Influenza-Impfstoffe stehen in Kürze zur Verfügung

Asunción: Zwischen dem 8. und 12. April kommen die Influenza-Impfstoffe in Paraguay an. Das wurde vom Gesundheitsministerium bestätigt.

Der Influenza-Impfstoff wird den stärksten gefährdeten Sektoren zur Verfügung stehen. Grippeschutzimpfungen sind ab dem 13. April möglich. Da sich das Land jedoch weiterhin in Quarantäne befindet, müssen die Kontrollen streng sein. Das Gesundheitsportfolio gab an, dass die Impfung schrittweise und nur mit telefonischer Rücksprache durchgeführt wird, um Menschenmassen zu vermeiden.

Die aktivierten Telefonnummern werden in den kommenden Tagen bekannt gegeben.

Die Risikogruppen für eine Influenza sind Babys zwischen 6 Monaten und 3 Jahren, Erwachsene ab 60 Jahren und schwangere Frauen. Andererseits sind auch Menschen zwischen 3 und 59 Jahren betroffen sein, die an Erkrankungen wie Asthma, Diabetes, angeborenen oder erworbenen Herzerkrankungen, Krebs, Immunschwäche, chronischem Nierenversagen, Unterernährung und krankhafter Fettleibigkeit leiden.

Soraya Araya, Leiterin des erweiterten Programms für Immunisierungen (PAI), erklärte, dass sich Impfstoffe auf Risikogruppen mit einer höheren Tendenz zur schweren Influenza konzentrieren sowie auch Angestellte aus dem Gesundheitswesen, Lehrer, Journalisten und diejenigen, die in Pflegeheimen oder Kindertagesstätten arbeiten, in die Risikogruppe aufgenommen werden.

Impfstufen

Die Phase I beginnt vom 13. bis 27. April. Die Impfung wird für das Personal aus dem Gesundheitswesen sowie für Erwachsene ab 60 Jahren möglich sein.

Die Phase II würde vom 28. April bis zum 12. Mai beginnen. Sie wird ebenfalls planmäßig durchgeführt und umfasst Kinder im Alter von 6 Monaten bis 35 Monaten, Kinder mit Grunderkrankungen, schwangere Frauen und chronisch kranke Menschen.

Phase III und somit die letzte beginnt ab dem 13. Mai. Sie wird ebenfalls planmäßig durchgeführt und umfasst Journalisten, Polizei, Militär, Feuerwehr, Lehrer und andere.

Wochenblatt / El Independiente / Foto Archiv

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

41 Kommentare zu “Influenza-Impfstoffe stehen in Kürze zur Verfügung

  1. Es ist schon erstaunlich welche Qualität manche Kommentare haben. Wie z.B. die von @Eva-Maria Möslein…(…) Eine gepresste Zitrone im Gras zum Trinken aus Indien im Beutelchen….Hahahahahahah.., danke für den Witz am Morgen.
    Es ist menschlich dass jeder versucht seine eigenen Erfahrungen als das einzigst Richtige darzustellen. Das ist das Recht eines jeden. Aber man sollte es nur als eigene Meinung darstellen und nicht versuchen die Anderen oder deren Meinung als blöd hinzustellen. Kommentare wie die von @Eva-Maria Möslein gehören eigentlich in die TV-Sendung: „Rares für Bares“, oder „Mein Schwein pfeift jetzt kommen die Affen“.
    Richtig ist und das haben auch einige kommentiert, dass jeder FÜR SICH SELBST entscheiden muss was er will. Dann kann er auch so viel Blödsinn schreiben wie er meint. Es wäre allerdings wünschenswert wenn man etwas mehr Sachlichkeit und Ernsthaftigkeit in den Kommentaren einbringt damit diese Rubrik nicht zur Volksverdummung mutiert.

    1. Wenn Sie auch gerne nicht-witzige und nicht-geistreiche Kommentareschreiben lernen möchten, die etwas mit dem Thema zu tun haben, stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Allerdings kann ich nicht wissen, wie viel Klimper aus Ihren Geschäften mit dem Verkauf von hohlen Seifen in Paragauy übrig geblieben ist und wie viel Sie davon nach DE übersiedeln konnten. Ich bin nicht billig! Ansonsten dürfen Sie jedoch weiterhin aus der 2. Reihe zuschauen und auch ab und zu mal etwas bezüglich den Kommentaren anderer brünzeln. Viel Spaß.

  2. es ist immer wieder erstaunlich, was doch alles für Spezialisten hier sind. Ein einfacher Arzt kann da nicht mithalten. Virologen, Impfspezialisten, Chemiker und was nicht alles. Und alle kennen sich Bestens aus. Wisst ihr eigentlich, warum so viele Paraguayer so klein sind? Weil ihre Eltern gesagt haben “ wenn ihr groß seid, müsst ihr arbeiten“!“ nur mal so, und nun weiter das Impfen oder auch nicht!

