“Ich habe noch nie so viel Verzweiflung gesehen“

Guillermo Vargas Caballero, Unternehmer aus Pilar, sagte, “ich habe noch nie so viel Verzweiflung“ unter den Einheimischen gesehen, bedingt durch das Hochwasser. Caballero ist Mitinhaber einer Firma, die der „Motor von Ñeembucú ist“, er gab ein Interview im Radio Kardinal zu der Situation vor Ort.

Der Geschäftsmann sagte, es gäbe einen Mangel an Prävention aufgrund einer “Inkompetenz“ der Behörden. „Im Moment ist die Situation in Pilar unter Kontrolle, in den vergangen 15 oder 17 Jahren gab es jedoch keinerlei Arbeiten an dem Damm. Die Stadt ist teilweise einen Meter unter Wasser. Wir werden aber wieder ein Hochwasser im Mai oder Juni bekommen, das es zu bewältigen gilt“, sagt er.

„Der Damm ist entscheidend aber auch was mit dem Rest der Dinge passiert. Wir sind inkompetent, es müssen alle, egal welcher Partei sie angehören, an einem Strang ziehen“, kritisierte Caballero industrielle und politische Führer. Er erinnerte an die Flut 1982, als es noch keinen Damm gegeben hatte, damals erreichte der Pegel 8 Meter und fügte an, mittlerweile sei dieser überschritten und liege bei 9,40 Meter, bei einem Pegel von 10 Meter, einer Situation, die wohl kaum passieren werde, würde die Stadt komplett unter Wasser stehen.

Quelle: ABC Color