Hohenau setzt auf Verkehrserziehung

Hohenau: Die Stadtverwaltung von Hohenau in den Vereinigten Kolonien, Itapuá, setzt ihr Bildungsprogramm über das regelkonforme Verhalten im Straßenverkehr fort.

Seit zwei Jahrzehnten hat es Bestand und soll zu einer Verbesserung des Transitverkehrs führen.

In diesem Sinne, innerhalb der Entwicklung des Programms, überreichten der Bürgermeister Francisco Morales und Stadträte den Direktoren von 12 Bildungseinrichtungen des Bezirks Notizbücher über Verkehrserziehung. Einrichtungsgegenstände, wie Schränke, Stühle und Tische wurden ebenfalls an die Schulen geliefert.

„Wir haben eine große Summe Geld investiert, um illustrative Broschüren zu drucken (…), mit dem Ziel, den Schülern weiterhin Werkzeuge zur Verfügung zu stellen, die für die Verkehrserziehung wichtig sind“, sagte Bürgermeister Francisco Morales.

In Hohenau sind Verkehrsunfälle in den letzten Jahren durch die Entwicklung des erwähnten Programms deutlich zurückgegangen; dennoch ist es möglich, zahlreiche Jugendliche und junge Menschen zu beobachten, die ohne Helm, ohne Westen und unter völliger Verletzung von Verordnungen oder Verkehrsregeln Motorräder fahren. Auch gibt es immer noch eine erhebliche Anzahl von Autofahrern, die keinen Sicherheitsgurt benutzen und keinen Führerschein haben.

Die Stadt wurde landesweit zum Beispiel in der Verkehrserziehung, aber in der letzten Zeit hat sie einen Rückschlag erlitten. Deshalb hat die Abteilung für Verkehr und Straßensicherheit der Gemeinde die Kampagne reaktiviert.

Wochenblatt / Ultima Hora / Paraguay.com

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.