Hände in Unschuld gewaschen

Villa Oliva: Dass man zum Hände in Unschuld waschen kein Wasser braucht, zeigt der aktuelle Fall deutlich. Bildung und Politik lassen sich doch vereinen und schaffen eine starke Basis für die Zukunft.

Wenn das Bildungsministerium schon Schulutensilien an alle ABC Schützen des Landes verteilt können doch Rucksäcke auch nicht schaden, muss sich der Bürgermeisterin des Ortes Villa Oliva gedacht haben. Dass ihm seine Großherzigkeit Kritik einbringen könnte, schien ihn nicht zu stören.

Heute wurden in diversen Schulen des Ortes Rucksäcke mit der Aufschrift “Luis Benitez – Pedro Alliana 2018“ verteilt. Um nicht alle vor den Kopf zu schlagen gab es die Rucksäcke in verschiedenen Farben, darunter rot, rosa und blau.

Da Parteiwerbung in Klassenzimmern nichts zu suchen hat, leitetet das Bildungsministerium ein Untersuchungsverfahren ein. Über den Ausgang können schon jetzt Mutmaßungen getroffen werden. Die Bürgermeisterin Eusebia Marilú Musa die als Unterstützerin von Ex Bürgermeister Pilars Luis Benitez angetreten ist, erklärte, dass es sich um eine Spende aus dem privaten Sektor handele.

Luis Benitez wusste auf Anfrage nicht, dass die gespendeten Rucksäcke seinen Namen tragen werden. Auch ANR Parteipräsident Pedro Alliana wusste nichts von dem Aufdruck. Beide hoben jedoch die solidarische Tat an sich hervor. Er wird allem Anschein nach 2018 als Gouverneurskandidat für den Cartes Flügel des Departements Ñeembucú antreten.

Wochenblatt / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.