Internationale Auszeichnung für die Granja Francisca

Frankfurt: Das Urlaubsparadies in den Bergen des Ybytyruzú, Departement Guairá, wurde mit dem International Arch of Europe Award in der Kategorie Gold ausgezeichnet. Paraguay ist wieder in aller Munde.

Am vergangenen Sonntag erhielt die Eigentümerin Eva Parini den Preis bei der Gala in Frankfurt am Main überreicht. Ihr Tourismusprojekt, welches vor vielen Jahren zusammen mit ihrem mittlerweile verstorbenen Ehemann Georg Jandt begann, trägt mit solch einer Auszeichnung ganz besondere Früchte.

Um solch eine Auszeichnung gewinnen zu können, müssen Kandidaten Kundenzufriedenheit, Strategien für Kommunikation mit Kunden, Benchmark, Informationsauswertung, Planung und Führung sowie wirtschaftliche Erfolge laut ISO 9001 Norm vorweisen können.

Als Eva Parini die Auszeichnung übergeben wurde, zeigte sich sich sehr emotionell und erklärte diesen Preis ihren Ehemann zu widmen. “Ich hatte einen deutschen Ehemann, der vor kurzen von uns gegangen ist. Dieser Preis ist ihm gewidmet, meinem Engel im Himmel. Ich lasse hier meinen Traum wahr werden. Ich hebe den Namen Paraguay und seine Menschen hervor, wie auch unseren ländlichen Tourismus “, sagte die aus San Pedro stammende Frau.

Die Granja Francisca liegt im Bereich der Colonia Independencia. Es werden mehrere Ferienhäuser in üppiger Flora und Fauna vermietet. Es gibt einen Campingplatz, es werden Ausritte angeboten, Sportfischen sowie eine exklusive Küche in rustikalem Umfeld.

Wochenblatt / Facebook

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Internationale Auszeichnung für die Granja Francisca

  1. Leider hat dieser „Award“ nicht wirklich was zu bedeuten: im Grunde ist es eine Verkaufsveranstaltung, bei der man als Teilnehmer die anfallenden Veranstaltungskosten doppelt und dreifach selbst bezahlen muss, also eigentlich nur teuer erkaufte Werbung… Die Kriterien, nach denen diese BID-Awards vergeben werden sind genauso undurchsichtig und scheinheilig wie das gesamte Konstrukt selbst. Wer`s nicht glaubt, schaut einfach mal hier nach: https://en.wikipedia.org/wiki/Business_Initiative_Directions

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.