HC Vertreter und ihre Meinung zu dem Schreiben der US-Botschaft

Asunción: Nach dem Bekanntwerden des Entwurfs eines Anti-Korruptionsplans der Vereinigten Staaten, in dem Horacio Cartes und Santiago Peña erwähnt wird, gaben einige Senatoren der Cartes-Fraktion ihre Meinung dazu ab.

Senator Silvio “Beto” Ovelar stellte den Wahrheitsgehalt des Dokuments in Frage. Er versicherte, dass es “die Absicht gibt, eine Spaltung zwischen Santiago Peña und dem ehemaligen Präsidenten herbeizuführen”, aber “die Beziehung wird immer stärker und stärker“, was auf immer weniger Unabhängigkeit Peña’s schließen lässt.

Ovelar betonte, dass er nach wie vor davon überzeugt sei, dass die US-Regierung und Botschafter Marc Ostfield beabsichtigten, dass die Colorado-Partei die letzten allgemeinen Wahlen verlieren sollte. Er versicherte jedoch, dass nach den Wahlen bereits eine “Überprüfung” mit der Botschaft stattgefunden habe und dass der Präsident zeige, dass Paraguay über genügend Autonomie verfüge, um zu entscheiden, wie es weitergehen soll.

Er betonte, dass diejenigen, die an diesem Zerwürfnis zwischen dem Präsidenten der Colorado-Partei und Peña interessiert seien, diejenigen seien, die “Möglichkeiten der Macht” haben wollten.

“Sie versuchen, das günstige Klima zu verändern, das die Regierung heute hat. Es gibt viele Leute, die vermuten, dass der einzige Weg, die Regierung zu schwächen, eine mögliche Scheidung oder Konfrontation zwischen Cartes und Peña ist, aber ich sage ihnen, dass die Partei und die Regierung gesund sind, weil die Beziehungen gefestigt sind, weil wir offen und unmissverständlich handeln.

Der Sprecher der Honor Colorado Fraktion im Senat, Basilio Núñez, bezeichnete das Dokument aus den Vereinigten Staaten, in dem Leitlinien für die Regierung von Santiago Peña festgelegt sind, als gefälscht. Ebenso versicherte er, „dass in der politischen Führung der ANR am wenigsten über die Vereinigten Staaten gesprochen werde“, zumindest bis jetzt.

“In der letzten Sitzung haben wir, ob Sie es glauben oder nicht, über das Thema Schulessen gesprochen”, sagte er in einem Interview mit Radio Monumental.
Für den HC-Senator Gustavo Leite ist das durchgesickerte US-Dokument, das einen Fahrplan zur Korruptionsbekämpfung skizziert und Santiago Peña auffordert, die Macht von Horacio Cartes zu schwächen, eine “flagrante Verletzung der Souveränität”.

Gustavo Leite gab eine Erklärung zu dem Dokument ab, in dem die Regierung von Joe Biden den Präsidenten der Republik, Santiago Peña, auffordert, die Macht des ehemaligen Präsidenten Horacio Cartes – der als erheblich korrupt bezeichnet und von den Vereinigten Staaten sanktioniert wurde – bei seinen Entscheidungen zu schwächen.

Diesbezüglich sagte Leite, dass noch nicht feststehe, ob es sich um ein offizielles Dokument handele, da es sich im Moment um ein Leck handele, obwohl er bekräftigte, dass es, wenn es echt sei, eine “Verletzung der Souveränität Paraguays” und eine neue “Einmischung” bedeuten würde.

Der Sinn das Schreiben, was Santiago Peña bekannt sein sollte, könnte man als Erinnerung ansehen, dass ihm trotz Souveränität Grenzen auferlegt werden, wie man als Mistreiter der USA gegen gewisse Sachen vorzugehen hat. Paraguays politische Elite verwechselt manchmal wie klein und unbedeutend Paraguay in der Welt ist und meint mit nur genügend Patriotismus alles erreichen zu können. Das Dokument als gefälscht abzutun, beweist nur, nicht auf den Inhalt eingehen zu wollen bzw. einzugestehen, dass die US-Regierung keine Interessen in Paraguay hat, was auch nicht stimmen kann.

Wochenblatt / Abc Color / Ultima Hora

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

5 Kommentare zu “HC Vertreter und ihre Meinung zu dem Schreiben der US-Botschaft

  1. Deren Meinung ist doch so etwas von uninteressant, weil von vornherein klar ist, auf welcher Seite und in wessen Diensten diese Herrschaften stehen! Ich gebe zu, ich lese deren Ansichten nicht einmal mehr denn ich werde mir deren Stuß einfach nicht antun. Dazu ist mir meine Zeit zu schade.

    16
    24
  2. und was ist eigentlich mit einem Anti-Korruptionsplans für die ach so sauberen amis???? die haben es gerade nötig über andere länder herzuziehen wenn ihr oberster chef wegen korruption bald einem amtenthebungsverfahren entgegensieht.

