Intelligente Quarantäne: Was erlaubt ist und was nicht?

Asunción: Da nach wie vor. Viel Unsicherheit in der Bevölkerung bezüglich des Themas besteht, informiert das Gesundheitsministerium erneut und mit mehr Details.

Auch mit Einführung der Lockerungen (bekannt als intelligente Quarantäne) wird das System der Auto-Kennzeichen-Nutzung weitergeführt, wobei ungerade Endzahlen im Kennzeichen am Montag, Mittwoch, Freitag und Sonntag genutzt werden können, während an Dienstagen, Donnerstagen und Samstagen an Kennzeichen gerade Endziffern zu finden sein sollten. Dies gilt jedoch nur für die Personen, die keinen “Orden den Trabajo“ haben, also keinen offiziellen Arbeitsauftrag. Polizei und Militär werden mit Unterstützung der Staatsanwaltschaft weiterhin auf den Straßen Kontrollen durchführen. Außerdem sollen die Firmen, die Arbeitsaufträge ausstellen, untersucht werden, ob deren Arbeitsumfeld den vom Staat vorgegebenen Standards entsprechen.

Dr. Juan Carlos Portillo, Direktor für Dienstleistungen des Gesundheitsministeriums, erklärte bei einem Interview, dass mit der intelligenten Quarantäne 58% der Wirtschaft reaktiviert werden und langsam mehr dazu kommen.

Demnach sind Umzüge und Reisen von einer Stadt in die andere weiterhin untersagt. Nur wer einen Supermarkt im Nachbarort anfahren möchte, und die Entfernung nicht all zu weit ist, wird Erfolg damit haben.

Wochenblatt / Abc Color

CC
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

16 Kommentare zu “Intelligente Quarantäne: Was erlaubt ist und was nicht?

  1. Die Übersechsigjährigen wurden auch extra berücksichtigt. Sie dürfen von 6 bis 9 Uhr im Park unter sich spazierengehen, falls ein solcher in der Umgebung des Hauses (500 m) vorhanden und geöffnet ist. Alle anderen dürfen erst nach 9 Uhr in den Park.
    https://www.abc.com.py/nacionales/2020/05/01/mazzoleni-delinea-planes-para-cuarentena-inteligente/

  2. Die Idee mit den Autokennzeichen ist von den Ländern abkopiert die Probleme mit Stau und Luftverschmutzung haben, was auf Asunción und Umgebung auch zutrifft. Damit halbiert man die Zahl der Fahrzeuge und foerdert Fahrgemeinschaften.

  3. Das mit den Kennzeichen ist sowas von daneben. Ich habe das Mal in Griechenland erlebt, um den Smog einzudämmen, um die Strassen von Autos zu befreien. Hielt nicht lange an und heute interessiert es keinen toten Hund mehr. Ich kann nur sagen, “Presidente esfúmate” oder auch “5 setzen”, wohl gemerkt Noten nach DE Standard. Weiterhin ist es eine Frechheit das Wort intelligent zu benutzen, so ein Drecksack, denn er kopiert nur Einfälle von anderen Ländern und macht sich keine Gedanken um das eigene Land

  4. Da in PY kopieren sie alles von Deutschland, Intelligente Quarantäne, Auto-Kennzeichen.
    Jetzt wurde ich stutzig, sind den die Deutschen doch nicht so Intelligente, wie sich sich geben?

  5. “und die Entfernung nicht all zu weit ist”, diese Information ist vielseitig interpretierbar. Wenns fuer mich nicht weit ist, aber fuer den kontrollierenden Teil “demasiado lejo”, wer hat dann das Nachsehen und die Folgeprobleme? Also ist diese Klarstellung wieder voellig unklar! Auch “Nachbarort” kann sehr unterschiedliche Distanzen bedeuten. bei 4 Mojones sind praktisch 4 Staedte um eine Kreuzung versammelt waehrend anderswo zig Kilometer zwischen 2 Ortschaften liegen. Also weiss man ganz sicher soviel wie vorher – naemlich nichts!