  3. Der Menschenfreund Bill Gates fordert eine globale Impflicht.
    Einmal dürft ihr raten, wer damit die Milliarden scheffeln wird.
    Ich hatte in meinem ganzen Leben noch nie Grippe, obwohl – oder eher weil – ich mich nie dagegen impfen liess.
    Ich kenne allderdings sehr viele Fälle von Menschen, die gleich nach der Grippeimpfung schwer daran erkrankten.
    Allerdings muss wirklich jeder selber wissen, ob er sich freiwillig Formaldehy, Quecksilber und Aluminium spritzen lassen möchte.
    Alle drei übrigens schwere Nervengifte.
    Einfach mal drüber nachdenken.

  4. Da offizielle Stellen inzwischen in ihrem pro Pharma Wahn behaupten, das ungeimfte die geimften gefährden wuerden beweisen sie, daß die propagierten Impfungen nutzlos sind oder sie selber ehrlose Pharma Agitatoren. Früher war ich sehr empfänglich fuer je Form von Pharmazie. Aufgrund der pro Pharma Prapaganda durch die verkommensten Gestalten der Politik dreht sich das inzwischen ins Gegenteil

  5. Ich war ungefähr 20 Jahre nie krank ohne Impfungen, obwohl auf der Arbeit oder Partner Grippe oder Erkältung hatten. All wunderten sich das mich nie etwas traf, obwohl ich sogar die Winter im kalten Gartenhaus verbrachte war ich gesund.
    Erst NACHDEM ich mich blöderweise wegen Reisen nach Südamerika impfen lies, wurde ich so oft krank NACH den Impfumgen wie in meinem ganzen Leben nicht bisher!! Ich konnte die Causalität klar erkennen nach einiger Zeit!! Erst als ich dann anfng die Impfgifte auszuleitem ging es bergauf. Seitdem gehts es mir wieder gut ohne Impfen!

  6. @Robin Hood: Sie gehören zweifelsfrei zu den Zeitgenossen, die nichts hinterfragen, und sich ungeprüft jedwede Sch….e spritzen lassen, und die sich dann wundern, wenn sie früher oder später an allen möglichen Krankheiten und Beschwerden leiden, von denen sie keine Vorstellung davon haben, woher das bloß kommt.
    Vielleicht mal ein kleiner Hinweis für Aufgewachte, oder solche, die nicht länger schlafwandeln wollen:
    http://www.impfschaden.info/

  7. Ich lasse mich schon seit Jahren gegen Grippe impfen. Stets ohne Nebenwirkungen und seither höchst selten eine Grippe bekommen. Außer mir lassen sich weltweit Millionen von Menschen jährlich gegen Grippe impfen und mir ist bisher kein Fall bekannt, daß daran jemand an schweren Nebenwirkungen gelitten oder gar gestorben wäre. Es wird tatsächlich viel Mist ohne Substanz verbreitet.

    1. jeder, aber auch wirklich jeder muß das für sich selbst entscheiden ! Solange es keine Impfpflicht gibt, sehe ich gar kein Problem. Aber irgendwas sagt mir, das es demnächst eine Impfpflicht geben wird…

    2. Ja. Aber es gibt keine wissenschaftliche Studien darüber, was der Mist, der in den Impfungen sonst noch enthalten ist, wie Quecksilber, Pflanzendünger uvm., nach Jahren für Krankheiten auslösen könnten. Ich denke, dass so eine Studie von der Farma-Industrie bestimmt nie gemacht wird.
      Schwermetalle wie Blei, Cadmium, Quecksilber oder auch Arsen sind und bleiben giftig für den Körper. Des Weiteren werden sie so viel ich weiß vom Körper nicht abgebaut. Das heißt, dass da im Laufe des Lebens schon etwas zusammenkommt.
      Präventivmedizin für Gesunde Menschen verteuert nicht nur das Gesundheitssystem, sondern sind absolut überflüssig, außer die Politiker im Parlament (Pharma-Lobby) finanziell zu unterstützen. Und nicht zuletzt die arme Pharma-Industrie selbst. Das sichert Arbeitsplätze und ist bei Politikern immer willkommen und hat Vorrang.
      Da gibt es schon ein paar Menschen auf dieser Welt, die nach einer Impfung nur noch auf Füßen und Handballen laufen können, die Augen ständig zirkulieren lassen und ständig nach links und rechts schauen, ob sie noch ein Streichholz finden.
      Ab einem gewissen Alter, vor allem wenn man sich ständig die Finger ableckt, ohne sich vorher die Hände gewaschen zu haben, ist so eine Gripe-simplex-Impfung allerdings zu empfehlen.

      1. Mein Kommentar war jetzt nicht gegen Sie gerichtet @“Robin Hood“. Erstens können Sie tun für was Sie für richtig halten. Zweitens gibt es hierzulande immer irgendwelche Gestalten – nicht gefährlich – die einem ungefragt die Hand reichen und sich 20 cm vor einem unterbäumen: «Hola Amigo, schönes Wetter heute und überhaupt blub blub… (3 Minuten später…) Heu du, heisch mer nöd an Stutz für dä Bus» (damit ich nicht meinen eigenen anbrauchen muss). Da ist es immer gut ein 99%-ies Heineken dabei zu haben. Und Drittens muss man ständig Plata anfassen. So gesehen fängt man sich schnell mal ein paar Bakterien und Viren zuviel ein.

