äußere Kritik, wo immer ich denke, dass Kritik nötig ist. Egal ob gegen Paraguayer oder Deutsche.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.