  6. Wieder mal komisch, man ist sich einig, alles ist blöd, in Paraguay…. Wer teilt denn diese Meinung, ach ja, die intelligenten Deutschen, die hier leben und nichts anderes können, als meckern, meckern und nochmals meckern. Auweia, von was träumen Sie denn in der Nacht, nein, nicht wirklich wollte ich das wissen. Sie sind zu beneiden, Sie wissen alles, alles ” besser “. Allerdings reicht es nicht aus, auch mal etwas vorzuschlagen, wie man es besser machen könnte, klar, verstehe, meckern ist einfacher, wesentlich einfacher….
    Ich freue mich noch immer, hier leben zu können, denn ich habe noch immer keine Alternative gefunden, wo es sich besser leben ließe…

    1. Du sagst es: Du hast keine Alternative – sonst wärst du auch längst weg, wie geschätzte 95% der anderen Schreiber hier.
      Meckern ist aber nicht kritisieren. Wer nicht kritisiert, akzeptiert den Stillstand und Stillstand ist Rückschritt.

    2. da hast du recht, ich persönlich finde die inteligenz von paraguayern super. als dummer europäher habe ich früher als ich noch dachte ich wüste bescheit auch an stoppschildern angehalten und mich gewundert das der welcher vorfart hat auch anhielt. ich habe aber auf nachfrage die inteligente lösung das immer der größere vorfart hat sehr schnell übernommen.
      früher habe ich dem eisverkäufer auch noch gesagt das drei eis zu 2 mil gleich 6 mil sind und nicht 5 mil wie er sagte, heute bezale ich den verlangten preis wenn er zu meinen gunsten ist, man will ja nicht als besserwisser dastehen.
      gerade in paraguay ist es wichtig den inteligenten weg der einheimischen zu gehen und sich als unwissenden ausländer zu geben.
      erst heute wieder in der polizeikontrolle habe ich mich recht doof gestellt und dem netten polizist gesagt das ich das mit den nummern wan wer fahren darf nicht so richtig verstehe und seine hilfe erbitte. und siehe da sein gesicht wurde freundlich und er hat mich aufgeklärt das die zahlen 1,4 und 7 gerade sind und 3,6,8,9 und 0 ungerade weil rund. bei 2 und 5 ist er sich noch unsicher aber es ligt ja in seinem ermessen das zu beurteilen. ich hätte heute zwar nicht fahren dürfen aber der polizist war glücklich das er mir dummen deutschen weiterhelfen konte , denn andere ausländer sind da immer uneinsichtig ,und hat mich weiter fahren lassen. wie schon in deutschland der knecht meines opas immer sagte, “stell dich doof dann kommst du schnell vom hof”.
      es gibt aber auch menschen , besonders unter den komentatoren hier welche nicht in der lage sind sich doof zu stellen und ihr wissen und fackten weitergeben wollen . dieses kann man lesen und sich sein eigenes bild machen. also , tollerand sein und anderen ihre meinung lassen. übrigens lebe ich auch gern hier.

    3. Ich finde, jeder Deutsche, Schweizer oder Austerreicher oder -in ist genau so intelligent, wie er/sie halt ist. Aber ich habe gehört bzw. irgendwo gelesen, dass die Einheimischen diese Intelligenz bei weitem übertreffen. So hat der Durchschnitt eingangs erwähnter Länder einen durchschnittlichen IQ von ungefähr einhundert und diejenigen im Paragauy ungefähr achtzig. Ok, nicht alle erreichen den. Aber das sei eh egal, ob achtzig oder einhundert, das sei ja alles noch in der Normalverteilung. Also egal ob IQ achtzig oder 120, beide gleich gscheit. Beim Einheimischen sei das allerdings so, dass er trotz der Intelligenz von achtzig sich bloß dumm stellt. Halleluja. Wieder was gelernt.

  7. Als Gast in diesem Land bin ich erstaunt über den Ton vieler Kommentare. Es ist beschämend!
    Die Einstellung vieler Deutscher erinnert mich sehr an die Kolonialzeit: wir Deutsche, die Creme der Gesellschaft, blicken auf die Paraguayer mitleidig herab. Dabei gibt es hier gerade bei den einfachen Leuten so viel Herzlichkeit, Gastfreundschaft, Hilfsbereitschaft, dass ich mich für viele überhebliche Deutsche schäme.

