Grillfest abgesagt: Festnahme wegen versuchten Diebstahls von sechs Paketen Rumpsteak

Asunción: Ein junger Mann versuchte, sechs Pakete mit abgepacktem Rindfleisch aus einem bekannten Minimarkt in der Stadt Asunción zu stehlen. Der mutmaßliche Dieb wurde von den Angestellten des Ladens entdeckt und festgehalten bis die Polizei eintrifft.

Obwohl die Nationalpolizei viele Uniformierte speziell vor Biggie Minimärkten platziert, damit Fleischdieben die Lust vergeht, scheint es einige Löcher im Netz des Polizeischutzes zu geben.

Kommissar Isidro Gamarra, stellvertretender Leiter des 10. Polizeireviers, erklärte, dass ein 19-jähriger Mann verhaftet wurde, weil er versucht haben soll, sechs Pakete Tapa Cuadril, was als Hüftdeckel oder Rumpsteak bekannt ist, zu stehlen.

Die Videoüberwachung des Ladens zeigte, wie der junge Mann die Regale durchsuchte und sich die Zeit nahm, die Fleischstücke einzusammeln und sie in einen Rucksack zu stecken.

Als er den Laden verlassen wollte, wurde der junge Mann von Angestellten angesprochen, die sich über sein Verhalten beschwerten und die Polizei riefen.

“Der junge Mann wurde von den Angestellten beobachtet, und als er sich der Kasse näherte, hielten die Angestellten ihn auf”, erklärte der Kommissar.

Ähnliche Vorfälle wurden bereits mehrfach in verschiedenen Filialen von Biggie Läden in Asunción und Central registriert, wo die Angestellten die mutmaßlichen Diebe, deren Hauptziel es ist, Pakete mit hochwertigem Fleisch zu stehlen, an der Flucht zu hindern.

Wochenblatt / NPY

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

9 Kommentare zu “Grillfest abgesagt: Festnahme wegen versuchten Diebstahls von sechs Paketen Rumpsteak

  1. Sonderbares Geschichtchen. Ich habe es wirklich nicht nötig irgend etwas zu stehlen. Doch einen Laden kann ich niemals mit Rucksack betreten. Sofort ist ein bewaffneter Bonsai-Gorilla zu stelle: “Grunz, grunz, das verboten ist. Du Rucksack in Fach abschießen wenn hat”. Mit einem Rucksack einen Laden betreten ist etwas wie wenn “ich bin ein Dieb auf die Stirne tätowieren lässt”. Übrigens sind ist es nicht nur nicht gestattet Rucksäcke in den Laden mitzubringen, sondern auch Pistole, Sonnenbrille und Käppli. Hat sogar Zeichnungen von Pistole, Sonnenbrille und Käppli am Eingang, damit dat auch alle verstehen. Hatte ich doch einen Lachanfall bekommen und einen bewaffneter Bonsai-Gorilla gefragt, ob es was bringe, am Eingang zu Kennzeichnen, dass das Mitbringen von Waffen verboten sei und sich die Kriminellen daran halten. Bonsai-Gorilla meinte: “Grunz, grunz, das verboten ist. Du haben Waffe dabei”, “neéeéeéeéeéeé, ig nix Waffe dabei. Sonst würd i ja ned gscheit fragen. Aber wer außer Kriminelle Waffe zum Einkauf mitbringe?”, “Jo, äh, hier auch Polizia einkaufe”, “Ah, okay, hiesig Vollprofi-Prästeinzeit-Polizia nicht wisse kann dass verboten. Aber vielleicht kann lesen Bildchen mit Pistole, Sonnenbrille und Käppli” ich denke und gegangen bin, zum Glück eine Tischplatte vorhanden, um Kopf auf Tischplatte hauen. Aber trotzdem etwas Gehirn-Schmerz.