    18
    5
    1. Was die Regierung Biden betrifft haben Sie Recht! Diese jetzige US-Regierung ist in politischer Hinsicht korrupt, weil von Grund auf links-grün ausgerichtet. Das snd die Ergebnisse jahrzehntelanger Indoktrination und Infiltration russischer Bestrebungen die USA als Führungs- und Schutzmacht des Westens auszuschalten. Putin ist es gelungen, das rote kommunistische Mäntelchen auszuziehen und sich das Mäntelchen des russischen Nationalismus anzuziehen um damit bei den national-konservativen Kreisen in Europ zu punkten und Gelände zu eroberen. Putin ist zwar ein hochgradiger Psychopath und Massenmörder, aber nicht dumm und nicht zu unterschätzen. Naivlinge und Dummköpfe im Westen fallen auf dieses uralte und bewährte Spiel der russischen Geheimdienste und Propaganda herein. Das Ziel Russlands unter Putin war und ist die Vorherrschaft über Europa, wenn nicht sogar eine Art Weltherrschaft zu erreichen. Der Kommunismus als Motivation hat ausgedient, nun versuchen es die Russen eben mit dem nationalen Umhang – teilweise mit beachtlichem Erfolg. Siehe seine Anhänger in Deutschland und hier im Forum, siehe seine Erfolge unter den Demokraten in den USA. Doch zurück zu Ihren Vorwürfen, daß die USA ein “korruptes Land”, quasie vom Fundament her wäre ist völlig falsch!! In den USA herrschen innerhalb der Gesellschaft und dem System insgesamt nur wenig Korruption, falls ja, wird sie energisch von der US-Justiz verfolgt und hart bestraft. Im Gegensatz dazu Paraguay: Hier ist Korruption durch alle Gesellschaftsschichten tief verwurzelt und dient in erster Linie der persönlichen Bereicherung. In den USA herrscht die Korruption in erster Linie in politischen Kreisen um die politischen Gegner klein zu halten bzw. zu “vernichten, weniger um der persönlichen Bereicherung wegen. DAS IST DER ENTSCHEIDENDE UNTERSCHIED ZWISCHEN LÄNDER WIE PARAGUAY UND DEN USA. Wer das, so wie Sie, ständig mit einander verwischt, verwechselt Äpfel mit Birnen oder betreibt vorsätzlich dumme Propagande im Sinne Putins, dem gefährlichsten Poltiker der Welt, der allein der Macht willen nicht davor zurück schreckt, ganz Europa in ein Trümmerfeld zu verwandeln. Putin gibt doch selbst offen zu, daß es ihm nur darum geht, das ehemalige “Großreich UDSSR” zur alten Größe und Stärke zurück zu führen und dazu gehört die Einverleibung der Ukraine der er keine Eigenständigkeit als Staat zugesteht. Das kann doch nicht bestritten werden!!!!

      6
      23
      1. Ja, Russland ist wirklich ein weltweiter Kriegstreiber. Es gibt weltweit 25 russische Militärstützpunkte in neun Ländern: Armenien, Belarus, Georgien (Abchasien und Südossetien), Kasachstan, Kirgisistan, Moldawien (Transnistrien), Syrien, Tadschikistan und der Ukraine (Krim). Eine echte Gefahr für den Weltfrieden durch den Massenmörder Putin, wie DerEulenspiegel behauptet. Da ist doch die USA ein Kindergarten dagegen mit ihren rund 800 Militärstützpunkte in der ganzen Welt – siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Milit%C3%A4rbasen_der_Vereinigten_Staaten_im_Ausland . Washingtons Hauptinteresse liegt in den Bodenschätzen. Im Stil der Monroe-Doktrin halten die USA sich für die Eigentümer der natürlichen Ressourcen des Kontinents: https://amerika21.de/blog/2023/03/262950/us-militaer-lateinamerika-rohstoffe#:~:text=Die%20USA%20haben%20rund%20800,in%20Zentralamerika%20und%20der%20Karibik.

        10
        1
  3. Beto Ovelar ist gerade so ein Spitzbube wie Cartes,das die anzeigen gegen Cartes gefaelscht sind,das kan sein,aber OVELAR ist derjenige was es getan hat,fast 100% sicher.Der Ovelar weisz es verdammt gut als in der Bergthal Kolonie in Paraguay Millionen Dollar verschwanden, und um es zu bedecken schrieben die Berthaler Spitzbuben falsche,unaufrichtige,rechnungen aus um Ihre Diebereien zu verstecken;Dann wurde Ovelar schwitzig und er war derjenige der ueber eine halbe dutzen aufrichtiger Fiscale nach Hause schickte.So ein Wurm,Er will nach Russland Fliegen Morgen,und Ich hoffe das Putin ihn nach Siberia schickt fuer immer.

    5
    1

Kommentar hinzufügen