Günstigste Orte zum Leben

Asunciòn: Bei der jährlichen Umfrage, welche feststellen soll, wo die günstigsten Orte zum Leben weltweit sind, hat Paraguay mit seinen Städten einen der besten Plätze in Südamerika belegt.

An der Umfrage nahmen 211 Städte auf 5 Kontinenten teil. In diesen Städten wurden über 200
Produkte und Dienstleistungen, wie Wohnen, Lebensmittel, Fahrtkosten, Kleidung, Haushaltsartikel und Unterhaltung bewertet.

Die Bewertungen der Platzierungen sind Nr. 1 (teuer) – Nr. 211 (billig).

In der Umfrage befindet sich Paraguay auf Platz 176, dieses ist eine Verbesserung von 13 Plätzen zum Vorjahr, welches auf eine niedrige Inflation und einen „harten“ Wechselkurs zurückzuführen ist.

Diese Studie soll multinationalen Unternehmen helfen, die Auslandsvergütungen zu berechnen.

In Südamerika ist Sao Paulo (Platz 49) die teuerste Stadt, gefolgt von Rio de Janeiro (Platz 65). Beide Städte verloren über 30 Platzierungen durch den Wechselkurs von brasilianischem Real zu US-Dollar und den steigenden Mietkosten in den brasilianischen Städten.

Buenos Aires konnte sich, wie im Vorjahr verbessern und belegt den 86 Platz, trotz steigender Kosten für Waren und Dienstleistungen.

Weitere Platzierungen sind Santiago (Chile) Platz 88, Bogota auf Platz 98.

Die billigste Stadt in Lateinamerika ist Managua in Nicaragua auf Platz 207.

Da die Wechselkurse eine bedeutende Rolle in der Platzvergabe spielen, ist Caracas (Venezuela) aus dem Ranking genommen worden.

(Wochenblatt/5Dias)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.