    19
    9
    1. Bei Biggie darf man Rucksack mit reinnehmen, da die keine Schließfächer haben. Bin ich mit Rucksack angekommen, hab gefragt wegen Schließfächer, haben gesagt kein Problem kann Rucksack mit reinnehmen. Sind auch Omas mit ihren Taschen drin seit Geld für Plastiktüten fällig. Auch kein Problem. Am besten mal selbst ausprobieren!

      15
      1
      1. Ah, danke, das wusste ich nicht. Noch nie einen Biggeli betreten. Nur mal von außen reingeguckt, stapelweise Bier und auch vom restlichen Sortiment das Übliche, wie es jeder Supermercado führt hierzulande.
        Frage mich manchmal, wie die das hierzulande handhaben: In der Banco Vision muss man als erstes sein Face in eine Kamera halten. Das war dann auch das Erste, was ich nicht getan habe. Ich habe gesagt, dass ich nur eine Frage hätte, kein Krimineller sei, aber ihre Kunden wohl Kriminelle sein müssten. Bei anderen Banken ist dieses Theater nicht.
        Aber gut. Werde beim Biggeli trotzdem nix kaufen 🙂

        15
        6
        1. @muss
          ” In der Banco Vision muss man als erstes sein Face in eine Kamera halten. Das war dann auch das Erste, was ich nicht getan habe. Ich habe gesagt, dass ich nur eine Frage hätte, kein Krimineller sei, aber ihre Kunden wohl Kriminelle sein müssten”
          .
          Banco Vision sind so ziemlich die größten Verbrecher, die gehen davon aus, das ihre Kunden genauso sind.
          Man kriegt nie eine vollständige Abrechnung. Irgendwelche Gebühren werden monatelang nicht aufgeführt, bis sich eine schöne Multa sam Zinsen aufgetürmt hat.
          Falsche Abbuchungen sind an der Tagesordnung.
          Habe durch solche betrügerischen Praktiken innerhalb eines Jahres rund 1mioGS verloren und nie wiederbekommen.
          Banco Vision: NIE WIEDER
          kackfrech, dummdreist und betrügerisch!

          19
          2
        2. Ah, hat mich mein Eindruck dieser Bank nicht im Stich gelassen. Kann doch nicht sein, dass man noch nicht einmal Kunde ist und schon so behandelt wird. Müsstens doch mal zuerst vom ehrlichen Kunden ausgehen. Irgendwann hätte ich Cedula zeigen müssen, dann hättens das Face auch gehabt und Nachforschungen anstellen können.
          Bezüglich Abrechnungen habe ich nicht ganz so schlechte Erfahrungen gemacht (andere Banken). Aber dennoch schlechte: Kontoauszug kann ich Von-bis-Datum eingeben, dann kommt Fehlermeldung. Geht nur vom 1. bis heute des Monats. Kommt eine Zahlung, keine Meldung, einfach nix. Kommt ne Zahlung, kann es vorkommen, dass se zwei Monate brauchen, um abzuklären, ob Geschäft in Europa Geldwäscher sind. Von Privatpersonen komischerweise nicht. Und ob man selbst Geldwäscher ist natürlich auch. Kann man auf sein Geld warten. Andere Bank hat vor Jahren Filialen eröffnet, heute lebt keine mehr davon, gibt es nur noch den Hauptsitz.
          Der Witz, ich selbst bin kein Korrupter, Schmuggler, Drogenhändler, Geldwäscher und Waffenschieber. Und meine Kunden auch nicht,, die mir vom Ausland Geld schicken oder ich Geld schicken will auch nicht. Geldtransfer innerhalb Paraafricas dann aber kein Problem. Aber auch nur schlechte Erfahrungen mit den Eingeborenen gemacht.Es erstaunt mich nicht, dass man in Paraafric mit PayPal kein empfangen kann. Bei den Korrupten, Schmuggler, Drogenhändler, Geldwäscher und Waffenschieber, die es offenbar hier geben MUSS, sonst wäre dat ja möglich. MUSS man noch froh darum sein, sein Geld hierher zu transferieren und auszugeben. Ich denke, hiesig Banken haben es Dank wie oben erwähnt netten Zeitgenossen gar nicht nötig fürs Kleingeld.

