Heute vor 20 Jahren – Der Megaraub

Asunción: Das als größter Raub der Geschichte eingestufte Verbrechen fand am 4. August 2000 um 17:45 Uhr auf dem Flughafen Silvio Pettirossi statt, wo 11.132.000 US-Dollar der holländischen HSBC Bank unfreiwillig den Besitzer wechselten.

Insgesamt 8 Räuber mit Militäruniformen, bemalten Gesichtern und bewaffnet mit schwerem Geschütz unterbanden die Verladung der riesigen Menge Bargeld in ein Flugzeug der TAM mit Ziel Buenos Aires. Dabei wurden zwei Wachleute der Firma Prosegur verletzt. Nach dem Raub flohen sie in einem gestohlenen Chevrolet, den man am Folgetag im Stadtteil Campo Grande von Asunción verlassen auffand.

Vielen Politikern der Epoche wurde nachgesagt ihre Finger mit im Spiel gehabt zu haben, darunter der Innenminister Walter Bower, Senator Óscar González Daher, der Verteidigungsminister Nelson Argaña und Ex-Oberst Enrique Sarubbi. Die Staatsanwaltschaft fand jedoch keine Beweise gegen die Genannten.

Zwei der Räuber schienen mit den anderen unüberwindbare Differenzen wegen der Aufteilung der Beute gehabt zu haben. Francisco Ojeda Ayala wie auch Oscar Celestino Romero fanden 2002 auf gewaltsame Weise den Tod. Die Witwe von Ojeda Ayala, Wilfrida Beaufort, die anscheinend den Mord in Auftrag gegeben hatte, wurde 2003 zu einer Gefängnisstrafe wegen Geldwäsche verurteilt. Aus ihrem Besitz wurden diverse Konten, Grundstücke und Fahrzeuge konfisziert.

Die Anführer der Truppe, der Brasilianer Edilson Alvarez de Lima und der Argentinier Roberto Bachilet González wurden entweder nie verhaftet oder später wieder freigelassen.

Wochenblatt / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu “Heute vor 20 Jahren – Der Megaraub

  1. In diesem Zusammenhang fällt mir wieder ein: WO SIND DIE 1,6 Milliarden USD Kredite für medizinische Corona-Hilfsmaßnahmen verblieben? Wann wird die Regierung dazu öffentliche Rechenschaft ablegen? Warum wird von seiten der Opposition und der Presse nicht mehr weiter mit Druck nachgehakt?

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.