Schokolade mit Glassplittern in Schule verkauft

Presidente Franco: Die Direktorin einer Schule erstattete bei der Polizei Anzeige, weil in der Kantine ihrer Einrichtung Schokolade mit Glassplittern verkauft worden sein soll.

Der Vorfall ereignete sich in einer Schule von Presidente Franco, Departement Alto Paraná. Die Direktorin Sonia Amarilla Olmedo reichte an diesem Donnerstag auf der 11. Polizeistation von Area 5 in Presidente Franco eine Anzeige über den Verkauf von Schokolade mit Glasfragmenten ein.

Wie in der Anzeige angegeben, gingen die Schüler der 9. Klasse in die Kantine, um Schokolade zu kaufen und als sie die Verpackung öffneten, stellten sie fest, dass sie einen harten Gegenstand enthielt. Sofort gingen sie zum Büro der Direktorin und zeigten ihr den Glassplitter in der Schokolade.

Der Vorfall wurde diesen Donnerstag um 15:40 Uhr in der Kantine der Schule San Pedro Apóstol im Stadtviertel Area 5 registriert.

Am 1. November berichteten Beamte der 7. Polizeistation im Viertel San José in Ciudad del Este, dass ein 15-jähriger Teenager, der mit seiner Mutter arbeitet, die Hühner verkauft, ebenfalls ein Kuchenstück mit Glassplittern erhalten habe.

Nach Angaben des Jugendlichen sei der Mann, der ihm das Stück Kuchen gegeben habe, als Clown verkleidet gewesen und habe sich in einem Fahrzeug in Gesellschaft von zwei Frauen mit rosa Perücken aufgehalten.

Tage später bestritt die Polizei durch eine Erklärung der Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit alle Informationen, die in sozialen Netzwerken über mutmaßliche Männer, die als Clowns verkleidet waren und mit Glasstücken versetzte oder vergiftete Süßigkeiten auf den Straßen verteilen sollen, verbreitet wurden.

In dem Schriftsatz wurde klargestellt, dass es auf Länderebene keine Anzeigen über Menschen gegeben habe, die von vergifteten oder verunreinigten Süßigkeiten betroffen waren, die von als Clowns verkleideten Menschen angeboten worden seien.

Wochenblatt / Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Schokolade mit Glassplittern in Schule verkauft

  1. Ja, da werden die Kinder der Polizei wohl zu wenig Vorschuss leisten können, damit diese mehr als bedrucktes Toilettenpapier ausdruckt. Können sich ja einen Anwalt nehmen, der bei Gericht einen Prozess gegen Unbekannt anstrebt und zwischen 20 und 30 warten bis sie einen Richterspruch erhalten werden.

  2. das ist sicher eine Meldung in das FASEBOCK wert. Oder ein Bock wollte kleine Indianersprache sprechende Kinder ärgern.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.