“Ich will nur weinen“

Repartriación: Ignacia Burgos, Bürgermeisterin aus Repartriación, Departement Caaguazú, erklärte, dass viele Bereiche in der Stadt sowie in der Umgebung immer noch ohne Strom und Wasser seien. Die Unwetterschäden vom vergangenen Sonntag sind noch lange nicht beseitigt.

„Ich möchte nur weinen, wenn ich meine Mitbürger so sehe“, sagte Burgos. Mindestens 2.000 Menschen aus der Gemeinde sind von dem Sturm betroffen.

„Repartriación hat 66 Bezirke, 60 davon haben Probleme“, sagte die Bürgermeisterin. Sie fügte an, ANDE Mitarbeiter “fühlen sich ohnmächtig“ angesichts der Größe von den Schäden an den Stromleitungen. „Nun helfen Mitarbeiter der Gemeinde Äste zu entfernen, die auf Stromkabel fielen“, erklärte Burgos.

Jedoch ist nicht nur das Fehlen von Energie schlimm sondern der Mangel an Wasser. „Wir müssen Wasser aus Caaguazú hertransportieren. Einwohner suchen nach Orten um zu baden oder Wäsche zu waschen“, sagte Burgos.

Heute kommt es zu einer Versorgung mit Lebensmitteln durch das Notfallsekretariat SEN in der Zone.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu ““Ich will nur weinen“

  1. Sie wird bald noch mehr weinen können wenn Sie Ihren Baum, der wie ein Damoklesschwert über unserer Tischtennisschule hängt nicht baldigst entfert. und es zum Einsturz kommt.
    Schon vor 1 Jahr bat ich Sie darum diesen Baum zu entfernen da er eine extreme Gefahr darstellte.
    Aber Ignoranz und Hochmut kommen eben vor dem Fall.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.