Imposante Lichtshow: Weihnachten des Wassers

Ciudad del Este: Eine imposante Lichtshow auf der internationalen Freundschaftsbrücke, 35 Tage lang, in Bezug auf Weihnachten soll Touristen anziehen und vor allem den Umsatz der Unternehmer in der Region ankurbeln.

Das Vorhaben mit dem Slogan “Das Weihnachten des Wassers und Lichtes“ wird vom binationalen Wasserkraftwerk Itaipú entwickelt.

Dies ist das erste Mal in der Geschichte, dass die Weihnachtsdekorationen an beiden Ufern des Paraná-Flusses das gleiche Thema haben und als Symbol der Vereinigung der Partnerstädte von Paraguay und Brasilien dient.

Die Stadt Foz de Yguazú ist international als Hauptsitz eines der Weltwunder bekannt, nämlich der Yguazú-Wasserfälle, die sie mit Argentinien teilt und Ciudad del Este als größtes Einkaufszentrum Südamerikas sowie Hauptziel des Konsums von Millionen Brasilianern.

Die Integration beider Städte zur Weihnachtszeit wird durch die Beleuchtung der Freundschaftsbrücke symbolisiert, deren Kosten von Itaipú übernommen werden. Die Entscheidung fiel auf Anfrage der Entwicklungsräte von Foz de Yguazú (Codefoz) und Ciudad del Este (Codeleste), die sich seit mehreren Jahren und während der Pandemie in verschiedenen Bereichen für die Integration von Partnerstädten einsetzen.

Itaipú begleitet das neue Weihnachtsprojekt, das Weihnachten des Wassers und der Lichter. Man will damit aufzeigen, was Wasser für die Grenze symbolisiert, von seiner Entstehung als eine der Naturschönheiten der Erde bis zum Rohstoff, der eines der größten gebauten Wasserkraftwerke der Erde.

João Francisco Ferreira, brasilianischer Direktor von Itaipú, betonte, die Initiative ziele auf die regionale Integration ab.

„Die Idee ist, ein Weihnachtsfest zu fördern, das den Integrationsgeist dieser Region repräsentiert, die so stark unter der Covid-19-Pandemie gelitten hat, sich allmählich erholt und bereit ist, in eine Phase großen Wohlstands einzutreten“, sagte er.

Der paraguayische Generaldirektor von Itaipú, Manuel María Cáceres Cardozo, hob die regionale Integration hinter der Initiative zur Beleuchtung der Freundschaftsbrücke hervor.

„Wir haben all unsere Bemühungen um diesen Vorschlag herum gebündelt, um der Welt zu zeigen, dass wir den Integrationsgeist, der die Grundlage unserer Binationalität ist, ernst nehmen“, sagte Cardozo.

Das Thema ist auch von der Fauna und Flora der Region inspiriert. Die Dekoration wird neben den Lichtern auf der internationalen Brücke die wichtigsten Punkte des urbanen Zentrums von Foz de Yguazú und Ciudad del Este bis hin zum See der Republik umfassen.

Für die Umsetzung des Projekts soll eine Weihnachtskommission geschaffen werden, die die Verantwortlichkeiten festlegt und die Investitionen der Initiative verwaltet.

Wochenblatt / Ultima Hora

CC
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Imposante Lichtshow: Weihnachten des Wassers

  1. Der Präsident und Amigos tun seit über 1 Jahr erfolgreich alles, um die spanische Grippe Reloudet herbeizuführen, den Tourismus Paraguays zu zerstören und eine Lasershow soll das nun retten???

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.