    1. Ihr Kommentar könnte von mir stammen: Innerhalb der ersten zwei Jahre als wir im Land der unbegrenzten Bescheutertheiten ankamen.
      Damals war noch alles Yuheeee. Dann kamen die Jahre: “Man, i glaub i fang an zu spinnen”. Seit ein paar Jahren: “Ne, du wirst nicht wahnsinnig. Du bist es schon”.
      Da Sie offenbar noch nicht länger als 14 Tage im Land der unbegrenzten Bescheutertheiten verweilen: “Kehren Sie um. Es ist nie zu spät bevor es zu spät ist”. In Aquatorialguinea ist es übrigens auch schön mit netten Menschen und 300 Tage Sonnenschein. Da haben Sie ähnliche Korruption und viel Nichts von Seiten des Staates. Ob die Aquatorialguineaesen ihrem Müll abfackeln, um ein grati 12-er Pack BilligPolarBier einzusparen, davon müssen Sie sich schon selbst ein Bild machen. Ich kann ja nicht wissen von woher Sie ursprünglich kommen, vielleicht gefällt es Ihnen ja.
      Nein, keine Sorge, das ist nicht nur in meinem schäbigen Wohnviertel mit Müllabfuhr einer Stadt so. Das können Sie auch zu den wohlhabenden Eigeborenen in ihre Durchlauchte Gegend und mit denen einen Affentanz ums Füllabfackel zu Shwuddi Iglesias auf 120 dB veranstalten.
      Obwohl ich 2 Monate vor dem Kauf des Grundstücks im Zelt übernachtet habe konnte mir die Polizei keine Auskunft geben über meine jetzigen Nachbarn, da – obwohl verwandt – die Polizei nach den Namen der Exknackies fragten und noch etwas Gehaltszustupf forderten, ich jedoch kein Namensschild an deren Türklingen noch auf dem Briefkasten fand.
      Oder um was diskutieren wir hier? Also wenn Sie als Gast Erwähntes für so toll finden, ja, dann sind Sie wohl hier genau richtig. Wegen dem müssen Sie sich aber nicht schämen. Ich schäme mich schon für Sie.
      Sie habe schon recht, Herzlichkeit, Gastfreundschaft, Hilfsbereitschaft, das ist wirklich so hier. So sind die Menschen wirklich. Hier ist man selbst als Alemam de Karottenpflückli noch ein Jemand und wird stets freundlich gscheit angegrinst.
      Vielleicht braucht der Alemam de Karottenpflückli ja noch einen Altenpfleger, dem er nach dem Abkratzen alles vermacht? Vielleicht kann man dem Kriminellen, von dem man nicht weiß, was er hier macht und ob er einen Personalausweis hat, noch einen kleinen Gefallen tun? Gegen einen kleinen Spendenbetrag natürlich. Vielleicht haut er aber auch wieder ab und sucht noch jemanden, der sein Haus ähm bewacht und nie mehr zurück kehrt?
      AWas verlangen Sie von mir? Dass ich auf ach so Arme, die wie die Armen hausen, samt Schrottauto, Streichholz, Bierbücks, Smartpone, SAT-und Händi-Abo uvm. auch noch mitleidig heraufschaue? Oder Respekt entgegenbringe?
      Naja, wenn Sie Ihrem Müll mitsamt Ratten abfackeln müssen, weil Sie zuwenig Finanzen mitgebracht haben, um sich auch noch nebenbei das Herumturnen um den brennen Müll mit Biersaufen finanzieren können, dann sind Sie eh schneller wieder weg als dass es Ihnen lieb ist.
      Übrigens: Ratten sind intelligent. Sie stellen sich nur dumm. Tun so als ob sie mit dem Müll abfackeln. Dabei ernähren sie sich von den Tigermücken, sobald das Feuerchen durch den Regen aus gemacht wurde.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.