Glück und Pech liegen nahe beieinander

Capiatá: Diebe stahlen im Stadtviertel Posta Ybukua ein Motorrad. Jedoch fanden sie ein Geldversteck nicht, das der Eigentümer unter dem Sattel anbrachte.

Heute Morgen kam es zu dem Diebstahl. Der Besitzer von dem Motorrad Rubén Duarte Franco war als Kurier im Auftrag der Telefongesellschaft Personal unterwegs und hatte in einem Handyladen zu tun. Das Opfer alarmierte sofort die Nationalpolizei. Wenige Minuten nach dem Raub wurde das Motorrad auf einem verlassenen Grundstück entdeckt. In einer Zeitschrift unter dem Sattel befanden sich immer noch die 1.890.000 Guaranies, die Franco als Kurier dabei hatte.

Die Diebe entkamen unerkannt. Sie schafften es nicht, das Motorrad nach dem Abwürgen noch einmal zu starten.

Wochenblatt / ADN Paraguayo

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.