Gerüchte über “manipulierte“ Proben bei Covid-19

Ciudad del Este: Obwohl gestern vom Gesundheitsministerium bekannt wurde, dass “die diagnostische Kapazität (der Ansteckung mit dem neuen Coronavirus) auf Länderebene weiter zunimmt“, gibt es in der Hauptstadt von Alto Paraná starke Gerüchte, dass die Proben bei Covid-19 manipuliert werden.

Es wird weiter behauptet, dass die Test, um Covid-19 zu erkennen, so manipuliert werden, dass sie zu Krankenhauspatienten “umgeleitet“ worden seien.

Dies ist auf die Überlastung der zu verarbeitenden Proben und einen angeblichen Mangel an Reagenzien im Zentrallabor in Asunción zurückzuführen.

Die Entscheidung, die Probennahmen von Personen, die im Verdacht stehen, mit dem Coronavirus infiziert zu sein, zu “regulieren“, wurde gestern während eines Treffens von Referenten aus der X Gesundheitsregion getroffen.

Die Behörden des Sektors befürchten, dass aufgrund der angeblich großen Anzahl der zu analysierenden Proben einige verworfen und daher wiederholt werden müssten.

In diesem Szenario würde die Richtlinie darin bestehen, nur diejenigen Patienten zu testen, die ins Krankenhaus eingeliefert werden oder bei Todesfällen eine zu bestimmende Ursache haben.

In sozialen Netzwerken gibt es buchstäblich zahlreiche Beschwerden von Kommentatoren aufgrund der Verzögerung bei der Übermittlung der Covid-19-Testergebnisse oder weil im öffentlichen Gesundheitswesen oftmals Tests wiederholt werden müssen, um ein eindeutiges Ergebnis zu liefern.

Auch an der Costanera in Asunción gibt es Verzögerungen bei den Tests im Rahmen von Covid-19-Tests. Mittlerweile bat das Gesundheitsministerium darum nur noch solche Probennahmen durchführen zu lassen, wenn diese persönlich notwendig seien, um einen Nachweis für den Arbeitgeber oder andere Behörden zu benötigen. Bei körperlichen Beschwerden soll man die Nummer 154 des Gesundheitsministeriums anrufen, wo dann entsprechende Schritte eingeleitet werden.

Wochenblatt / ADN Paraguayo

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Gerüchte über “manipulierte“ Proben bei Covid-19

  1. Der Witz ist ja, dass weltweit die Anzahl am grässlichen Uhhh-Viru-V2.0-Infizierten weitaus größer ist, als täglich vom Robert Koch und Konsorten mit einem Gesicht von 7-Tage-Susanne-Ville-Wetter herunter grännt. Auch wenn man sich fast in die Hosen macht, drei bis vier Mal mehr Infizierte (von meinem Commodore 16 geschätzte Zahl, wir leben im Sambi Südamerikas), aber trotzdem die gleiche Anzahl von 109-Jährigen, die von der Leiter gefallen sind und am, pardon, mit Uhhh-Viru-V2.0 verstorben sind. Somit dürfte von 500 am, pardon, mit, grässlichen Uhhh-Viru-V2.0-Infizierten ein ganzer kardinaler 109-Jähriger, die von der Leiter gefallen ist und am, pardon, mit Uhhh-Viru-V2.0 verstorben sein. Ich bin für: «zurück zur Phase 0». Phänomenal. Weitermachen.

  2. Wo in diesem Land wird nicht manipuliert, getrickst und korrumpiert? Das scheinen die Menschen schon in die Wiege gelegt bekommen zu haben und können/wollen diese angeborenen Eigenschaften nicht mehr ablegen. Aber immer schöne Worte machen und nie um eine dumme Ausrede verlegen.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.