Guachiré: “Carlos Velázquez und José Ortíz essen Asado, während sich HC und HV Anhänger streiten“

Asunión: Der Investigativjournalist Alfredo Guachiré sagte, das größte Übel in Paraguay sei der Schmuggel, und das Schlimmste sei, dass die Regierung nicht die geringsten Anstrengungen unternehme, ihn zu unterbinden, da alle daran beteiligt seien. Er sagte auch, dass die paraguayische Marine die erste Institution ist, die in alle Schmuggelvorfälle verwickelt ist. Der Bruder des Vizepräsidenten Hugo Velázquez, Carlos, ist Kommandant der paraguayischen Marine.

“Es wird immer gesagt, dass die Drogenroute hier für den Zigarettenschmuggel genutzt wird, das passiert auf der brasilianischen Seite, aber auf der paraguayischen Seite, das kann ich beweisen, hier ist die kriminelle Struktur, die für den Schmuggel genutzt wird, die paraguayische Marine mit ihrem Kommandanten Carlos Velázquez, Während die Anhänger des Bruders des Vizepräsidenten und von Cartes sich streiten, essen José Ortíz (Geschäftsführer von Tabesa) und Carlos Velázquez gemeinsam Asado, denn die paraguayische Marine ist die Struktur, die in Paraguay für den Schmuggel genutzt wird, sowohl für die Ein- als auch für die Ausfuhr von Waren”, so Guachiré.

Wochenblatt / Nanduti

CC
CC
Europakongress

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Guachiré: “Carlos Velázquez und José Ortíz essen Asado, während sich HC und HV Anhänger streiten“

  1. cartes versorgt die welt mit billigen glimstängeln und auf der rücktour bringt er dem volk günstige lebensmittel mit , was ist daran verwerflich. und bitte eine antwort und nicht nur daumen runter.

    1
    1
  2. Ehrlich gesagt, ist es mir gleich wenn sich paraguayische Politiker am Zigarettenschmuggel (zusätzlich) bereichern. Das ist eher das Problem der Brasilianer. Was mich aber dennoch wütend macht, ist das die werten Herren oben sich eine goldene Nase am Schmuggel verdienen und es dem einfachen Volk strikt untersagen in Clorinda bspw. Reinigungsmittel, Medikamente, Toilettenpapier oder Zucker einzukaufen, weil sie die hiesigen Mondpreise nicht bezahlen wollen oder gar können.
    Und das ist nur ein Beispiel wie verlogen und korrupt die politiker hierzulande sind.

    2
    1

Kommentar hinzufügen