Gute Ernte von Papaya, aber der Absatz dürfte schwierig werden

Aroyos y Esteros: Die Landwirte aus dem Bezirk Arroyos und Esteros verzeichnen eine hervorragende Papaya-Ernte. Allerdings zahlen die Zwischenhändler nach Angaben der Produzenten sehr wenig für jede Kiste Obst. Sie bitten um eine Intervention des Landwirtschaftsministeriums.

Die Papaya ist eine Frucht, die für ihre hervorragenden medizinischen und vitaminreichen Eigenschaften bekannt ist. In Paraguay wird sie sehr geschätzt, für den Verzehr auf natürliche Weise und für die Herstellung von süßen Desserts und Konfitüren.

Die Landwirte Aparicio Bogado und Gil Eugenio Bogado haben etwa 800 Pflanzen der japanischen Sorte Tainung in einem Betrieb dieses Bezirks angebaut. Sie erwarten einen Mindestertrag von tausend Kisten mit jeweils sechs bis acht Papayas. Die Früchte sind von beträchtlicher Größe, mit einem Gewicht von 800 Gramm bis zu einem Kilogramm.

Aufgrund der Qualität der Papayas gelang es ihnen im vergangenen Jahr, jede Kiste zu 50.000 Guaranies zu verkaufen. Nun ist die Vermarktung jedoch aufgrund der gesundheitlichen Quarantäne sehr schwierig.

Da der Abasto Markt in Asunción nur noch an drei Tagen in der Woche geöffnet ist, wenden sich die Landwirte beim Verkauf an Zwischenhändler, die über den Preis spekulieren. Sie gaben an, dass viele Händler nur 30.000 Guaranies pro Kiste zahlen.

Von den 30.000 Gs. wird ein Rabatt von 5.000 Gs. pro Kiste gegeben, sodass nur etwa 25.000 Gs. pro Kiste übrigbleiben. Das heißt, die Landwirte verkaufen für die Hälfte des Preises, den sie im letzten Jahr erzielt haben.

Die Produzenten sagten, dass es bedauerlich sei, dass in Supermärkten und anderen Geschäften die Papayas zu einem durchschnittlichen Preis von 16.000 Guaranies pro Kilo und 96.000 Gs. pro Kiste verkauft werde, was zeige, dass der größte Teil des Gewinns in den Händen von Zwischenhändlern läge.

Die Landwirte aus dem Sektor baten die Marketingabteilung des Ministeriums für Land- und Viehwirtschaft (MAG) um Intervention, um bessere Preise zu erzielen.

Wochenblatt / ABC Color

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu “Gute Ernte von Papaya, aber der Absatz dürfte schwierig werden

  1. Ja sehr traurig, das das was z.Zt. dringend benötigt wird vergammeln soll! Die Menschen hier haben von der Natur wenig gelernt. Gerade jetzt ist die Papaya mit ihren tollen Kernen so wichtig gegen alle Infektionen. Würde sofort dort hinfahren und einige Kisten holen!

  2. Die Supermarktpreise würde ich nie bezahlen für eine Kiste Papaya, dafür soll der Mindestlohn Paraguayer länger als 1 Tag arbeiten? Papaya machen auch nicht viel Arbeit. Was fehlt sind lokale Märkte und Direktverkauf vom Produzenten.

  3. Gläubiger aus der Kolonie

    Bevor man hier eine grosse Lippe riskiert, sollte man vor der eigenen Tür wischen und schauen, dass man mit anderen, denen man etwas schuldig ist, ins Reine kommt.

    1. Gläubiger aus der Kolonie, falls Sie mich meinen schreiben Sie mir eine PN auf mein Facebook was gemeint ist, falls Sie den ersten Kommentar meinen schreiben Sie ihm und verstecken Sie sich nicht hinter Decknamen und Anschuldigungen

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.