Hauptsaison für Unwetter und Tornados

Asunción: Der Frühling ist nach Ansicht der Wetterbehörde in Paraguay die Hauptsaison für schwere Unwetter. Es gibt bestimmte Bereiche im Land die besonders gefährdet sind, jedoch die Ostregion kann immer von solchen Schlechtwetterfronten getroffen werden.

Julián Báez, Leiter der Behörde für Meteorologie und Hydrologie, erklärte, dass der Oktober durch wiederholte Unwetter gekennzeichnet sei. In einigen Departements gebe es einen “Korridor“ für schwere Stürme. Dabei könnten sogar solche Winde auftreten, die Tornado Stärke erreichen würden.

Canindeyú, Itapúa, Caazapá, Caaguazú, ein Teil von Guairá und Alto Paraná sind die Departements, in denen häufiger schwere Unwetter mit Verwüstungen auftreten könnten.

Anfang Herbst (März und April) sowie im Frühling, September, Oktober und November, herrschen ideale Bedingungen für schwere Unwetter und Tornados aufgrund von großer Hitze und hoher Luftfeuchtigkeit.

„Tornados haben die Eigenschaft schwer vorhersehbar zu sein. Sie bilden sich immer über Landflächen und dauern nur kurz. Bis zu 500 km / h sind an Windgeschwindigkeiten möglich. Bei einem Hurrikan kann man den Weg vorhersagen. Tornados sind aber unberechenbar“, sagte Báez.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Hauptsaison für Unwetter und Tornados

  1. Mal ein Kompliment: seit ich in Paraguay bin werden die Wetterprognosen immer zutreffender – oder ist das Alzheimer meinerseits?

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.