Großflächige Stromausfälle nach Unwetter

Asunción: Der Regen kam und der Strom fiel aus. Dank schwerer Unwetter und elektrischer Entladungen fiel in großen Teilen des Landes der Strom aus. Asunción traf es schwer.

Insgesamt 26 Verteilerpunkte von 23.000 Volt versagten den Dienst in den frühen Morgenstunden, als das Unwetter über Asunción reinbrach. Aus Straßen mit Gefälle wurden Sturzbäche und Kreuzungen standen komplett unter Wasser. Die Avenida Santa Teresa auf Höhe des Schlachthofes Guaraní war komplett gesperrt, da die Gefahr mitgerissen zu werden sehr hoch war. Nachbarstädte wie Luque, San Lorenzo, Capiatá, Itauguá, Fernando de la Mora, Lambaré und Ñemby waren ebenso vom Stromausfall betroffen.

Um 09:30 Uhr schlug zudem noch ein Blitz beim Radiosender „La Voz de la Cordillera“ ein, der das Sendezentrum komplett zuerstörte. Ein 37-jähriger Mann überlebte wie durch ein Wunder.

Wochenblatt

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Großflächige Stromausfälle nach Unwetter

  1. Komisch, habe von der ANDE vorab gar keine Whatsup-Nachricht erhalten, dass der Strom ausfallen werde und auch nicht die Angabe wie lange der Stromausfall dauern wird (gak* ja, habe noch Akku).
    Scheint aber gekonnt entwickelt zu sein die Straßen Asuncions, wie man auf dem Foto sieht, musst dir nicht extra ein Amphibienfahrzeug zulegen. Einzig, muss schauen, dass beim Baden nicht von einem Angeschwommen wirst.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .