Gourmetküche aus dem Gefängnis

Asunción: Wer hat behauptet, in einer Haftanstalt einsitzen zu müssen, könnte seine Träume nicht erfüllen wahr werden lassen? Dies ist der Fall von Erika Matilde O’Higgins, die in der Justizvollzugsanstalt für Frauen eine Gourmetküche eingerichtet hat.

Die 38-jährige O’Higgins verbüßt ​​eine fünfjährige Haftstrafe in der Frauenhaftanstalt Penitenciario, einem Gefängnis, in dem eine soziale Eingliederung erfolgt. O‘Higgins richtete dort eine Küche mit einer exzentrischen und eigenartigen Speisekarte ein, die von gefüllten Zucchini über Schweinerippchen bis hin zu Pfeffersteak reicht. O’Higgins berichtete, dass die Küche seit anderthalb Jahren in Betrieb sei. „Ich bin ins Gefängnis gekommen und jetzt bin ich Koch. Ich habe die Tätigkeit als Hobby angefangen, mit hausgemachten Pizzen für Insassen und Justizvollzugsbeamte, aber bald habe ich Bestellungen ausliefern lassen“, sagte sie.

Obwohl O‘Higgins aus einer bürgerlichen Familie stammt und einen Universitätsabschluss in Wirtschaftsingenieurwesen hat, musste sie, als sie ins Gefängnis kam, von vorne anfangen, aber mit der Unterstützung ihrer Mutter und ihres Bruders.

O‘Higgins beschloss, die Ausbildung durch das Justizministerium fortzusetzen, um die Reintegration von Gefangenen in die Gesellschaft zu erreichen. Sie absolvierte alle vom IGA-Institut für Gastronomie angebotenen Module und wurde ein professioneller Koch.

Darüber hinaus gab sie an, dass sie bereits einen Lieferservice habe, den sie gemeinsam mit einem Freund begonnen habe, der seine Freiheit wiedererlangt habe.

Sie sagte auch, dass sie davon träume, nach dem Verlassen des Gefängnisses ein eigenes Restaurant zu besitzen.

Wochenblatt / Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Gourmetküche aus dem Gefängnis

  1. Da gibt es in diesem Land ne ganze Menge Leute, die sich mit einem Berufstitel schmücken. Und mit stolz verkünden, dies auch ohne die täglich 7 bis 11 Uhr hiesig Pflichtgrundschule jemals abgeschlossen erreicht zu haben. Phänomenal.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.