Im Schweiße ihres Angesichts

Kolonie Sudetia: Während viele am Samstag den Feiertag von Caacupé genossen, schufteten andere im Schweiße ihres Angesichts, ehrenamtlich und für die Verschönerung des Deutschen Sportplatzes in der Kolonie.

Im Rahmen der neugegründeten Sportplatzkommission kam es zu umfangreichen Renovierungen in der Infrastruktur. Die erste Maßnahme war eine Renovierung und Wiederinbetriebnahme der Kegelbahn. Anschließend wurden alle Gebäude neu gestrichen, um das 85-jährige Bestehen der Kolonie gebührend feiern zu können. Im Folgenden sollte der Grillplatz umgebaut und überdacht werden.

Die Vorarbeiten für das Projekt liefen schon seit einigen Wochen. Nachdem die Maurer ihre Tätigkeiten beendet hatten, wurden Eisenträger eingesetzt, um das Blechdach montieren zu können. Auch diese Tätigkeit erfolgte durch freiwillige Helfer aus der Kolonie.

Im Zuge dessen kam es am vergangenen Samstag zu einem weiteren ehrenamtlichen Arbeitseinsatz von Mitgliedern der Sportplatzkommission. Hohe Temperaturen machten allen Helfern zu schaffen, aber das Vorhaben konnte am späten Abend erfolgreich abgeschlossen werden. Im Schweiße ihres Angesichts hatten alle Beteiligten sich ein Asado und ein kühles Getränk sicherlich redlich verdient.

Die geplante Baumaßnahme wird sicherlich allen Gästen und Mitgliedern zugutekommen, denn nun ist der Grillplatz komplett überdacht und keiner muss im Regen stehen, wenn er in der Reihe ansteht, um sein Essen vom Grill zu holen.

Das Präsidium vom Sportplatz, unter dem Vorsitz von Marvin Stein, drückte auf das Tempo bei der Baumaßnahme, vor allem im Hinblick auf die geplante Silvesterfeier. Im Großen und Ganzen sind immer noch ergänzende Arbeiten erforderlich, um das Vorhaben komplett abzuschließen, aber das Gröbste ist geschafft.

Ohne ehrenamtlicher Mithilfe würden die Kosten das Budget vom Sportplatz sprengen. Zum Glück gibt es immer noch Enthusiasten, die sich am Feiertag zu so einem Projekt hinreißen lassen. Viele handelten jedoch eher nach dem Motto: “Die Botschaft hör ich wohl, allein mir fehlt der Willen“, denn so ein Projekt ist für das Wohlergehen der ganzen Kolonie Sudetia, im Departement Guairá und somit sind alle Bewohner und vor allem alle Mitglieder des Sportplatzes angesprochen, einen Beitrag zu leisten. Das heißt nicht unbedingt, dass man selbst anpacken muss, aber es gibt andere Möglichkeiten, die zur Unterstützung dienen können.

Wochenblatt

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .