Illegal aufgenommen und trotzdem akzeptiert

Asunción: Mit wenigen Worten beschreibt die Colorado Pareti (ANR) ihre Meinung zur offizielle Mitgliedschaft Venezuelas, die nach sieben Jahren Wartens aus paraguayischer Sicht nun Realität werden soll. Welcher Terminus auch immer verwendet wird, spielt für die anderen Mitgliedstaaten keine Rolle, das Resultat zählt und dies wusste Horacio Cartes so zu lenken, dass die Partei ihre Meinung um 180 Grad drehte.

Bei der liberalen Partei kam es am gestrigen Abend nicht zu der Sitzung, die eine gemeinsame Meinung erarbeiten sollte. Die Mindestanzahl an Mitgliedern kam nicht zusammen, was aussagekräftig widerspiegelt, dass es keine gemeinsame Meinung gibt.

Die für heute angesetzte Abstimmung beeinflusst dies jedoch nicht, da 30 Stimmen vorhanden sein sollen, obwohl 23 schon ausreichen würden.

Wie vor kurzem die venezolanische PDVSA Raffinerie dem paraguayischen Gegenstück Petropar mitteilte, können sie die Ausweitung des Kredites nicht genehmigen. Ob der Devisenmangel dazu führt oder erst eine politische Entscheidung zu Gunsten Paraguays fällig ist, wird sich in den nächsten Tagen zeigen. Die Petropar beharrt weiterhin auf eine Ausweitung des Zeitraums. Die Schulden betragen 271 Millionen US-Dollar.

(Wochenblatt / Abc)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.