Intelligente Quarantäne: “Es gibt immer zwei oder drei Arschlöcher“

Asunción: Die Polizei wird die Kontrollen im Rahmen der intelligenten Quarantäne ab Montag, den 4. Mai fortsetzen, jedoch mit weniger Beamten der Staatsanwaltschaft. Der Innenminister betonte, dass viele Menschen die Maßnahmen respektieren, obwohl es “immer zwei oder drei Arschlöcher gebe“.

Der geringere Präsenz von Staatsanwälten auf den Straßen ist darauf zurückzuführen, dass der Oberste Gerichtshof angeordnet hat, dass sie in ihre Büros zurückkehren, um ihre üblichen Aufgaben zu erfüllen.

Die Polizei wird kontrollieren, ob die Unternehmen, die ihre Aktivitäten wieder aufnehmen, die Hygienemaßnahmen einhalten, sagte der Innenminister Euclides Acevedo und fügte hinzu: „Wenn es keine Kontrolle gibt, muss dies kein Karneval sein. Wenn es Chaos und Unordnung gibt, muss alles wieder geschlossen werden“.

Die Maßnahmen, die eingehalten werden müssen, sind die Verwendung der Maske, permanentes Händewaschen und körperliche Distanz. Acevedo versicherte, dass die intelligente Quarantäne täglich evaluiert wird. Er erkannte auch an, dass viele Menschen die Maßnahmen respektieren, obwohl “es immer zwei oder drei Arschlöcher” gebe.

Wochenblatt / Paraguay.com / ADN Paraguayo / Foto Archiv

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

16 Kommentare zu “Intelligente Quarantäne: “Es gibt immer zwei oder drei Arschlöcher“

  1. Mit so einem Gesicht würde ich das A-Wort aus meinem Wortschatz, der eh nur aus fünf Wörtern – Müllabfackel, Streichholz, Shwuddi, 120 dB und Bierbücks besteht – streichen. Glauben Sie mir, ich kann das am besten beurteilen. Oder haben Sie gelesen, dass dieses A-Wort zu meinem Wortschatz gehört.

  2. Ich finde die Wortwahl nicht gerade angemessen für einen Volksvertreter. Das spricht deutlich gegen ihn. Aber okay, die ganzen Politiker gehören in diese Kategorie, nur er zeigt gleich direkt was in ihm steckt.

    1. Was verkauft ein Weinvertreter………Wein. was verkauft ein Staubsaugervertreter…….Staubsauger. Und was verkauft ein Volksvertreter? Also bleibt locker und geniesst die jetzige Situation.

  3. Die Quarantäne braucht es eigentlich nur in den großen Städten. Im Inland gibt es keinen Virus und damit auch keine Gefahr der Ansteckung. Lasst keine Kranken mehr ins Land und lasst die Menschen im Inland wieder frei. Sämtliche Maßnahmen scheitern sowieso an den den vielen bildungsfremden Menschen im Land, sowohl in der Politik, als auch im Volk. Und das ein Minister die Menschen im Land als “Arschlöcher” bezeichnet, das ist schon sehr ordinär und unverschämt. Soll er sich doch einmal im Spiegel ansehen und sich dann fragen, wer in Wirklichkeit das “Arschloch” ist.

  4. Der Innenminister betonte, dass viele Menschen die Maßnahmen respektieren, obwohl es “immer zwei oder drei Arschlöcher gebe“.

    Und er dürfte von allen das oberarschloch sein, mehr gibt es dazu nicht zu sagen.

    1. Wegen sowas doch nicht. So gut wie alle paraguayischen Politiker sind rhetorisch eine Vollkatastrophe und Abdo liest auch nur vom Teleprompter ab oder hat seine 8 Phrasen auswendig gelernt.
      Ach, da gibt es noch weitaus peinlicheres. Z.B. der Bildungsminister Petta, der die EU kritisiert hat, dass die Mathebücher mit Rechtschreibfehler sind und die Schuld an einer Bolivianerin schob, die darauf hätte achten müssen. DAS war wirklich ein Rausschmeißgrund, aber dieser Vollpfosten sitzt immer noch bombenfest im Sattel.

      Bei Cartes waren die Minister, zumindest von Außen, einigermaßen seriös. Also sie konnten besser den Schein wahren.
      Bei Abdo ist eine Schar von unreflektierten Ignoranten am Werk.

  5. Niveau ist keine Creme.. Macht demonstrieren.. ..und dann gibt es tatsächlich Arschlöscher, die Suppenküchen anbieten. Nein.Die Menschen müssen hungern und auf die Strasse. Am besten die Korrupten A….Löcher zum Teufel jagen.

  6. Irrenhaus-Beobachtungs-Institut

    “Der Innenminister betonte, dass viele Menschen die Maßnahmen respektieren, obwohl es “immer zwei oder drei Arschlöcher gebe“.”

    Nur zwei oder drei???
    Ich dachte immer die Paraguayische Junta hätte mehr als zwei oder drei Mitglieder? ^^

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.