Horacio Cartes gibt zu mit seinen Zigaretten den Schwarzmarkt zu beliefern

Asunción: Bei einem ausgedehntem Interview mit der Tageszeitung Abc Color erklärte der ANR Vorkandidat auf die Präsidentschaft, dass Paraguay ein Land ohne Staat sei und dass die Colorados sich für viele Fehler aus der Vergangenheit verantworten müssten.

Cartes gab zu in einen politischen Dschungel geraten zu sein, indem die Wähler kaum noch Lust haben zur Urne zu gehen.

„Seine Arbeit ist nur die Antwort auf die Schwierigkeiten, unter denen seine Landsleute leben müssen“, so Cartes.

„Der Staat ist nirgendwo präsent, jeder ist auf sich gestellt, die Landbevölkerung wandert mehr und mehr ab“, sagte er weiter.

„Wenn die Colorados sich für versäumte Landreformen und die schlechte staatliche Infrastruktur entschuldigen, könne man mit dem Kapitel abschließen und etwas Neues schaffen“, sagte er zu Beginn.

„Wenn wir nicht ehrlich vorangehen, müssen wir es später teuer bezahlen. Wir müssen Ordnung im Land schaffen und uns gegenseitig akzeptieren. Überfalle auf fremdes Land wie in letzten Zeiten hilft uns dabei nicht“, signalisierte er.

Bei Wikileaks wurde veröffentlicht, dass sie nicht in die USA ausreisen dürfen?

Galuben sie in könnte in die USA mit Zigaretten beliefern ohne zuvor dagewesen zu sein. Es gibt nur zwei Unternehmen in Lateinamerika, die die USA mit Zigaretten beliefern dürfen, Montepaz aus Uruguay und Tabalacera del Este aus Paraguay. Ich kann ihnen versichern, dass die Kontrollen um die Erlaubnis zu erlangen übermäßig streng sind.

In welche Länder exportieren sie ihre Tabakprodukte?

In die Schweiz, USA, nach Aruba und einige arabische Länder. Aus der Schweiz sowie den USA kamen Kontrolleure in meine Fabrik.

Brasilien und Argentinien?

Brasilien und Argentinien, ich sehe auf was die Frage abzielt? Wir verkaufen unsere Produkte auch in Ciudad del Este, von da aus gelangen sie wohl auf den argentinischen und brasilianischen Markt.

Ihnen ist aber klar, dass ihre Produkte in großen Mengen in Argentinien und Brasilien angeboten werden?

Ja, das ist mir bewusst.

Das Unternehmen macht nichts um das Prestige der Marke zu garantieren?

Das Produkt hat viel Prestige, deswegen wird es ja dahin verkauft.

Aber es wird dahin geschmuggelt?

Für mich ist Schmuggel ein Problem des Zolls. Wir schmuggeln gar nichts. Ich habe ein ruhiges Gewissen.

Wir haben hier ein Bericht einer gemeinsamen Untersuchung von Argentinien und Brasilien, wo ermittelt wurde wer den Schmuggel zahlt. Dieser sagt aus dass die Firmen Tabesa und Tabacos del Paraguay von der Banco Amambay finanziert werden, alles ihre Unternehmen.

Ich kann ihnen versichern nichts zu schmuggeln. Sie können sich gerne 24 Stunden täglich in die Fabrik setzen und zuschauen wie wir produzieren und verkaufen. Schmuggel bedeutet ein Produkt illegal auf einen Markt zu bringen.

Laut des Zolls verkaufen sie ohne Steuern ihre Zigaretten.

Ich kann ihnen versichern, unsere Verkäufe sind legal. Fragen sie das Finanzamt. Sie werden keine einzige Schachtel ohne Steuermarke finden. Überprüfen sie die Mengen, die damals an Derby und Phillip Morris (1993 – 1998) importiert wurden.

In dem Bericht aus den Nachbarländern steht aber nichts von Derby und Phillip Morris sondern von Rodeo.

Fragt sich demnach was die legalen Vertreiber mit den Zigaretten machen, die später nach Argentinien kommen.

Haben sie Geschäfte mit dem Mafiaboss, Fahd Yamil gemacht?

Ich habe von dem Mann drei Estancias gekauft oder besser in Zahlung genommen, da er Schulden bei mir hatte. Yamil finanzierte einen brasilianischen Politiker, der nicht erfolgreich wurde und verlor geliehenes Geld.

Horacio Cartes verteidigte auch seinen Vizepräsidenten Kandidat und Gouverneur von Itapúa, Juan Afara, der derzeitig wegen Betrug prozessiert wird.

(Wochenblatt / Abc)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.