  8. Gesunde Menschen müssen sich nicht impfen lassen. Nur um das Immunsystem auf Trab zu halten. Eine gepresste Zitrone im Gras zum Trinken aus Indien im Beutelchen oder pur mit etwas Wasser genügt. Wer weiß, was ein jahrelanges Impfen ab Kindesalter im Alter anrichten kann? Niemand kann das sagen. Es ist absolut unsinnig sich impfen zu lassen, wenn man sich gesund fühlt. Etwas natürliches Vitamin C täglich kann nicht schaden.
    Wie Befürworter der Gripe-simplex-Impfungen selbst zugeben, ruft eine Impfung Nebenwirkungen hervor. Für und wegen gar nichts.
    Ich meinte auch lange, dass da einfach abgetötete Bakterien in so einer Impfung enthalten sind. Dann wäre mir logisch, dass der Körper Abwehrzellen entwickelt. Aber Quecksilber und Pflanzendünger brauche ich bestimmt nicht über viele Jahre für nichts. Ich lasse mich dann lieber impfen, wenn ich zur Risikogruppe gehöre.
    Also mit etwas Vitaminen und ein gesundes Leben, d.h. mit genügend Abwehrkräften, fängt man sich auch keine Grippe ein.
    Und ich denke, gerade jetzt wo das schlimme SARS-V2.0-Viru die halbe Menschheit infiziert (huch, was für Zahlen) und dabei auch ein zwei Menschen MIT SARS-V2.0-Viru sterben, etwa wenn sie beim Müllverbrennen das Streichholz trotz 40 Jahren üben falsch herum halten, so wäre es denkbar schlecht, wenn das Immunsystem mit einer „künstlichen“ Grippe-simplex geschwächt wird: Sie nutzt gegen das Uhhhh-SARS-V2.0-Viru nämlich gar nichts.
    Und ja, in Westchina haben wird Primarschule und nur 3 Jahre Hauptschule besucht. Weil es an der Hauptschule gar kein 4-tes Schuljahr gibt.
    Und dies erst noch wie hierzulande 7 bis 11 Uhr Pflicht ist. Täglich! Und sogar vielleicht abgeschlossen.

  9. Ich habe mich zweimal im Leben gegen Grippe impfen lassen, und hatte jedesmal 1 – 2 Tage danach eine schwere Grippe mit hohem Fieber. Mache nun stattdessen seit einigen Jahren mäßigen Ausdauersport, ernähre mich gesund mit viel Gemüse und Obst, rauche nicht und trinke (so gut wie) nicht, gehe so oft es geht an die frische Luft und habe eine positive Lebenseinstellung. Habe seither (ca. 7 Jahre) noch nicht einmal mehr einen Schnupfen gehabt und das, obwohl bei uns im Büro zeitweise alles gehustet und geniest hat.
    Impfen lasse ich mich gegen gar nichts mehr. Diese tollen Zusatzstoffe wie Quecksilber, Aluminium, Formaldehyd, ja sogar Stoffe, die aus abgetriebenen Embryonen gewonnen werden, kann sich gerne verabreichen lassen, wer will.
    Noch was zum Thema Verschwörungtheorien. Mir gehen die Leute auf den Senkel, die einfach nur nachplappern, was in den Regierungspostillen (Fernsehen, Zeitungen usw.) verlautbart wird. Was hier als „Expertenmeinung“ häufig verbreitet wird, spottet oftmals jeder Beschreibung. Ich will damit nicht sagen, dass die allein seligmachende Wahrheit nur in den Alternativmedien zu finden ist, auch dort kursiert oft Unsinn. Fakt ist jedenfalls, das unzählige Berichte in den letzten ein / zwei Jahrzehnten, die als „Verschwörungstheorie“ verunglimpft wurden, inzwischen als Tatsachen bewiesen sind. Daran hat sich bis heute nichts geändert.
    Und hier noch eine kurze Erklärung zum Unterschied zwischen Bildung und Intelligenz: Es gibt viele „gebildete“ Menschen (nicht nur Akademiker), denen es massiv an Intelligenz fehlt, die sich aber aufgrund ihrer Bildung für intelligent halten. Intelligent ist aber nur derjenige, der in der Lage ist zu hinterfragen, der unterschiedliche Meinungen und/oder Informationen zu bewerten versteht, daraus seine eigenen Schlüsse zieht und sich nicht von vorgefertigten Meinungen manipulieren lässt. Nach meiner Erfahrung gehört zu letzterer Gruppe leider nur ein ziemlich geringer Teil der Bevölkerung, egal in welches Land man schaut.