          14
          2
        3. Meine Erfahrungen mit Banken:
          Willst Du blöde Banken sehen,
          Nach Paraguay musst du gehen!
          .
          Meine Erfahrungen, alle schlimm, die am wenigsten schlimme, war die BBVA, leider nach Kauf durch GNB deutlich nachgelassen, gerade noch brauchbar.
          ‘Meine’ Banken:
          .
          ABN-AMRO Idioten spielten Grossbank
          Citi unfähige Volltrottel
          Regional üble Abzocker
          Sudameris naja, 4- mit Rücksicht auf die Eltern, teuer
          Itau saudummes Personal, jedesmal nen neuer Trick
          Vision elende Betrüger, Diebe und Abzocker
          BBVA 2-
          GNB 3-
          Familiar saudumme Regeln und unfähige MA
          .

          9
          2
  2. In San Ber und Asu war ich auch schon mit Rucksack einkaufen. Hat keinen interessiert. Weiss nicht mehr wie der Laden hieß. Wahrscheinlich habe ich auch mehr als nötig bezahlt weil ich die Guarani-Umrechnung nie kapiert habe und Tage brauche bis ich einen Satz spanisch kann aber das können die den Läden ja selbst kaum. @Muss Bonsai-Gorilla ist köstlich. Das habe ich mir gemerkt. Trifft es genau!

    6
    1
    1. Ist halt auch wieder so eine Ambivalenz des Paraguy: Einerseits ist man froh, dass an jeder Ecke fünf bewaffnete Bonsai-Gorillas herumlungern und einem mit ernster Miene angucken
      Wenn die Putzequipe des Reinigungsinstituts Prosegur vorfahren, dann hat es gar 2×5 schwerbewaffneten Bonsai-Gorillas, bewaffnet mit Eimerchen und Wischerchen.
      Kann man also froh sein, dass hierzulande Massenhaft davon vorhanden. Die garantieren ja, dass man sich in Sicherheit wiegt. Aber im Paraafric ist da so ne Sache mit der Garantia.

      Andererseits kann das für einen auch mal schlecht bekommen, wenn man jeden Bonsai-Gorilla, den man bekommen kann, bewaffnet.

      In zivilisieren Ländern übernimmt ja die Polizei den Schutz der Bürger. Hierzulande ist das halt hiesig Vollprofi-Prästeinzeitpolizei. Da verlasse ich mich ehrlich geschrieben nicht so ganz draufi.

      – https://wochenblatt.cc/moeglicherweise-der-groesste-raub-in-der-geschichte-paraguays
      – https://www.tagesspiegel.de/gesellschaft/panorama/der-womoglich-grosste-uberfall-der-geschichte-3825799.html
      – https://wochenblatt.cc/prosegur-geldraub-nicht-ein-einziger-guarani-ist-aufgetaucht
      – https://wochenblatt.cc/prosegur-geldraub-mehr-zeugen-belasten-polizisten/
      – https://wochenblatt.cc/hochrangige-polizeichefs-sollen-in-den-prosegur-raub-involviert-sein
      – https://wochenblatt.cc/geldtransporter-vor-supermarkt-ueberfallen
      – https://wochenblatt.cc/heute-vor-20-jahren-der-megaraub
      – https://wochenblatt.cc/polizei-warnt-vor-angriffen-der-pcc-in-coronel-oviedo

  3. Die Prosegur gibt es in DE auch. Ich kenne die allerdings nur bei Geldtransporten und nicht live vor Ort. Ob das Sinn macht bei euch die in einen Supermarkt einzusetzen? Als ich da war wurde ein Mädel im Bus überfallen. Nach Handrangelei mit den zwei Tätern wurde sie aus Bus geworfen. Da sollte man vielleicht eher die Gorillas einsetzen.

Kommentar hinzufügen