Illegaler Stromanschluss brachte den Tod

San Pedro del Paraná: Ein illegaler Stromanschluss brachte einem Elektriker den Tod. Warum der Unfall passierte ist noch unklar, sicher ist aber, dass er wahrscheinlich Folgen haben wird.

Ein Elektriker wurde von dem staatlichen Stromversorger ANDE beauftragt Schwarzanschlüsse abzuklemmen und diese wieder ordnungsgemäß an einen Zähler zu verlegen.

Dabei kam es wohl zu einem tödlichen Fehler. Isidro Sanabria González verunglückte tödlich, als er in der Gegend von San Solano, im Distrikt San Pedro del Paraná, Itapúa, einen illegalen Stromanschluss kappte und wieder richtig anschließen wollte.

Laut dem Gerichtsmediziner starb González an einem Herzstillstand durch den Stromschlag. Die Staatsanwaltschaft wurde eingeschaltet und prüft, ob gegen den Besitzer von dem illegalen Anschluss Ermittlungen wegen fahrlässiger Tötung eingeleitet werden.

Wochenblatt / Mas Encarnación / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Illegaler Stromanschluss brachte den Tod

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.