Höchster Pegelstand seit 1983

Der Pegel des Paraguay Flusses hat den höchsten Stand seit 1983 erreicht und er steigt weiter an. Heute wurde eine Höhe von 7,56 Meter gemessen.

Julian Baez, Leiter der Direktion für Meteorologie, sagte, der Fluss sei wieder um sieben Zentimeter gegenüber Sonntag gestiegen. „Gestern stieg der Pegel aufgrund der Regenfälle am vergangenen Wochenende weiter an, sehr wahrscheinlich erreichen wir 7,70 Meter zum Jahresende, das ist die niedrigste Prognose, es könnten aber auch 8 Meter werden“, erklärte Baez. Er fügte an, es sei für Monat Dezember der höchste Wert seit 1983 gemessen worden, als der Pegel 9 Meter erreichte. Baez meinte, der Anstieg des Flusses sei sehr schnell erfolgt und würde wahrscheinlich genauso rapide wieder zurückgehen.

Vor etwa drei Monaten lag der Rio Paraguay noch auf einem Niveau von 4 Metern. Laut dem Nationalen Notstandssekretariat seien bis jetzt 100.000 Menschen durch das Hochwasser vertrieben worden.

Quelle: ABC Color