Hühnerdieb an den Pranger gestellt

Ciudad del Este: Ein Hühnerdieb konnte auf frischer Tat gefasst werden. Man stellte ihn an den Pranger, um so weitere Straftäter abzuschrecken.

Der Minderjährige wird von Nachbarn als Urheber mehrerer Raubüberfälle beschuldigt, die in der Gegend begangen wurden, in der sich der Vorfall ereignete.

Sie hängten dem Dieb die beiden Hühner um den Hals und banden ihn dann an das Tor. Der 16-jährige Teenager wurde genau in dem Moment erwischt, als er vorgestern Morgen gegen 07:20 Uhr versuchte, die Hühner aus dem Haus von Juana Evangelista Cáceres mitzunehmen. Der Vorfall ereignete sich im Stadtteil San Blas in Ciudad del Este, wo die Nachbarn beschlossen, Maßnahmen zu ergreifen, indem sie den frühreifen Dieb überraschten, der den Daten zufolge drogenabhängig sein würde und Wohnungseinbrüche begeht, um Rauschgift zu kaufen.

Der Minderjährige erklärte gegenüber den Beamten des 1. Polizeireviers in Ciudad del Este, die in den Fall eingegriffen hatten, dass er keine Cedula habe. Die Nachbarn beschuldigten den Jungen gegenüber der Polizei als Urheber mehrerer krimineller Handlungen in der Gegend. Der Teenager wurde dem diensthabenden Staatsanwalt Carlos Almada zur Verfügung gestellt.

Wochenblatt / Mas Encarnación

CC
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu “Hühnerdieb an den Pranger gestellt

  1. Eine mittelalterliche Methode, sicherlich sehr wirksam, weil sehr demütigend. Allerdings bei einem Menschen der von Drogen abhängig ist, wohl auch nicht wirksam, denn der Drang nach Drogen wird bei ihm immer siegen, leider.

    17
    2
  2. Das sollten die auch mit allen Korrupten tun, das jeder das sieht, vielleicht hilft das ja, um den Bürgern die Augen zu öffnen. Über alles andere lachen die sich kaputt (Korrupten). Pormelodieb, Hühnerdieb da greift die Justiz voll durch, während andere Miliarden versenken, interessiert niemanden. Oder die Motochorros, greift auch keiner wirklich ein. Weil die meisten der Banditen aus ” einflußreichen Familien” stammen.

    9
    3

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.