Immer mehr Menschen erhalten eine staatliche Rente

Asunción: Die Zahl der Personen, die eine staatliche Rente erhalten, nimmt weiter dazu und dient dazu, wenigsten einen Teil der Altersarmut zu lindern. Immer mehr Antragsteller nutzen vor allem die Möglichkeiten des Internets.

Ende Februar dieses Jahres erhielten insgesamt 232.622 Personen über die beitragsunabhängige Rentenverwaltung (DPNC) staatliche Beihilfen ausbezahlt.

Die größte Gruppe besteht aus älteren Menschen im Rahmen des Lebensmittelrentenprogramms mit 97% (225.557) der Gesamtzahl, die eine durchschnittliche monatliche Investition in Höhe von 123.653 Millionen Guaranies ausmacht.

Nach Angaben der Behörde DPNC besteht die Gruppe mit der geringsten Anzahl der Beitragsberechtigten aus 43 ehemaligen Soldaten des Chaco-Krieges, während es 6.279 Erbberechtigten dieser ehemaligen Militärangehörigen gibt.

Ebenso besteht die Lohn- und Gehaltsabrechnung des beitragsunabhängigen Rentensektors aus 361 Begünstigten, die über soziale Belange Rente erhalten sowie 382 Erbberechtigten von Polizei- und Militärangehörigen, die im Dienst verstorben sind. Diese Empfänger verbrauchen durchschnittlich ein monatliches Budget der Rentenkasse in Höhe von 137,042 Milliarden Gs.

Fragen zum Sektor können über die institutionelle Website unter diesem Link https://www.hacienda.gov.py/portalspir/dpnc.jsp und über das Online-Bürgerberatungssystem für beitragsunabhängige Renten https://www.hacienda.gov.py/ConsultaAMPEN/index.jsf gestellt werden, für das der Benutzer seine Cedula-Numer und sein Geburtsdatum eingeben muss.

Die Behörde zeigt auch die erforderlichen Voraussetzungen für den Zugriff auf eine Rente aus dem beitragsunabhängigen Sektor und andere Möglichkeiten einer staatlichen Beihilfe auf, die sich auf der Website www.hacienda .gov.py befinden.

Wochenblatt / IP Paraguay

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet. Übertrieben rohe, geistlose oder beleidigende Postings werden gelöscht. Auch unterschwellige Formen der Beleidigungen werden nicht toleriert. Das Setzen zu externen Links ist nicht erwünscht, diese werden gelöscht. Bitte bedenke, dass die Kommentarfunktion keine bedingungslose und dauerhafte Dienstleistung darstellt. Eine Garantie für das dauerhafte Vorhalten von Kommentaren und Artikeln kann nicht gegeben werden. Insbesondere besteht kein Rechtsanspruch auf die Veröffentlichung und/oder der Speicherung von Kommentaren. Die Löschung oder Sperrung von Kommentaren liegt im Ermessen des Betreibers dieses Dienstes.

Kommentar hinzufügen