  10. Was ist eine Impfung? Da bekommt man irgend etwas gespritzt und das Imunsystem muss dann damit fertig werden. Welche älteren Menschen haben ein gutes Imunsystem? Fast jeder hat irgendeine Erkrankung. Auch oft schon junge Menschen. Aber um die geht es nicht. Hat man also bereits Probleme mit seinem Imunsystem und man begegnet einer schlimmen Erkrankung oder auch Impfstoffen, dann kann das der Rest sein, der fehlt. Ob Impfungen schützen, ist nicht bewiesen. Selbst wenn man eine Erkrankung hatte, kann es sein, dass man sie noch einmal bekommt. Die Grippeimpfaktion wurde ja in Deutschland ganz groß propagiert. Da wurden in Arztpraxen vorwiegend ältere Menschen angesprochen. Wie viele es davon erwischt hat, liegt im Dunkeln. Ob Corona oder Grippe, alles deutet darauf hin, dass man ältere Menschen los werden will, aber vorgibt sie schützen zu wollen. Es ist überall (Deutschland, USA, Europa usw) zu lesen, dass man Ältere schützen will. Das ist mehr als verdächtig. In einer Neuen Weltordnung braucht man keine Älteren mehr, oder

    1. @Edith. Dass Impfungen schützen ist glaubs schon erwiesen. Aber nur gegen eine bestimmte Krankheit. So kann eine Impfung gegen Gelbfieber oder Kinderlähmung schon schützen. Das wissen auch die schlauen Viren und Bakterien, weshalb sie mutieren.
      .
      Viele Bakterien und Viren springen vom Tier auf den Menschen über, weil Fledermaus, Schimpanse, Vogel, Sau bereits Antikörper gegen diesen speziellen Stamm entwickelt hat.
      Nur schützt man sich mit Impfungen in den allermeisten Fällen gegen eine Krankheit, die man sich höchstwahrscheinlich gar nie einfängt.
      In Risikogebieten würde ich mich schon impfen lassen: Gäbe es heute eine Impfung gegen das ach so grässliche, überall herumschwirrende SARS-V2.0-Viru, so würde ich diese Impfung wahrscheinlich machen. Einfach darum, weil sie so schlimm ist, dass man weltweit die Weltwirtschaft und Verfassungen in Schutt und Asche gelegt hat. Dann muss ja was Wahres dran sein.
      Dennoch (Beispiel): Ich hatte noch die Dengue-Fieber. Wohl auch darum, dass ich bei beginnendem Regen nicht meinen Müll anzünde, sodass sich im halbverbrannten Müll Wasser ansammelt und bei kommendem schönen Wetter sich die Mücken darin Wohl fühlen. Ich will damit sagen, dass wenn es einen Impfstoff gegen Dengue-Fieber gäbe, ich mich hierzulande höchstwahrscheinlich gegen dieses Dengue-Fieber impfen lassen würde. Einfach darum, dass hiesig Gesundheitsministerium unter Leitung Gesundheitsmister Calimero nicht wissen kann, dass man seinen Müll nicht anfackelt, weder bei Regen noch sonst. Wenigstens empfiehlt er der paragauyschen Bevölkerung Luftverpestung aufgrund fackelnden Weideflächen ihren Müll vorübergehend übers Bett zu hängen und nicht abzufackeln. Was dann auch jeder Einheimische tut.
      Aber was will man tun, wenn er seine Sitten und Kultur von Papa und Mama erhalten hat und im Studium zum Doktor in Marketing, Brandschutz und Keramik auch nie etwas von Dengue-Vektorn gehört haben kann?
      Meine Philosophie ist es, erstens ein einigermaßen gesundes Leben zu führen und zweitens so wenig Medikamente – auch präventive – zu konsumieren wie möglich.
      Na klar, wer schon nicht. Hahahah, wegen jedem Wehwehchen zum Arzt, die Packung halb konsumieren und den Rest wegwerfen. Wer schon nicht. Einacher geht es nicht wegen jedem Wehwehchen zum Arzt zu rennen, dann gibt es nichts Halbes zu konsumieren und nichts Halbes wegzuwerfen.
      Und ich bin keinesfalls ein Alternativmedizin-Freak. Falls ich dann doch einmal ernsthaft krank werden sollte, so vertraue ich ganz auf die Schulmedizin. Und die kann mir auch nur dann helfen, wenn ich nicht schon über Jahre mit Medikamenten voll gestopft worden bin. Denn dann müsste ich noch zusätzlich drei Medikamente einnehmen, damit sich der Drogencocktail wieder verträgt. All das Zeugs was die hierzulande konsumieren von Kindesalter an: Ibuprofen, Alkaselzer, Analer und sonst sich kalorienreich, ok billig, ernähren (Torta, Helado, Caramelo, Cocaine-Zuckerwasser, Fettsuppe, Fettfleisch…). Man muss halt auch mal in die saure Zitrone beißen können. Je weniger schmeckt desto gesünder. Dafür darf man auch mal sündigen. Aber nicht nur hierzulande müssen die Getränke süß sein, sonst schmeckt nicht. Sauer-bitter darf es nur sein, wenn es einem die Birne schwindlig macht.

  11. Von einer Grippe-Impfung kann man nur dringendst abraten. Die Leute werden gegen ein bis drei Grippe-Stämme geimpft, dann kommt aber unterwartet ein anderer Stamm der angreift.
    Leute, die sich impfen ließen gegen die Grippe, hatten wochenlang einen eher schlechten Gesundheitszustand.Ipso-ergo:
    wer einen bescheidenen Gesundheitszustand hat, ist erst recht für Corona und anderes anfällig. Also: Finger weg!

