Hohe Arbeitslosenzahlen: “Wir sind kein Wunderland“

Asunción: Die Arbeitsministerin Carla Bacigalupo gab zu, dass die Beschäftigungssituation in Paraguay nicht gut ist. Die Auswirkungen der Pandemie, betonte sie, führten dazu, dass viele Unternehmen ihre Mitarbeiter entließen.

„Ich male kein Wunderland. Es ist kein Wunderland, wenn wir 266.000 Arbeitslose haben. Ja, es ist nicht alles schwarz, es ist nicht alles schlecht. Es ist ein Land, das viel Arbeit erfordert“, sagte die Ministerin.

Sie stellte fest, dass im Gegenzug die Zahl der Menschen zunimmt, die auf informelle Aktivitäten zurückgreifen, um zu überleben.

„Wir haben einen deutlichen Anstieg bei der Selbstständigkeit. Von 3.400.000 Beschäftigten sind 1.000.000 informell. Wir haben bereits eine hohe Anzahl an Informalität“, sagte Bacigalupo.

„Wir haben 2019 mit einer Arbeitslosenquote von 5,2% und 2020 mit einer Arbeitslosenquote von 7,2% abgeschlossen. Letztes Jahr hatten wir 100.000 entlassene Arbeiter. Wir haben das Jahr 2021 mit 10.000 Beschäftigten begonnen, die auf der Straße stehen. Mit den neuen Maßnahmen der Quarantäne sind es jetzt schon 16.000″, berichtete sie weiter.

„Ende Dezember hatten wir 266.000 Arbeitslose und eine Beschäftigungsquote von 7,2% im formellen und informellen Sektor. Infolge der Pandemie sind rund 57.000 Menschen arbeitslos“, betonte die Ministerin.

„Dies sind offizielle Daten Ende 2020. Wir sprechen von 100.000 Menschen zwischen Bau und Gastronomie, die wieder in die Arbeitswelt zurückgekehrt sind. Es gibt aber immer noch Verluste. Der Prozentsatz der Wiedereingliederung von Arbeitnehmern liegt im Bausektor, der widerstandsfähiger und florierender war und im tertiären Sektor“, fügte sie an.

Schließlich sagte die Arbeitsministerin, dass das Ziel nun darin bestehe, die Bedingungen für die Wiederherstellung der Beschäftigung zu schaffen.

„Die Schaffung neuer Arbeitsplätze hat Priorität. Das ideale Szenario ist, dass die restriktiven Maßnahmen zurückgehen und es je nach Ansteckungsrate möglich sein wird, zur Stunde 00:00 zurückzukehren“, erklärte Bacigalupo abschließend.

Wochenblatt / ADN Paraguayo

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Hohe Arbeitslosenzahlen: “Wir sind kein Wunderland“

  1. „Die Schaffung neuer Arbeitsplätze hat Priorität.“ Wie, wo, wann, was??? Im gekühlten Burro Zahlen schätzen. Der staatliche Stromversorger hat vor ein paar Jahren 64 neue angestellte Amigos eingestellt: 62 in der Verwaltung und zwei Arbeiter. Top. Phänomenal. Weiter Prioritäten setzen.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.