Hafen „Puerto Seguro“ beginnt im Juni seinen Betrieb

Villeta: Im kommenden Monat wird der „Puerto Seguro Fluvial“ offiziell seinen Dienst aufnehmen dessen Bau und Ausstattung fast beendet ist. Rossana Zárate, Marketingchefin des Puerto Seguro und Verantwortliche der Baustelle erklärte, dass am 6 und 7. Juni der Hafen während einer Ausstellung eingeweiht werden wird.

„Nach zwei Jahren in denen wir unseren Dienst nur auf terrestrischen Verkehr ausgelegt haben kommt nun auch der Schiffsverkehr hinzu“, sagte Zárate.
Sie fügt hinzu, dass schon 10 Millionen US-Dollar in die Montage des Hafens investiert wurden auf einem 100 ha Grundstück. Die dafür notwendigen Maschinen wurden aus Großbritannien, China und Österreich importiert.

„Mit der Fläche von 100 ha für Container sind wir die Nummer Eins in der Region, inklusive Argentinien. Wir werden eine Reihe von Diensten anbieten die uns als Hafen charakterisieren“, hob Zárate hervor.

„Der Puerto Seguro Fluvial wird eine Serviceoase. Einen Hafen zu finden in dem Container gewaschen werden ist schwer. Wir bieten dies jedoch an und hoffen dass die Klienten diesen und andere Angebote zu schätzen wissen“, sagte Zárate.

In Zukunft werden 100 Personen auf dem Gelände arbeiten was keine Platzprobleme, wie so manch anderer Hafen, haben wird.

Der Puerto Seguro wurde von Francisco Griñó finanziert, der zuvor seine Anteile von den Häfen Fénix und Caacupemí verkaufte, beide in Mariano Roque Alonso gelegen.

(Wochenblatt /La Nación)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.