      1. Vor 6000 Jahren, als die Welt erschaffen wurde (gemäß Gutenbergs Schinken), gab es noch keine Eisberge.
        Das ist vergleichbar wie wenn man nach Paragauy migriert: bei so viel unsägliche(m|r) (Stinky-Müll-Feuerchen|Blödheit), anzutreffen jeden Morgen und jeden Abend und wenn man Glück hat auch tagsüber, wo man hinkommt in einem Land mit genau null System, hilft einem auch die Mathematik nicht mehr weiter.
        Mag ja sein, dass ein paar Laien ein tolles, abergläubisches Buch für die Ewigkeit geschrieben haben, aber ein paragauyscher Ingenieur von der Uni in Asu die Titanic konzipiert hat.

  12. Lieber Helmut auch darüber nachdenken, wie diese Impfung zusammengesetzt ist und in welcher Qualität sie was massenhaft einsetzen und verbreiten. Wenn sie dann sicher sind das es keine Probleme gibt, dann verbreiten sie das was sie oben geschrieben haben. Ich habe daher empfohlen sich eine schriftliche Bestätigung ausstellen zu lassen, dass man durch die Impfung nicht größere Probleme einholt als es ohne Impfung der Fall wäre und vor allem wer ist dann verantwortlich für die Schäden die es daraus geben wird. Und wenn sie wirklich mal genau recherchieren werden Sie erstaunen welches Elend auch durch Impfungen schon passiert sind. Ich habe nicht abgeraten Impfungen zu machen, sonder die Freiwilligkeit dazu eingefordert und das mit der schriftlichen Bestätigung. Du machst die Fliege dann wenn deine Immunsysteme im Keller sind und nicht wenn du geimpft bist! Warum sind die Verschwörungstheoretiker die noch die kraft haben sich persönlich eine Meinung zu schaffen und auch andere Quellen erschließen, als jene die von den Massentauglichen wenigen Agenturen vorgegeben werden. Und wenn die Zeit da ist, sich auch solche Beiträge anzusehen, welche schon 2009 darüber gemacht wurden „Profiteure der Angst“ und dann dazu Stellung genommen wird, ob solche Berichte korrekt sind, oder doch nur Verschwörungstheorien, dann kann ich es auch noch besser nachvollziehen. Wie schlimm ist es gebildet zu sein und so unreflektiert antworten zu können. Das Risiko durch den aufbau des Immunsystems zu minimieren ist allemal ratsamer als die Schnellschüsse mit hohem Risikogefahr und noch dazu zum Teil nachweislich wirkungslos. Hier ein Beitrag dazu https://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/erkaeltung/impfungen-koennen-wirkungslos-sein-gendrift-darum-ist-das-grippe-virus-in-diesem-jahr-besonders-gefaehrlich_id_4476038.html Es geht in der Gesamtabwägung um eine ganzheitliche Wirkung und wenn die Menschen keine Arbeit mehr haben wird das derzeitige Problem so was von klein werden was sie sich noch gar nicht vorstellen können. Natürlich klingt es gut sich um jeden der betroffen ist kümmern zu wollen und sich schützend dahinter zu stellen, jedoch gibt es weit krassere Probleme wo keinen Kameras und kein Fokus über Wochen drauf gehalten wird. Das finde ich so scheinheilig an der ganzen Bewegung die derzeit so aktiv ist. Wenn es so bleibt und wenn genau bei den Ursachen von so vielen Problemen so eine Konsequenz erfolgen würde, dann bin ich stumm, denn dann würden einige massiven Fehlentwicklungen gestoppt werden.

    1. Meine 1. Frau war Ärztin – was soll der Quatsch! Natürlich gibt es Nebenwirkungen – es ist eine Infizierung mit Grippe, um den Körper zu einer Gegenreaktion zu zwingen und sie so immun zu machen. Klar gibt es Menschen, die so wenig Abwehrstoffe haben, dass sie an der Grippeimpung sterben können. Doch wenn sie den nicht verdünnten Grippevirus abbekommen, sterben diese Menschen garaniert. Es ist also eine Abwägung: vielleicht gegen garantiert. Oder alternativ die Hoffnung, nicht angesteckt zu werden. Deshalb ist die Impfung auch freiwillig und jeder kann es sich überlegen, welches Risiko er eingeht.

    2. @ Alfred Ruhdorfer..

      In Deutschland würde man sagen…: „Brett vorm Kopf…“, oder : “ Vor lauter Bäumen kann er den Wald (die Realität) nicht mehr sehen…“
      Wer subjektiv ein solches Thema diskutiert der ist schon am Anfang auf der falschen „Fährte“.
      Impfen = Immunsystem verstärken.
      Verständlich ist auch nicht dass Sie auf der einen Seite die „Profiteure der Angst“ und bestimmte Agenturen an den Pranger stellen (ist ja in Ordnung) aber gleichzeitig Ihre Meinung mit Links dieser Agenturen begründen??
      Was das von Ihnen erwähnte Elend durch Impfungen anbelangt sind Sie ebenfalls subjektiv beeinflusst. Wir haben heute Krankheiten welche NUR durch die Impfungen entweder ausgerottet oder erheblich gemindert wurden. Oder wollen Sie behaupten dass Pocken, Masern und Kinderlähmung u.ä. durch Impfungen schlimmer geworden sind??
      (…)..Wenn die Menschen keine Angst mehr haben…“ So etwas kann man meiner Meinung nur schreiben wenn man der Welt total entfremdet ist und vielleicht in der Gegend von Mayor Lagerenza wohnt. 10.000 Tote an einem Tag in den USA, oder 1000 Tote an einem Tag in Spanien + 200 tote Ärzte in Italien durch Covid-19 – und da können Sie noch so einen Satz loslassen???
      “ Gesamtabwägung…“ – fragen Sie doch al eine Mutter die gerade ihren Sohn durch Covid-19 verloren hat nach einer GESAMTABWÄGUNG. Kennen Sie den Begriff: Menschliche Empfindungen..?? Anscheinend nicht.
      Scheinheilig und verantwortungslos finde ich ihre Kommentare und es wäre besser wenn Sie stumm blieben.

