Getroffene Hunde bellen

Asunción: Als heute Juan Ernesto Villamayor vor dem Abgeordnetenhaus Rede und Antwort stehen musste, verteidigte er sich bis wohin es ging. Als ihm fehlende Transparenz angelastet wurde, verwies er auf Gelder von Dario Messer, die während der Cartes Regierung auf der BNF geparkt waren.

Mehr als ein Imageschaden ist nicht entstanden, als man die PDVSA Schulden vom Tisch haben wollte. Doch hätte es geklappt wären einige recht reich geworden. Doch da es über ungelegte Eier wenig Sinn macht zu diskutieren, wandte sich Villamayor direkt an die Cartes Abgeordneten und lud sie ein an den Gesprächen mit der Secretaría Ejecutiva del Grupo de Acción Financiera de Latinoamérica (Gafilat) teilzunehmen, wenn die Vertreter fragen, warum auf Konten einer Staatsbank Gelder eines international gesuchten Geldwäschers geparkt waren und ob das Paraguay einen Platz auf der schwarzen Liste der Staaten sichert, die Terrorismus und illegale Aktivitäten finanzieren.

Denn genau da könnte Paraguay unter anderem deswegen landen, weil entweder nicht gegen Korrupte ermittelt wird oder sie nur sehr milde Strafen erhalten. Dies in Verbindung mit der Finanzierung von nicht legalen Geschäften, die in Paraguay zweifellos stattfinden, könnte das Land schlecht abschneiden, was den Zugang zu Kredite immens erschwert und internationale Kooperation nur im Katastrophenfall zulässt.

Auf den Nachrichtenseiten der Cartes-Gruppe informieren Artikel über die Anhörung von Kabinettschef Villamayor in denen man von mehr Fragen als Antworten spricht aber sich bewusst über das Detail mit Messer ausschweigt, da dies nicht wegzudiskutieren geht.

Wochenblatt / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Getroffene Hunde bellen

  1. Unglaublich. Aber wahr. Wenn ich also bei einem meiner nächsten Bankkugelschreiber-Raubüberfällen von hiesig Kindergartenpolizeijustiz erwischt werde, dann belle ich einfach darauf, dass in hiesig Regierung, Parlament, Politik, Beatmetenhäuschen etc. noch die viel größeren Verbrecher sitzen. „Hä, sí, tu tienes recht“. Dann lassen sie mich wieder gehen. So einfach ist das im Kindergartenpolizeijustizistan.
    Das habe ich nun mehrmals erlebt in all den Jahren Paragau:
    Wäre der Vertrag zustande gekommen, hätte der Paragau Venenzuela nur die Hälfte der Schulden zurückzahlen müssen, dafür hätten ein paar 26 Millionen US-Dollar eingesackt. Ihr wohl verdienter Boni sozusagen.
    Und dies zieht sich wie ein roter Faden durch die Eingeborenengemeinschaft hier: Willst ein Hemd kaufen, so sagt dir ein Eingeborener, das das viel zu teuer sei und sagt dir, wo es günstiger bekommst. Aber dafür will er einen Bonus sehen, sonst mach er*sie ein Gesicht wie sieben Tage Susanne-Wille-und-Andrea-Lager-Gesicht zusammen.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.