Grenzübergreifende Vorfreude und Campingplätze, die keine sind

Asunción: Das Finale des Südamerika Cups beim Fußball in der paraguayischen Hauptstadt sorgte unter anderem dafür, dass die Straßen in Richtung Paraguay kollabierten. Color de Santa Fe, einer der Finalisten, sorgt für mehr als 30.000 Fans vor Ort.

Während aus Ecuador nur etwa 1.000 Fans erwartet werden sehen die Anhänger von Colón das Spiel als Heimspiel an, auch wenn es in Asunción ausgetragen wird. Diese 30.000 oder mehr Fans, die mit Kind und Kegel seit Tagen in Asunción sind oder heute kommen, haben sich unter anderem den Strand der Costanera als Campingplatz ausgesucht. Kostenlose Übernachtung, Polizeischutz, Toiletten und eine Erfrischung in nächster Nähe kommen einem Hotel sehr nah. Zudem haben alle paraguayischen Behörden ihr Bestes gegeben, damit die Stadt und die Costanera (Küstenstraße) sauber erscheinen. Nun liegt es an den Spielern das Ergebnis zu spielen, was gewollt ist. Bei Colón de Santa Fe spielen zwei Paraguayer, die Hoffnung der Argentinier, die meinen, dass vor heimischen Publikum sie sich keinen Blamage leisten dürfen.

Wochenblatt

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.