      1. @Erich
        Zitat: „10.000 Tote an einem Tag in den USA…durch Covid-19“
        Schon die erste Zahl ist erstunken und erlogen.Brauche ich deine verlogene Propaganda gar nicht weiter lesen.
        1.) Sterben täglich mehr als 10.000 Tote in den USA aufgrund des normalen Alterssterben.
        2.) ist die aufsummierte Anzahl aller Coronatoten in den USA bisher noch knapp unter 10.000
        3.) ist die Höchste Anzahl Corona-Tote an einem Tag in den USA bisher 1.336 am 6. April

      2. Ihre Untergriffe werden leider immer bösartiger und daher möchte ich ihr Verzweiflung nicht weiter strapazieren.
        Was sagen diese Fakten und was empfinden die Mütter dieser Toden und wurde ihr menschliches empfinden erst durch Corona geweckt. Möchte ihre sogenannte Scheinheiligkeit ein wenig hinterfragen:
        •Jährlich gibt es in China 1 Mio Tote durch Feinstäube, Ozon, Stickdioxide – also Smog.
        Ca. 300.000 davon sterben an Lungenerkrankungen
        •Bis heute (17.3.20) sind seit Oktober 2019 120.000 Grippefälle per Labortest bestätigt. Sowie 200 Tote an Grippe.
        •Im Winter 2017/ 2018 sind nach WHO-Berechnungen 25.000 Menschen in Deutschland an Grippe gestorben
        •Die Gruppe der Coronaviren (unterschiedliche Stämme) ist seit 1960 bekannt – „Schnupfen-Virus“
        •An jeder sog. normalen deutschen Grippewelle sind bis zu 15% Corona-Viren beteiligt, (neben RS-, Influenza A-, Influenza B-, Rhinoviren)
        •Schlussfolgerungen aus uns genannten Zahlen (Todes-RATE) sind zur Zeit nicht möglich.
        Dazu müssten alle Menschen einer Bevölkerung getestet werden, was nicht möglich ist.
        Der Bias müsste bestimmt werden: Wieviele Menschen insgesamt tragen das Virus (nicht erkrankt) in sich?
        •Es gibt keine eindeutig spezifischen Symptome für Corona-Virus-Erkrankung
        •Ein Test sagt nichts darüber aus, ob jemand erkranken wird oder ob das Virus an seiner Erkrankung ursächlich beteiligt ist.
        Zudem sind die bisherigen Corona-Tests unglaublich unzuverlässig: Sie produzieren 50% und mehr (!) falsch-positive Ergebnisse. D.h. also, es werden 5 und mehr Menschen von 10mit „Corona“ diagnostiziert, die es gar nicht haben!!!
        Der Link ist im Youtoube-Kommentar-Bereich zu finden… (Englische Studie)
        •3200 Verkehrstote in D
        •2,6 Mio Tote jährlich weltweit durch Behandlungsfehler
        •Ca. 1200 Drogentote jährlich in D
        •bis zu 20.000 Tote(!) järhlich durch Krankenhausinfektionen in D – RKI
        ◦bis zu 600.000 Krankenhausinfektionen jährlich in D

        •19.000 Tote durch Behandlungsfehler in Kliniken jährlich in D
        •5000 Tote jährlich durch Tuberkulose in D
        •1.300.000 Tote jährlich durch Tuberkulose weltweit
        •6.000.000 Kinder sterben jährlich weltweit, davon 3.000.000 wegen Unterernährung – UNICEF
        •10.000 Suizidtote in D
        •1.000.000 Tote jährlich in D (normal)
        ◦2.740 Tote täglich in D (normal)

        •Ca. 2.300 Tote täglich in Italien (normal)

        Hoffe das ihr Mitgefühl ausreicht um hier solche Untergriffe in Zukunft zu unterlassen und leider ist die Zeit noch nicht da, wo sie mich zum verstummen bringen könnten.

    1. Einfach mal nachdenken hilft vielleicht. Wenn du Grippe hast und dein ganzes Immunsystem geschwächt ist und du dann Coroana bekommst, wirst du eine Fliege machen. Deshalb ist es in der jetztigen Zeit besser, keine Grippe zu bekommen. Und deshalb die Schutzimpfung.
      Nebenbei bemerkt, hetzen ja die ganzen Verschwörungstheoretiker herum, dass Grippe mehr Tote fordert als Coroana. Nun – wenn man deren Aspekt nimmt, sollte man sich also erst recht gegen Grippe impfen lassen.

      Was leben hier nur für Typen in PY? Hat auch nur einer von denen die 4. Hauptschulklasse in DACHL absolviert?

