Hat eine Fernsehmoderatorin das Land mit positivem Covid-19-Test verlassen?

Asunción: Die Fernsehmoderatorin von Telefuturo, Fatima Gauto, verließ das Land vor Wochen auf einem Privatflug mit fünf weiteren Personen nach Guyana. Es wird von ihren Kollegen des Senders behauptet, dass sie positiv auf Covid-19 getestet worden sei.

Gauto, die das Showbusiness-Programm Teleshow moderiert, ist seit ungefähr zwei Wochen im September nicht mehr in der Sendung gewesen. Der Grund, sie sei positiv auf das Coronavirus getestet worden.

Jedoch existieren Belege, aus denen hervorgeht, dass Gauto zusammen mit fünf anderen Personen das Land auf einem Privatflug in einem Challenger 600/CL60-Flugzeug das Land verlassen hat, das der Firma Aircraft Guarantee Corp gehört, mit dem Ziel Guayana.

In den letzten Wochen hat Gauto gezeigt, wie sie die Sonne und den Pool genießt, sich mit “himmlischen Hintergründen“ bräunt und sogar Produkte als Influencer bewirbt, ganz zu schweigen von dem Ort.

Ist es möglich, dass Gauto das Land mit einem positiven Covid-19-Test verlassen hat? Kann sie in einer Pandemie ohne vorherige entsprechende Kontrolle reisen?

Der Präsident der zivilen Luftfahrtbehörde Dinac, Felix Kanazawa, behauptet, dass es nicht verboten ist, das Land zu verlassen, aber in den anderen Ländern gebe es ein strenges Protokoll.

„Das Außenministerium muss über die Reise informiert werden. Dann nimmt das Unternehmen mit der Migrationsbehörde aus diesem Land Kontakt auf und führt dort alle Untersuchungen durch. Mit dieser Genehmigung kann man reisen“, sagt er.

Es heißt, dass in dem Zielland auch der Covid-19-Test mit einer maximalen Gültigkeit von 72 Stunden vorgelegt werden muss. „Es ist eine überwachte Quarantäne, die dort durchgeführt wird, auch durch eidesstattliche Erklärung, wohin man gehen wird. Wenn es länger als sieben Tage dauern soll, muss ein zweiter Test erneut durchgeführt werden. Wenn er negativ ausfällt, kann der Aufenthalt im Land fortgesetzt werden“, sagt Kanazawa.

Laut internen Quellen von Telefuturo berichtete Gauto, dass sie am 24. September, acht Tage nach ihrer Reise, positiv auf Covid-19 getestet worden sei.

Wochenblatt / Hoy

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu “Hat eine Fernsehmoderatorin das Land mit positivem Covid-19-Test verlassen?

  1. Hierzulande sind wegen dem Uhhh-Viru-V2.0 An- und Abflüge für Normalsterbliche seit März 2020 untersagt (außer Blubblub-Flüge nach Uruguay und Repatriationsflüge). Für die Damen und Herren, die hiesig Korruption aktiv unterstützen, gilt das natürlich nicht. Konsequenterweise hätte hiesig Regierung auch Privatflüge verbieten und auch kontrollieren müssen. Naja, wer weiss das schon, vielleicht hat sie das weniger gekostet als angenommen und sie hat mit Naturalien bezahlt.

  2. Privatflugzeuge werden noch per dekret ausgenommen werden, denn wer so reich ist und so eines hat, ist immun gegen absolut alles so wie wir es bei der hochzeit des jahres gesehen haben.
    Ich wiederhole nur: es ist schon lange klar, dass das nicht viel ist. Wenn die leute es sich einreden lassen oder sogar noch für ein wenig geld zum covidioten und apostel werden, dann haben sie es verdient ewig zu hause zu bleiben.

  3. https://m.tagesspiegel.de/gesellschaft/sicherheitsluecken-an-flugplaetzen-reiche-werden-nicht-kontrolliert/22852408.html
    Na, dann, wenn Geld keine Rolex spielt, klappt es auch mit dem Fliegen.

  4. hat die Welt jemals so ein intelligentes Virus gesehen ? Es unterscheidet zwischen Tag und Nacht, Arm und Reich, Jung und Alt, viel und wenig …
    Und wer es nicht glaubt, ist ein Verschwörungstheoretiker.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.