Hausdurchsuchung bei den Eltern der vermissten Juliette

Emboscada: Am gestrigen Abend kamen die Staatsanwälte Carlos Maldonado, Gedeon Escobar und Irene Alvarez mit Polizisten zu zwei Häuser der Mutter und des Stiefvaters und untersuchten sie auf Spuren. Gefundene Blutreste werden nun im Labor analysiert.

Die Razzia dient dazu, hämatologische und biologische Hinweise zu finden, die im Rahmen der strafrechtlichen Ermittlungen relevant sein könnten, nachdem am 15. April die 7-jährige Juliette verschwunden war.

Die Generalstaatsanwältin Sandra Quiñonez ordnete die Bildung eine Task Force an, um das Verschwindens der Minderjährigen zu verstärken und zu vertiefen. Neben Staatsanwalt Carlos Maldonado, kamen auch die Kollegen der Anti-Entführungseinheit, Gedeon Escobar und María Irene Alvarez hinzu.

Laut ersten Angeben wurden Blutrückstände an der Kleidung des Stiefvaters Reiner Oberüber gefunden, wie auch auf Wäsche die Juliette zugeordnet wird. Ob dies menschlichen oder tierischen Ursprungs ist, konnte mit dem eingesetzten Luminol nicht zugeordnet werden und wird in den kommenden Tagen im Labor der Staatsanwaltschaft näher analysiert.

Wochenblatt / Ministerio Publico / Hoy

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

8 Kommentare zu “Hausdurchsuchung bei den Eltern der vermissten Juliette

  1. Das ist eine traurige Sache mit dem Kind ! Habe schon viel gesehen auf der Welt an Grausamkeiten und ich bin bestimmt kein Soldat gewesen der lange fackelt in Gefahren Situationen aber alles was mit Kindern zu tuen hat geht mir sehr nah. Als Erwachsener hat man die Pflicht die kleinen Wesen zu schützen und vor Schaden zu bewahren,es sind keine Prügel-sklaven auf die man drauf haut wenn der Tag schlecht gelaufen ist. Denke bei dieser Verschleierung das die Familie genau weis was passiert ist ,gehe dann davon aus das die Kleine tot ist und das macht einen das Herz schwer.

  2. Sonst wird bei Vermißten Kindern/ Teenagern hier nicht so ein Aufwand betrieben! Warum gerade hier wohl??
    Klar, was man sieht gibts da richtig Geld zu holen von dem Stiefvater und da werden sie gern aktiv.
    Wenn ich das so lese von den Blutspuren kann es auch evetl. sein das das ganze gegen den wohlhabenden deutschen eingefädelt wurde. Der wird auch wissen, dass es hier gefährlich sein kann in die Fänge der Justiz zu geraten als Ausländer mit Geld und auch Paraguayer wissen das.

  3. @ wers glaubt. Das sehe Ich genau so. Gemaess wochenblatt Bericht sorgt sich waehrend der Schulsperre der Schuldirektor um das Kind, das zu dem Zeitpunkt 24 Stunden verschwunden ist ??

  4. In der Angelegenheit kann ja auch der Koch oder Gärtner drin stecken. Mal abwarten, was die Indianer dazu meinen. Hoffentlich fackeln sie nicht die Spuren mit ihrem Müll ab.

  5. Na, auf die beiden hat sich die Polizei aber nun eingeschossen. “Blutreste” hört sich ja erst mal ganz schlimm an, aber die findet man in fast jedem Haushalt. Einen Mückenstich aufkratzen, Zahnfleischbluten, Menstruation etc. Eine Waschmaschine voll und darin ein Kleidungsstück z.B. mit Menstruationsblut, dann kann man dieses Blut hinterher auch an den anderen Kleidungsstücken aus der gleichen Maschine nachweisen. Das macht die Polizei gerade und zwar nicht zum ersten Mal im Haus der Eltern. Hätte man etwas gefunden, dann wären die beiden ja schon lange in Handschellen. Dass sie es nicht sind bedeutet, dass die Polizei nichts Ungewöhnliches gefunden hat.

    Ich wüsste lieber, in welche Richtungen die Polizei noch so ermittelt? Gibt es Hausangestellte, Nachbarn, Feinde etc.? Ein ausländischer Vater ist immer in sehr praktischer Verdächtiger für die Polizei. Wäre aber auch gut mal über ein Motiv nachzudenken. Warum sollten Vater und Mutter ihr Kind entführen oder umbringen?

  6. 3 Staatsanwälte plus Polizei, die engagiert in einem Vermisstenfall einer Extraniero ermitteln? Da hat offenbar jemand eine Belohnung fuer ein bestimmtes Ergebniss ausgelobt? 30ha Land mit einem zukunftsweisenden Bauprojekt des Stiefvaters laest bei manchem buen educado die Gier erwachen?

  7. Die aussagen stimmen nicht überein, Zuerst hat der Onkel die kleine zuletzt auf der Terrasse spielen gesehen, danach haben sie die Juliette bei den Ziegen gesehen.
    Also was stimmt jetzt.
    Der Stiefvater behindert die suche, und die Mutter bricht die Suche nach Ihrer Tochter nach 2 Tagen ab.
    Danach geben sie nur noch Auskunft über den Anwalt.
    Ich tippe der das Stiefvater, Mutter oder der Onkel was zu verbergen hat.
    Ich bin mir bewusst, dass man schnell jemanden beschuldigt, aber es hat wirklich viele Pädophile Deutsche in Paraguay.
    Das der Stiefvater oder der Onkel Ihre Krankheit ausnutzte, und sie für Sexuelle zuekle benutzten.
    Ich wünsche diesem Kind, dass es gesund wieder gefunden wirt.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.