      1. Nun, ich bin kein Arzt, aber mein Verständnis sagt mir, wenn ich mich jetzt impfen lassen würde, hätte der Körper erstmal damit zu tun den Eindringling zu eliminieren. Kommt in diesem Status Corona hinzu, kann man gleich den Spaten aus dem Schuppen holen! So oder so ähnlich stelle ich mir das Szenario vor. Ohne mich!

      2. @Helmut, probier ichs noch mal, mein erster Kommentar ist wohl verschwunden.
        Gehts auch ohne Diffamierung, ohne Unterstellung ? Wieviele Klassen hast Du besucht – scheinbar zu wenige. Du verstehst, was ich damit meine ?

      3. @ Helmut..

        Hätte ich Deinen Kommentar früher gesehen hätte ich mir den meinigen sparen können. Stimme 100% zu.
        Allerdings wäre ich bei der Frage zum Schulbesuch nicht so streng – die 2. Hauptschulklasse würde auch noch reichen….

        1. Kann mir den Hinweis nicht verkneifen, dass der Hochmut vor dem Fall kommt und dass Sie wohl kaum studiert haben, denn sonst wäre so ein Komplex und Reaktion nicht möglich.

    2. Sehe das mal von der Seite.
      der Grippe -virus,Influenza,Pneumokokken,Hepatitis,die Diabetes usw. schwächen den Körper.
      Die Grippe macht dich krank, und der Corona-Virus gibt den Gnaden stoß.Die Kombination der verschiedenen Krankheiten beschleunigt die Talfahrt Richtung Friedhof. Das möchte man mit Impfungen und den Körpereigenen Abwehrkräften bremsen. Es aber nicht gesagt das so wirkt wie es wirken soll!!!

  13. Was hat diese Impfung mit dem Coronaschutz zu tun und war diese Hysterie dazu da das man jetzt die Influenzaimpfung im großem Geschäftsstiel durchbringt.

    Hier ein Beitrag von wohl einem der weltweit besten Mediziner und Arzt der derzeit noch frei vom Farmadiktat agiert und Lösungen anbieten kann die den Menschen und der Umwelt nicht schaden. Bitte schaut euch die Nebenwirkungen an und bitte schaut euch diesen Beitrag dazu an der 2009 als Folge 1 schon weltweit dazu gespielt wurde Profiteure der Angst https://www.youtube.com/watch?v=ZkyL4NxJJcc&fbclid=IwAR26S-E_L3e2MJUdbpMRHZ3fGd275Ux05b6ANWhJNvFVeCeiHB3vB9Z29c8 von TV Sender arte also wohl kein unbekannter Sender.
    Hier ein Beitrag von Dr. Klinghardt https://www.youtube.com/watch?v=QvBet6gFzs8
    Bitte achtet was hier wirklich für ein Impfstoff verwendet werden und lasst euch die Bestätigung von den Ärzten schriftlich geben das Sie für Nebenwirkungen und Schäden haften, oder auch der Staat dazu haftet. Sollten keine auftreten, dann gibt es so wie so keine Probleme, jedoch werden viele auftreten und das ist ein wirkliches Problem. Wir müssen unser Immunsystem aufbauen, dass ist das Gebot der Stunde!!!

    1. @ Alfred Ruhdorfer…

      Also, bei manchen Kommentaren muss man wirklich fragen: „Wer hat hier Pate gestanden“?

