Influenza kann tödlicher sein als das Coronavirus

Asunción: Trotz der Tatsache, dass das Coronavirus zu einem globalen Notfall geworden ist, ist die Influenza bis zu zehnmal tödlicher. Daher muss man diesem Umstand “unabhängig von anderen Atemwegserkrankungen“ Aufmerksamkeit schenken, sagte ein Experte.

Julio González Aguirre, Mitglied der Nationalen Gesellschaft für Pneumologie und Thoraxchirurgie aus Mexiko, berichtete, dass Influenza trotz der Tatsache, dass ihre Saison in seinem Land normalerweise im Mai zu Ende sei, weiterhin “extrem häufig“ auftrete.

Er erinnerte daran, dass bisher festgestellt wurde, dass die Mortalität des Coronavirus nahe 1% liegt, während die der Influenza je nach Region, in der sie auftritt, bis zu 13% betragen kann.

Der Internist und Lungenarzt betonte, dass Patienten, die sich mit Influenza infizieren, nicht vernachlässigt werden sollten, obwohl jetzt alle Aufmerksamkeit auf Coronavirus-Infektionen läge, da sie wahrscheinlich ihr Leben verlieren, wenn sie nicht die richtige Behandlung haben.

Aguirre behauptete, dass es sehr häufig vorkomme, Influenzasymptome mit denen der Erkältung zu verwechseln und aus diesem Grund kommen viele Patienten zu spät zur Konsultation, was “schwerwiegende Komplikationen verursachen und die Infektionsraten erhöhen kann, insbesondere bei solchen mit chronischen Krankheiten“.

Er erinnerte daran, dass die Zeit zwischen dem Auftreten der Symptome und dem Beginn der antiviralen Behandlung von entscheidender Bedeutung sei. Daher wird empfohlen, den Patienten innerhalb der ersten 48 Stunden nach Ausbruch der Krankheit zu behandeln.

Aguirre bedauerte, dass es derzeit zwar einen Impfstoff zum Schutz der Bevölkerung vor Influenza gibt, in einigen Bevölkerungsgruppen jedoch immer noch Widerstand gegen die Anwendung besteht.

„Leider gibt es immer noch viel Unwissenheit darüber. Viele glauben, dass der Impfstoff sie krank machen wird, was nicht wahr ist“, sagte er.

Dr. Maria Alicia Macedo vom Gesundheitsministerium in Paraguay erklärte dazu, dass hier im Land die Grippewelle noch bevor stehen würde und man nicht wisse, wie sie sich entwickeln werde.

Sie betonte, wie wichtig es sei, Symptome zu identifizieren, die hauptsächlich aus Fieber, Husten, Halsschmerzen, laufender oder verstopfter Nase, Kopfschmerzen und Muskelschmerzen sowie starker Müdigkeit bestehen.

Sie fügte an, dass zusätzlich zu vorbeugenden Maßnahmen wie häufigem Händewaschen, Bedecken von Mund und Nase beim Husten oder Niesen mit Masken sei eine schnelle Isolierung bei Unwohlsein, Fieber oder anderen grippeähnlichen Symptomen der Patienten erforderlich.

„Vermeiden Sie den Kontakt mit kranken Menschen und berühren Sie nicht Augen, Nase und Mund“, riet Macedo abschließend.