      Natürlich ist eine Influenza-Impfung kein Schutz gegen Covid-19 genauso wenig wie die Pneumokokken-Impfung. ABER – sie verringern das Risiko während des Krankheitsverlaufs. Nicht gegen die Infektion. Vor allen Dingen bei älteren Menschen. Wenn also jemand an Covid-19 erkrankt und bekommt dann noch zusätzlich eine Pneumokokken-Infektion kann er sich den Weg zum Krankenhaus ersparen.
      Was soll denn der Quatsch mit Nebenwirkungen? Ich habe bis heute noch keine Medizin gesehen die nicht in ihren Beipackzetteln auf die enormen Nebenwirkungen hingewiesen haben. Ich selbst nehme Blutverdünner mit Nebenwirkung-Warnung für Nieren. Nach zwei Jahren hatte ich die Nieren bis zu 40% beeinträchtigt. Was sollte ich machen? Den Blutverdünner weglassen und vielleicht an Vorhofflimmern wegtreten oder weiter nehmen und Dialyse riskieren. Das sind Entscheidungen die jeder selbst treffen muss und die auch nicht mit tollen Links zu „Superärzten“ wie Dr. Klinghardt o.a. gelöst werden können. Dr. Klinghardt hat sich in seine „Akkupunktur-Kiste“ versteift was ja auch sein gutes Recht ist, aber das bedeutet nicht das er alleiniges Recht auf Wahrhaftigkeit hat. Aus diesem Grund ist er ja auch schon früh in die USA emigriert. Dort gibt es mehr „vergiftete Patienten“ als bei uns.
      Was zurückliegende Impfungen und Feststellungen zur Schweinegrippe, Influenza usw. anbelangt werden immer wieder Fehler gemacht. Und wenn Corona einmal hinter uns liegt wird man feststellen wo alles Fehler gemacht wurden. Und es werden auch wieder einige sogenannte Fachleute aufstehen und mit Verschwörungstheorien auf die Leute einhämmern anstatt dazu beitragen dass es besser wird.
      Ich persönlich halte Ihren Kommentar für verantwortungslos und subjektiv. Sie lassen den Lesern keine Chance sich objektiv zu informieren und bepflastern sie mit alten und überholten Meldungen.
      Natürlich sterben momentan immer noch mehr Menschen jährlich an der Influenza, aber sollten wir deshalb auf die Impfung verzichten und mehr Tote „ernten“ nur weil irgendein verdrehter Mediziner meint er habe die Kristallkugel entdeckt?? Das Corona-Virus ist gefährlich und weitaus gefährlicher als die Influenza. Deshalb sollte man den Empfehlungen welche von der Mehrzahl der Fachleute vorgeschlagen wird auch folgen. Verpflichtet ist keiner und wer den „Rambo“ spielen möchte macht eben einfach das Gegenteil. So einfach ist das.
      Natürlich ist es auch Quatsch den Lesern zu sagen sie sollten sich vom Arzt unterschreiben lassen dass er für Nebenwirkungen und Schäden haftet. Das einzigste was ein Arzt dann unterschreibt ist die Einweisung in die Irrenanstalt.
      Apropos – die Phrase mit den Problemen im vorletzten Satz Ihres Kommentars, ist wirklich niedlich. Ich habe sie meinem 4-jährigen Enkel vorgelesen und der hat sie auch verstanden!!
      (…) unser Immunsystem aufbauen…“ ja, da stimme ich Ihnen zu. Nur frage ich Sie WIE??
      Mit unserer chemischen und verseuchten Ernährung?? Städter haben kein Land um sich selbst zu ernähren. Oder mit unserer sauberen Luft die an manchen Tagen Konkurrenz zum Neben macht??
      Ja, die Profitgier der Pharmakonzerne ist groß und manchen Krankheiten werden von diesen „gesteuert“. Aber es gibt nicht genügend Leute welche die „E…er“ hätten um dagegen anzugehen. Also, Kopf runter und weitermachen.
      Trotzdem wünsche ich Ihnen alles Gute und bleiben Sie gesund.

      1. Nicht der Pate der bei Ihnen gestanden ist, sondern Lebenserfahrungen die jeder unterschiedlich macht. Natürlich ist Ihre Wahrheit ihre und es ist gut so, denn nur die Vielfalt kann ein ausgewogeneres Bild geben und nur annähernd an eine sogenannte Wahrheit rann kommen, denn es gab nur einen der die Wahrheit ist. Ich habe nie behauptet das ich die alleinige Wahrheit berichte, sondern meine Berufserfahrung auch als Biologe und die Berufserfahrung meiner Frau als Umweltmedizinerin und Forscherin ergeben einen Erfahrungsbericht der uns sehr vorsichtig macht ungeprüft Empfehlungen und Vorgaben zu übernehmen.
        Wenn es für Sie richtig ist, dann noch lange nicht für mich und auch viele andere, dass sollte auch ein kleiner Hinweis auf eine eigentlich äußerst arrogante und überhebliche Grundhaltung hinweisen die sie noch unten loswerden mussten.
        Viele alte Methoden sind wohl weit weiser und besser als vieles was sich neu und modern nennt und doch wird es so gut sein, denn Kunden wie sie warten darauf, so wie es auch Menschen gibt die von der Schulmedizin aufgegeben wurden und durch alte Methoden noch lange und in einer guten Qualität leben durften. Auch die Schulmedizin ist in manchen Bereichen Top und durch nichts zu ersetzen. Es geht um die vernünftige Vielfalt und um den angemessenen Einsatz und nicht um Massenlösungen, da wir individuelle Wesen sind.
        Ich bin froh, das auch gerade sie sich darauf gemeldet haben, denn damit haben die Leser auch eine Auswahlmöglichkeit und um die sollte es immer gehen. Dafür Sei Ihnen auch Dank, jedoch nicht dafür dass Sie sich in der Beurteilung so überheben, denn ich kenne Ihre Ausbildung und Ihren Hintergrund nicht, daher kann ich mir auch nicht erklären woran es liegt dass es Ihnen besser geht, wenn sie andere in den Bildungsstand von einer 2. Hauptschule stellen und der immerhin schon über den Kommentar eines anderen Experten gestellt war.
        Schade, denn das sind auch Grundlagen die krank machen. Denn Stress zu haben immer besser zu sein als das gemeine Fußvolk.
        Verantwortungslos kann es schwer sein, wenn ich Hinweise mitsende damit sich jeder selber ein Bild machen sollte und wenn ich dafür eintrete, dass es eine Vielfalt an Lösungen und Meinungen geben sollte. Selbstverantwortung ist immer besser als Vorgaben an denen keinen Rütteln darf. Wir alle sind Coronatheoretiker und wenn diese Konsequenzen auch in manchen anderen noch weit wesentlicheren Lebensbereichen durchgezogen werden würden, dann könnten sie auch in der Staat bionährstoffreiche Lebensmittel erhalten die ihr Immunsystem stützen würde.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.