Wochenblatt / Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

6 Kommentare zu “Influenza kann tödlicher sein als das Coronavirus

  1. Ich hatte schon einmal in einem Kommentar geschrieben, daß in den 80ern sehr viel über eine Bevölkerungsexplosion geredet wurde und die Menschheit im Jahre 2010 (weiss nicht mehr genau wann) nicht mehr zu ernähren sei. Warum lässt man denn dann die schwachen Menschen nicht einfach durch Influenza, Corona usw sterben ?
    Bill Gates hat sowas ja öffentlich gesagt, das die Menschheit reduziert werden muss.
    Da stehen doch andere Interessen dahinter um eine seit Menschen Gedenken nie da gewesene verheerende Krise auszulösen. Irgendwem nutzt diese Krise. Nur mir nicht, meinen Nachbarn nicht und eigentlich niemandem den ich kenne.
    Sehr kompetente Leute werden diffarmiert wenn sie erklären wem diese Krise sehr recht ist.
    Verschwörung hin – Theorie her – irgendetwas stinkt gewaltig zum Himmel.
    Weltweit werden Millionen Menschen um ihre Existenz gebracht, Menschen hungern und verzweifeln.
    Den Brokern der Wall Street ist es natürlich recht wenn die Aktien fallen, denn sie haben rechtzeitig verkauft und können jetzt oder bald billig neue Aktien kaufen um weiterhin den Champagner fliessen zu lassen und sich den Magen mit Hummern und Kaviar vollschlagen.
    Die Gier mancher ist unermesslich, und wenn Politiker das Volk als „Mob“ betiteln dann ist für mich etwas faul im Staate Dänemark – und das kommt mir spanisch vor.
    Redliche Menschen die ihr Leben lang hart (oder nicht so hart) gearbeitet haben und ihren Ruhestand geniessen möchten dürfen die Supermärkte nicht mehr betreten weil die weitgehend private, von Eliten gesponserte WHO eine Pandemie ausgerufen hat. Da stinkt doch was zum Himmel.
    Und wenn dann die Hochglanz Medien die Situation noch verherrlichen indem sie die Quarantäne als etwas schönes darzustellen versuchen weil man ja jetzt Zeit hat endlich mal mit den Kindern in der Wohnung zu spielen, den Hunden Kunststücke beibringen kann und endlich Zeit hat Gymnastik und Fitness zu Hause ausüben kann um die Fettleibigkeit zu bekämpfen. Nicht zu vergessen alle 3 Stunden sich die Hände zu waschen und dabei noch ein Liedchen singen mit einem Lachen im Gesicht. Tut mir leid, dafür fehlt mir jegliches Verständnis.

  2. Saminathasarma Kanesharajakkurukkal

    Noch tödlicher als das Uhhh-Sars-V2.0-Viru! Ist ja grauenhaft. Deswegen kann man die Weltwirtschaft aber nicht noch mehr in Schutt und Asche legen. Allein in USA zwischen 15 und 25% Arbeitslose. Ich hoffe, wir alle wissen, was auf uns zu kommt.

  3. Irrenhaus-Beobachtungs-Institut

    Was heisst hier „kann“?
    Ein Hoax ist absolut nicht gefährlich – zumindest nicht hinsichtlich einer Infektion; bloss durch die Implikationen die eine damit gefahren PsyOp mit sich bringt.
    Und abgesehen davon hat Dr. Wodard schon im März bei Frontal21 klargemacht, dass Grippe weit gefährliche IST als C. -> https://www.bitchute.com/video/TGZ4NNZMWuPv/

  4. Ich bin sicherlich kein Verschwörungstheoretiker, ich sehe nur die Fakten. Großkonzerne nehmen Einfluss auf die Politik indem sie die Parteien finanzieren. Ich nenne das Korruption in meinem „jugendlichen Leichtsinn“.
    Wenn die globale Finanzelite, incl. der Pharmaindustrie ausgesuchte Politiker, Parteien und Medien finanziell unterstützen, dann müssen diese sich natürlich auch wohlgesonnen dementsprechend verhalten. Schonungslos erklärt wird es hier
    https://www.youtube.com/watch?v=BCoGr81sh4U
    Ich frage mich wann denn eine Influenza Pandemie ausgerufen wird, oder eine Dengue, HIV, Keuchhusten usw Pandemie.
    Das Spiel mit der Angst der Menschen vor dem Tod scheint für einige sehr lukrativ zu sein.
    Es gibt nur eines was wirklich sicher ist in diesem Leben, das ist nun mal der Tod. Darüber sollte sich jeder im klaren sein. Der eine stirbt früher der andere später. So ist das (L) eben.
    Mein Tip : Geniesst jeden Tag als wäre es der letzte. …. nur leider kann ich das im Moment nicht so richtig wegen der vielen Einschränkungen die der Pandemie geschuldet sind.

    1. @Detlef, das wird Dir leider nichts nützen. Wenn Du das Corona-Virus verharmlost, oder eine andere Meinung, als die „wirklichen“ Experten vertrittst, dann landest Du automatisch bei den Verscwörungstheoretikern. Jeder sollte sich freuen, das nicht jedes Jahr zur Grippewelle eine Pandemie mit den entsprechenden Auswirkungen ausgerufen wird.
      Wirkliche „Experten“ werden meist direkt oder indirekt von der WHO unterstützt und teilen auch deren Meinung. Alle anderen „Experten“ sind eben keine.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.